Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 8

Thema: Ich drehe mich seit vielen Monaten nur noch im Kreis.

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    24.02.2018
    Beiträge
    27
    Danke gesagt
    5
    Dank erhalten:   0

    Standard Ich drehe mich seit vielen Monaten nur noch im Kreis.

    Guten Abend

    Ich bin offiziell Student bis Ende August und möchte mein Studium nicht mehr fortsetzten, da ich kein Interesse mehr an diesem Studiengang habe. Vor ungefähr 5 Monaten habe ich meine erste Klausur versaut und bin daraufhin nicht mehr zur Uni gegangen. Während des ersten Semesters habe ich schon gemerkt, dass ich nur hinterher hing und meine Depressionen, die ich seit meiner Kindheit habe sind auch immer schlimmer geworden.

    In dieser Zeit bin ich zu einem Psychiater in Behandlung gegangen, habe mich in Foren informiert, habe die Webseite "Nummergegenkummer" genutzt und mit einer sehr freundlichen Dame geschrieben, habe einige Test bei der Argentur für Arbeit gemacht (Programm speziell mir Leuten, die Depressionen oder Behinderungen etc. haben), habe Minijobs gemacht und morgen möchte ich einen Termin bei einem richtigen Therapeuten ausmachen.

    Allerdings befürchte ich fast, dass alle meine Bemühungen umsonst sind. Ich kann einfach keinen Weg aus der Depression oder der Absoluten Ziellosigkeit für mein Leben finden.

    Es ist so frustrierend, dass ich seit einem halben Jahr nichts besseres hinbekommen habe, als einen Minijob als Lebensmitteleinräumer in einem Discounter. Ich habe bereits schon einmal ein Jahr lang nur gearbeitet.

    Ich bin 22, bald Studienabbrecher, ohne Ausbildung und ohne Perspektive. Ich habe keine Ahnung wie ich nach All den Dingen, die ich in der Vergangenheit erlebt habe noch feste Ziele für mich finden soll.

    Nicht mal Videospiele machen mir noch spaß und dabei unterhalten die mich seit meiner Kindheit. Und die Motivation, mir neue Sachen zu kaufen, habe ich auch nicht mehr.

    Ich habe das Gefühl, dass mein Verstand im Moment ein Boden ohne Grund ist. Ich stelle mir selbst immer wieder die gleichen Fragen und es kommen Immer unbefriedigende Antworten dabei heraus. Seit 5 Monaten bin ich in diesem Teufelskreis.

    Ich weiß, dass ich keine wirklich spezifische Frage gestellt habe aber ich wollte einfach mal meine Gedanken irgendwo vermitteln. Aktuell habe ich Niemanden zum reden.

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert
    Registriert seit
    14.05.2018
    Beiträge
    26
    Danke gesagt
    5
    Dank erhalten:   2

    Standard AW: Ich drehe mich seit vielen Monaten nur noch im Kreis.

    Ich denke es ist schon mal gut, dass du einen Termin mit einem Therapeuten ausmachst.
    Mit 22 liegt doch noch viel vor dir. Ich kenne einige Studienabbrecher die in deinem Alter sind und danach noch eine tolle Ausbildung angefangen haben. Man wird sich bei sowas oft erst im Nachheinein bewusst, wie anspruchsvoll ein Studium ist und ob einem das Fach persönlich überhaupt liegt (Mir geht es gerade mit meinem Studium genauso), aber wenn man es nicht ausprobiert weiß man es halt auch nicht. Ich denke um einen für dich zufriedenstellenderen Job anfangen zu können musst du dir auch erst wegen deiner Depression helfen lassen. Sie halt dich davon ab für dich eine Perspektive zu obwohl du die definitiv noch hast! Ich denke du mal du willst die Ursachen für deine Depression nicht schildern, wenn du sie hier nicht erläutert hast?

  4. #3
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    24.02.2018
    Beiträge
    27
    Danke gesagt
    5
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Ich drehe mich seit vielen Monaten nur noch im Kreis.

    Zitat Zitat von Fireglut Beitrag anzeigen
    Ich denke es ist schon mal gut, dass du einen Termin mit einem Therapeuten ausmachst.
    Mit 22 liegt doch noch viel vor dir. Ich kenne einige Studienabbrecher die in deinem Alter sind und danach noch eine tolle Ausbildung angefangen haben. Man wird sich bei sowas oft erst im Nachheinein bewusst, wie anspruchsvoll ein Studium ist und ob einem das Fach persönlich überhaupt liegt (Mir geht es gerade mit meinem Studium genauso), aber wenn man es nicht ausprobiert weiß man es halt auch nicht. Ich denke um einen für dich zufriedenstellenderen Job anfangen zu können musst du dir auch erst wegen deiner Depression helfen lassen. Sie halt dich davon ab für dich eine Perspektive zu obwohl du die definitiv noch hast! Ich denke du mal du willst die Ursachen für deine Depression nicht schildern, wenn du sie hier nicht erläutert hast?
    Hi Fireglut

    Die Ursachen habe ich in zwei großen Beiträgen auf meinem Profil veröffentlicht.
    Falls du dir sie durchlesen möchtest:

    Part 1:
    https://www.hilferuf.de/forum/ich/25...t-umgehen.html

    Part 2:
    https://www.hilferuf.de/forum/ich/25...-teil-2-a.html

    Ich persönlich denke auch, dass sich der Anspruch auch extrem erhöhen kann, wenn man Probleme innerhalb der Familie hat. Mit einem Studiengang der mich mehr interessiert und einer eigenen Wohnung weit weg von meinen Problemen, währe es vielleicht anders gelaufen.

    Die Therapie könnte mir wirklich helfen. Dieser Beitrag hier ist auch hauptsächlich aus Frust entstanden.
    Ich würde gerne so vieles ändern aber es fühlt sich an als würde ich nur auf einer Stelle treten.

  5. #4
    Registriert Avatar von trigital
    Registriert seit
    10.02.2018
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    357
    Danke gesagt
    6
    Dank erhalten:   73

    Standard AW: Ich drehe mich seit vielen Monaten nur noch im Kreis.

    Hallo K.,
    deine Situation ist wirklich unsagbar schwer und ich weiß auch nicht, ob man das mit Worten besser machen kann. Aber ich versuchs mal.
    Das Erste, was ich festhalten möchte ist deine Einstellung zum Leben. Du möchtest das Normale erreichen. Du möchtest einen Beruf erlernen und was Sinnvolles aus deinem Leben machen. Das ist dein inneres Streben. Aber dann sind da die Gefühle. Und der Kopf, der sich nicht an die vernünftige Ausrichtung deines Lebens halten möchte. Du möchtest also was, aber es geht nicht. Deshalb tu es nicht. Ich finde, dass deine Situation nicht danach aussieht auf die Schnelle ein vernünftiges Leben auf die Reihe kriegen zu können. Und wen wunderts? Mal ganz im ernst. Wäre es nicht eher ein Wunder, wenn es geklappt hätte? Ich denke je länger du an dem Ziel aus deiner jetzigen Siutation arbeitest, umso schwerer machst du es dir. Weil nur wenn es klappt hat sich die elendige Qual gelohnt. Und wenn etwas eine elendige Qual ist, dann ist es nicht das Richtige.
    Du weißt aber nicht, was das Richtige ist. Dann tu besser nur das Nötigste. Weil in deinem Fall ist jede verschwendete Energie ein weiterer Grund sich nicht gut zu fühlen. Ich denke, das das Richtigere wäre sich kleinere, einfachere Ziele zu machen. Mach dir das Leben ein wenig einfacher. Du hast es schwer genug. Dann mußt du nicht auch noch versuchen aufs Gaspedal zu drücken. Lass dir Zeit, denn du brauchst Zeit. Du brauchst viel Zeit, wenn du möchtest trotz deiner Vergangenheit, deiner Herkunft ein relativ normales Leben zu führen.
    Welche kleine Aufgabe könntest du dir stellen? Ich würde dir folgende Aufgabe stellen: Finde einen depressiven Menschen auf der Straße. Ein Mensch, wo du meinst, dass er so drauf sein könnte, wie du. Natürlich ohne mit ihm zu reden. Ich denke das ist eine gute Aufgabe. Weil ich denke, dass es hilft sich in der Welt wieder zu finden. Und ich glaube, dass das uns irgendwie was bringt, verändert, bildet. Bildet auf dem Weg deiner Krankheit.
    Ich finde einfach, dass ein Mensch, der so schwer zu kämpfen hat, muß nicht noch mehr kämpfen und an seiner Leistungsfähigkeit arbeiten. Weil leistungsbereit bist du ja. nur nicht fähig. Und wenn man nicht fähig ist, dann muß man schauen, dass man fähig wird. Und wenn du diesen Wandel hinbekommen solltest, dann stehen denke ich deinen anderen Lebensträume nichts im Weg. Weil ich denke, dass du diesen Weg sowieso erst geniesen kannst, wenn du mit dir selbst trotz allem zufriedener wärst. Und dazu mußt du dir vor Augen führen, was du schon für krasse kacke mitmachen musstest. Und trotzdem hast du den Sinn am Leben nicht verloren. Sonst hättest du auch keine Träume und keine Wünsche. Also irgendwo hast du was, wo du dir das Gute bewahrt hast. Ich persönlich durfte erleben, dass das Leben am Leidenspunkt noch nicht vorbei ist. Und dazu mußte ich das Meiste mit mir selbst aus machen. Aber nur zu Hälfte. Zur anderen Hälfte ist das Leben drum herum Schuld dran und darauf musst du hoffen. Dass dir das Schicksal auch Gutes zukommen lässt. Und du mußt das merken.
    Viel glück
    Verwirkliche deine guten Absichten in deinem Leben. Dann hast schon mal du selbst auf jeden Fall etwas davon!
    Habe Mut dich deines eigenen Verstandes zu bedienen. (Immanuel Kant; muß ich mir auch immer wieder sagen...)
    Man kann Probleme auf viele Arten lösen. Kann es doch erst nur dann wirklich gelöst sein, wenn es verstanden wurde.
    Was willst du mir erzählen?
    Ich hoffe etwas, was ich noch nicht weiß!
    Sei nicht Opfer deiner selbst!

  6. #5
    Registriert
    Registriert seit
    14.05.2018
    Beiträge
    26
    Danke gesagt
    5
    Dank erhalten:   2

    Standard AW: Ich drehe mich seit vielen Monaten nur noch im Kreis.

    Oh wow, wenn ich sage das ist wirklich eine schlimme Lebenssituation ist das wohl maßlos untertrieben...
    Ich gehe dann mal ein bisschen auf deine anderen beiden Posts ein. Nimmst du immer noch Antidepressiva? Ich kenne das Problem auch, ich habe bei meinen auch das Gefühl, als würden sie gar nichts bewirken... Hat dir dein Therapeut mal andere verschrieben? Ich habe jetzt schon oft gelesen, dass es lange dauern kann, bis man das richtige Mittel findet. Natürlich ist das keine Lösung für deine Probleme, aber vielleicht helfen sie dir doch zumindest ein bisschen wieder mehr Energie für alles zu finden.
    Hat das mit dem Termin für den Therapeuten denn funktioniert?

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.02.2014, 21:48
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.11.2013, 16:52
  3. Ich drehe mich im Kreis
    Von Naneko im Forum Ich
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.03.2013, 15:24
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.09.2008, 14:04
  5. ich drehe mich im kreis
    Von willowby im Forum Ich
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.06.2007, 03:51

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige