Anzeige
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 11

Thema: Fühle mich kaputt / hilflos / alleine

  1. #6
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    4
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Fühle mich kaputt / hilflos / alleine

    Ich danke euch für die ehrlichen antworten und ihr habt Recht nur ich kann mich aus diesem Loch ziehen und wieder zu mir selbst finden. Und nur ich kann entscheiden was ich zulassen und auch nicht. Die richtigen Menschen werden es akzeptieren.
    Ich versuche jetzt aus dem negativen positives zu ziehen und werde mir meine Gedanken Mal aufschreiben.

    @masi : ich glaub manchmal will ich einfach egoistisch und ein Arsch sein aber das ist nicht mein Charakter deshalb bin ich da nicht und du hast Recht meine Gedanken verschwinden nicht einfach nur weil ich so anders bis. Ich kann mich einfach nicht damit anfreunden, dass es so viel schlechtes auf der Welt gibt also auch so viele Menschen die egoistisch sind , jemand anders weh tun, mit Ellenbogen durchs Leben laufen.Ich hab die Neigung, dass man ehrlich , loyal, respektvoll und hilfsbereit für jemand anderen ist

    Meine Mama sagt immer in erste Linie muss du an dich denken, dass ist nur dein einziges leben. Bevor ich das tu denke ich lieber an alle anderen nur damit die glücklich sind oder es kein Stress gibt. Sonst bekomme ich ein schlechtes Gewissen.

  2. Anzeige

  3. #7
    Registriert
    Registriert seit
    05.06.2019
    Beiträge
    64
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   17

    Standard AW: Fühle mich kaputt / hilflos / alleine

    Zitat Zitat von Unperfekt87 Beitrag anzeigen
    Meine Mama sagt immer in erste Linie muss du an dich denken, dass ist nur dein einziges leben. Bevor ich das tu denke ich lieber an alle anderen nur damit die glücklich sind oder es kein Stress gibt. Sonst bekomme ich ein schlechtes Gewissen.
    Es ist gut sich gedanklich hier mal ein Paradoxon bewusst werden zu lassen:

    Es ist festgestellt worden, dass fast alle Handlungen in unserem Leben mit der Erhöhung bzw. Stabilisierung unseres Selbstwertes zu tun haben.

    Selbst sehr epathische und sozusagen altruistische Denk- und Handlunsgweisen (Helfersyndrom) , Hiflsbereitschaft, das eigene Wohl hintenanstellen können auf einer bestimmten Ebene egoistisch gesehen werden.

    Wie kann das sein?

    Entscheidend ist ja auch das Antriebsmotiv. Warum mache ich das? Warum bin ich für andere da?

    Wie du schriebst, weil du sonst ein schlechtes Gewissen bekommst. In dir nagt ein Schmerz. Du fühltest dich nicht gut mit dir selbst. Es geht um deine Gefühle. Du möchtest eigenen negativen Gefühlen ausweichen. Das ist klar egoistisch.

    Besonders wenn es der Außenwelt auffällt, das du zu viel für andere tust und zu wenig für dich selbst.

    Was wäre wenn dir die Mehrheit deiner Freunde außerhalb aufrichtig rät, mehr an dich selbst zu denken? Schon aus dem Grund, um auf deine eigene Gesundheit zu achten. Ein kaputter Mensch ist ein Schaden und ein Nachteil für die Person selbst, als auch für die Gemeinschaft. Du kannst der Gemeinschaft nur Nutzen bringen wenn du gesund und glücklich bist.

    Wenn dir also jemand sagt: Denke mehr an dich selbst, um gesund zu bleiben und nicht zu kollabieren, und du machst trotzdem weiter, handelst du aus Sturheit oder Unvernunft trotzdem egoistisch, obwohl du eigentlich für jemanden anderen etwas Gutes tun willst. Diese Grundwahrheit solltest du dir bewusst machen. Oder anders ausgedrückt:

    Auf einem gesunden und vernünftigen Level an sich selbst zu denken und Maß zu halten, ist gleichzeitig auch am besten für die Gemeinschaft und für andere. Es handelt nach dem Lebensgrundprinzip der Interdependenz und des WIN-WIN Grundprinzips (Synergie-Effekt). Das bedeutet: wenn beide gewinnen, gewinnen alle.

    Wenn Du dich aber selbst aufopferst und kaputtmachst, um jemanden anderen zu helfen werden am Ende alle verlieren.

    Diese Denk- und Handlungsweise kann man in sein eigenes Leben implementieren. Aber das ist ein Weg. Es ist ein Prozess. Man kann ihn lernen. Es erfordert einige Zeit, Geduld und Übung.

    Wichtig ist dabei Bewusstmachung, Entscheidung und Zielsetzung.
    Auch Planung von konkreten Aktionen oder Änderungen im Alltag.

    Ich wünsche dir dabei viel Erfolg!
    Geändert von Abrafax123 (13.06.2019 um 09:04 Uhr)

  4. #8
    Registriert
    Registriert seit
    05.06.2019
    Beiträge
    64
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   17

    Standard AW: Fühle mich kaputt / hilflos / alleine

    gelöscht

  5. #9
    Registriert
    Registriert seit
    31.07.2018
    Ort
    nrw
    Beiträge
    752
    Danke gesagt
    109
    Dank erhalten:   268

    Standard AW: Fühle mich kaputt / hilflos / alleine

    Zitat Zitat von Unperfekt87 Beitrag anzeigen
    ...

    @masi : ich glaub manchmal will ich einfach egoistisch und ein Arsch sein aber das ist nicht mein Charakter deshalb bin ich da nicht und du hast Recht meine Gedanken verschwinden nicht einfach nur weil ich so anders bis. Ich kann mich einfach nicht damit anfreunden, dass es so viel schlechtes auf der Welt gibt also auch so viele Menschen die egoistisch sind , jemand anders weh tun, mit Ellenbogen durchs Leben laufen.Ich hab die Neigung, dass man ehrlich , loyal, respektvoll und hilfsbereit für jemand anderen ist

    Meine Mama sagt immer in erste Linie muss du an dich denken, dass ist nur dein einziges leben. Bevor ich das tu denke ich lieber an alle anderen nur damit die glücklich sind oder es kein Stress gibt. Sonst bekomme ich ein schlechtes Gewissen.
    manchmal ne.. es gibt zeiten, da muss man mal arsch sein. es gibt zeiten, da muss man liebevoll sein. es gibt zeiten, da ist es besser einzustecken. und es gibt zeiten da ist es besser seinen willen durchzusetzen. in jeder situation muss man neu abwägen wie man am besonnensten auf die jeweilige situation reagiert.

    zu gut für diese schlechte welt. zu lieb für diese lieblose welt. ich kenne das gefühl. wohin man sich auch dreht und wendet, überall nur leid, elend und schlechtes. überall nur hölle, wohin man auch schaut. als würde alles leid dieser welt auf einen regnen. als müsste man alles leid der menschen auf sich nehmen. ein natürlicher prozess und so fühlte es sich bei mir an. diese phase geht vorrüber.

    wenn du, wie es mir scheint, ein herz mensch bist, freude dich. dann hast du was besonderes. nur wenige sind herz-menschen. die mehrheit sind kopf-menschen. und beide müssen leiden. beim herz-menschen leidet der kopf. beim kopf-menschen leidet das herz. erst wenn beides vereint ist hört das leid auf. starte einfach genau da wo du gerade bist.
    an andere zu denken ist gut. nur hat alles seine grenzen. du solltest vielleicht lernen grenzen zu setzen. dazu muss du sie aber erst einmal für dich erkennen und definieren. stop! bis hier und nicht weiter. hier ist meine ganz persönliche grenze. hier ist schluss. ab hier muss ich mich selbst schützen, um mir nicht selbst zu schaden und weh zu tun. sobald du dir deine grenzen setzt hört dein leiden auf. setz deinem leiden eine grenze. stop, leiden. ich habe für wahr genug gelitten. bis hier und nicht weiter. um mich selbst zu schützen setze ich meinem leid eine grenze.

    es ist töricht sich ganz und gar für andere aufzuopfern. sie werden es dir eh nicht danken. undank ist der welten lohn. was noch viel schlimmer ist, wie willst du in zukunft anderen helfen, wenn du selbst hilfe brauchst und am boden liegst? der retter muss selbst gerettet werden. du kannst nur das weiter geben was du in dir hast. ist leid in dir, wirst du überall leid sehen und emanieren. ist freude in dir, wirst du freude sehen und verbreiten. ist liebe in dir wirst du überall liebe sehen und emanieren. es kann nur das aus dir emanieren was in dir ist.


    alles liebe
    Wie soll ich Wissen was ich meinte, bevor ich las was ich schrieb?

  6. #10
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    4
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Fühle mich kaputt / hilflos / alleine

    Guten Morgen zusammen,

    Danke an euch für eine andere Sichtweise und auch die lieben und tritt in den Arsch Worte.

    Ich hab gestern schon angefangen damit. Habe bekannte / Kontakte gelöscht bei denen ich meine sie bringen mich nicht weiter.
    Dann hab ich gestern das erste Mal meine Freundin angerufen und gefragt ob ich einfach kommen darf und die ist 20 Jahre älter als ich. Bin zu ihr und sie stand da schon mit offen Armen und hat mich gedrückt und gesagt du musst nicht alles auf dich nehmen man sieht du bist unglücklich und traurig und ich hab einfach geweint und erzählt alles. Es war ein gutes Gefühl das erste Mal in meinem Leben bei einer Freundin zu weinen ..ich bin sonst eine Stille und für mich Person wenn ich weinen muss. Weil ich mich dann schäme nicht stark zu sein ..alle denken halt bin die coole selbstbewusse die alles weg steckt und positiv denkt ...Maske hab ich mir selber aufgesetzt.
    Es tat einfach gut Mal nicht so zu sein. Einfach Mal so ich


    Ich habe meinen Eltern gesagt, dass ich es sehr schade finde, dass sie mich und meine Probleme nicht ernst nehmen oder diese einfach mit so ja ja wird schon. Meine Mama ist ein starker Realist und Kopfmensch und mein Papa ist einfach so der kann nicht zuhören. Die waren nun 10 Tage weg und ich hab auch für mich entschieden erst Mal für mich da zu sein .. ich liebe die beiden aber die Pause tut gut.

    Dann hab ich alles am social Media deaktiviert um einfach nicht zu vergleichen oder mich blenden/ablenken zu lassen.

    Nun werde ich mich wieder aufbauen und mir meine eigenen Sachen , Verhaltensmuster , Grenzen durch den Kopf gehen lassen. Schauen was ich ändern kann um mein Leben positiver zu gestalten und mich und meine Seele wieder gesünder zu behandeln und lieben.

    Ich wünsche euch allen eine schöne Woche.
    Danke nochmal

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Ich fühle mich hilflos
    Von Colorbook245 im Forum Familie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.08.2017, 20:50
  2. Ich fühle mich Hilflos :(
    Von iiich im Forum Ich
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.06.2016, 06:49
  3. Ich fühle mich hilflos
    Von Gast im Forum Liebe
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.09.2015, 19:52
  4. Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 28.08.2013, 20:45
  5. Fühle mich hilflos
    Von Happymaus im Forum Ich
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.09.2006, 14:07

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige