Anzeige
Anzeige
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 6 bis 7 von 7
  1. #6
    Registriert
    Registriert seit
    30.11.2013
    Beiträge
    5
    Danke gesagt
    3
    Dank erhalten: 2

    Standard AW: Depression, Arbeit, Zukunft - was soll ich tun?

    Hallo unkreativ,

    Wenn Du denkst das du das nicht schaffst, tue Dir einen Gefallen und denk erst mal an Dich wenn es Dir so schlecht geht. Ich kann verstehen wenn du Angst vorm 'Steckenbleiben' hast
    indem du 'pausierst'
    aber
    Du hast ja geschrieben das du schon einen Misserfolg hattest indem du weiter gemacht hast mit deinem Zustand. Du kannst es natürlich noch mal versuchen aber du schreibst ja selbst das es eher aussichtlos ist...
    Zitat Zitat von unkreativ3 Beitrag anzeigen
    Durch meine chronische Krankheit kann ich meinen gelernten Job nicht mehr ausführen und habe dann vom Arbeitsamt aus eine Umschulung begonnen und ja ich bin durch die Prüfung gefallen... Mir ging es damals schon nicht gut (bzw. immer noch nicht gut). Mittlerweile bin ich bei Versuch Nummer zwei aber ich merke schon wieder, wie ich mich selbst abhänge
    und
    Zitat Zitat von unkreativ3 Beitrag anzeigen
    Ich bekomm einfach nichts auf die Reihe und selbst kleine Dinge scheinen wie eine unüberwindbare Hürde zu sein. Daher halte ich es nicht für realistisch, dass ich es wirklich in diesem Zustand, schaffe.
    Ich weiß ja nicht wie du dir helfen lässt..
    Zitat Zitat von unkreativ3 Beitrag anzeigen
    Ich bin zur Zeit krankgeschrieben und lasse mir helfen.
    Und ich weiß auch nicht was genau du für eine Krankheit hast, bin kein Arzt und Psychologe/Psychiater.
    Ich bin auch noch nicht sehr alt und habe nicht so viel Erfahrung
    aber villeicht konnte ich ein bisschen helfen.

  2. Anzeige

  3. #7
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    28.03.2011
    Beiträge
    8
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Depression, Arbeit, Zukunft - was soll ich tun?

    Ich leide an einer mittelschweren Depressionen. Wohl ausgelöst durch meine chron. Krankheit. Bin zur Zeit in der Schmerztherapie, beim Psychiater und suche einen Platz in der Psychotherapie. Und ich nehme Antidepressiva. Wenn es klappt, besuche ich noch eine SHG in meinem Ort.

    Jetzt nach ca. 6 wochen geht es mir auch wieder etwas besser. Trotzdem plagen mich extreme Schuldgefühle. Bin den ganzen Tag daheim und mache nix produktives. Ich meine, ich kenne die Situation, wenn man nicht mal mehr Zähneputzen kann aber ich habe große Probleme damit, die Depression als Krankheit zu sehen bzw. zu akzeptieren, dass ich davon betroffen bin. Und ständig frage ich mich, ob ich nicht einfach mit faul bin und mich "vor der Arbeit drücken" möchte. Und natürlich kommen noch weitere Selbstzweifel hinzu.

    Bin jedenfalls immer noch krankgeschrieben. Leider dauert alles immer so lang... Überlege mir nächste Woche wieder hinzugehen, obwohl die Spirale (das Gefühl des Versagens) dann wahrscheinlich von vorne losgeht. Komme mit wie die größte pussy vor. Ich bin gerade in einem Loch gefangen.

    Mein größtes Problem ist der nichtvorhandene Antrieb. Das ist extrem frustrierend. Einfach "machen" geht nicht. Wie überwindet ihr denn den Antriebsmangel? Dann könnte ich wenigstens regelmäßig lernen oder den alltäglichen Pflichten nachgehen.

    Um es mal auf den Punkt zu bringen: ich hab ein schlechtes Gewissen, mir eine Auszeit zu nehmen und "nichts" zu tun. Das ist sehr belastend. Auf der anderen Seite ist es aber mindestes genau so belastend, meinen Pflichten nachzukommen

    Wenn ich etwas tue, denke ich, dass es sinnlos ist oder ich es sowieso nicht schaffe. Und dann kann ich mich nicht darauf konzentrieren. Mache ich nichts, bin ich innerlich sehr unruhig. Argh!
    Geändert von unkreativ3 (14.01.2019 um 17:18 Uhr)

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.11.2018, 18:13
  2. Arbeit und Depression
    Von Gast im Forum Beruf
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.02.2017, 10:48
  3. Zukunft der Arbeit in unserer Gesellschaft
    Von TomTurbo im Forum Gesellschaft
    Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 18.01.2016, 14:18
  4. Studium, Zukunft, Depression
    Von adastra im Forum Studium
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.12.2012, 00:10
  5. Studium, Zukunft, Depression
    Von Gast im Forum Studium
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.12.2012, 14:33

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •