Anzeige
Seite 44 von 51 ErsteErste ... 34434445 ... LetzteLetzte
Ergebnis 216 bis 220 von 254

Thema: Psychiatrie, der richtige Weg?

  1. #216
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    13.06.2017
    Beiträge
    590
    Danke gesagt
    312
    Dank erhalten:   123

    Standard AW: Psychiatrie, der richtige Weg?

    Das Problem ist aber, dass genau das Thema bei mir die höchste Priorität hat und mich in suizidgedanken treibt. Ich höre halt auch die Uhr förmlich ticken. Mit fast 40 mit den Aussehen und nur wenig Geld eine junge Freundin zu bekommen, wird immer mehr unerreichbar.

  2. Anzeige

  3. #217
    kasiopaja
    Gast

    Standard AW: Psychiatrie, der richtige Weg?

    Zitat Zitat von combattant Beitrag anzeigen
    Das Problem ist aber, dass genau das Thema bei mir die höchste Priorität hat und mich in suizidgedanken treibt. Ich höre halt auch die Uhr förmlich ticken. Mit fast 40 mit den Aussehen und nur wenig Geld eine junge Freundin zu bekommen, wird immer mehr unerreichbar.
    Du hattest doch eine. Hat eben nicht geklappt.

    Aber immerhin weißt Du nun , dass es möglich ist, eine zu bekommen.

  4. Für den Beitrag dankt: ~scum~

  5. #218
    xEclipse
    Gast

    Standard AW: Psychiatrie, der richtige Weg?

    Du stehst dir halt selbst im Weg, allein auch mit deinen Ansprüchen. Schlag dir die junge, knackige, möglichst Unerfahrene aus dem Kopf, es tut mir Leid aber bei den jungen Mädchen musst du schon in den meisten Fällen mit irgendwas sehr punkten können. Spiel in einer Liga, wo sich deine Chancen schon etwas besser stehen. Dazu gehört aber auch, dass du mal aufhörst Frauen ab einem bestimmten Alter als Zeug von der Resterampe zu betiteln. Das kommt übrigens übelst seltam aus dem Munde eines Menschen, der sich selbst als minderwertig und nur zu bemitleiden ansieht, ohne Perspektiven. Weil solche abwertenden Aussagen kommen meistens von Menschen, die sich für was besseres halten.
    Dazu noch die Tatsache, dass es dir halt ziemlich an Empathie fehlt, zumindest, bei dem was von dir so rüberkommt. Du interessierst dich einfach zu wenig für deine Mitmenschen, erwartest aber, dass sie sich für dich interessieren. Das wird so nichts, nur nehmen und nicht geben wollen ist nicht...

  6. Für den Beitrag danken: Fadeaway, ~scum~

  7. #219
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    13.06.2017
    Beiträge
    590
    Danke gesagt
    312
    Dank erhalten:   123

    Standard AW: Psychiatrie, der richtige Weg?

    Also ich habe meiner Exfreundin viel gegeben, da könnte von nur nehmen nicht die Rede sein.

    Meine weiblichen Leidensgenossen sehen es übrigen nicht anders, sie wollen auch nen gut aussehenden Typen und bekommen ihn auch.

  8. #220
    Registriert Avatar von Tränenarm
    Registriert seit
    20.09.2009
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    7.297
    Danke gesagt
    3.834
    Dank erhalten:   6.056
    Blog-Einträge
    22

    Standard AW: Psychiatrie, der richtige Weg?

    Zitat Zitat von combattant Beitrag anzeigen
    Das Problem ist aber, dass genau das Thema bei mir die höchste Priorität hat und mich in suizidgedanken treibt. Ich höre halt auch die Uhr förmlich ticken. Mit fast 40 mit den Aussehen und nur wenig Geld eine junge Freundin zu bekommen, wird immer mehr unerreichbar.
    Ach Mensch combattant, das wissen die Meisten aus diesem Forum. Glaub mir. ABER
    Du kommst wenn Du weiter so machst, gar nicht von der Stelle. Schau mal wenn Du die "kleinen Ziele" geschafft hast, dann kannst Du eventuell mit Hilfe eines Therapeuten dieses Thema in Angriff nehmen. Wenn Du z.B. eine Verhaltenstherapie machst, diese ist eine Hilfe zur Selbsthilfe. Wo Du im Mittelpunkt stehst, wo Du mit Hilfe des Therapeuten die Ursache Deiner Probleme (und sag jetzt ja nicht, das ist mein Aussehen, meine Behinderung usw. Wie ich Dir auch schon geschrieben habe, sind das für Dich selbst Ausreden, damit Du nichts in Angriff nehmen musst, weil das klappt ja eh nicht. Also bitte lass so eine Antwort bitte mal weg)
    Ihr erarbeitet Methoden wie Du Deine Probleme angehen und überwinden kannst. Und genau so eine Hilfe brauchst Du, wenn Du wirklich mal eine Partnerin, mehr sozialen Kontakt usw. haben willst. Dafür musst Du Dich aber von Deinem bequemen Kissen erheben und dieses mal verlassen.

    Ein Schlaraffenland wo Dir alles entgegen fliegt, Du nur noch die Hände erheben und zugreifen musst, gibt es nur im Märchen. Auf keinen Fall im realen Leben!

    Was hält Dich wirklich davon ab mal bei Deiner Krankenkasse anzurufen bzw. selbst im Internet nach Therapeuten in Deiner Nähe zu suchen? Einen Grund muss es ja geben, sonst hättest Du dies schon getan.
    *********************************************************
    Die Zeit heilt keine Wunden, man gewöhnt sich nur an den Schmerz ....

    ************
    Ihr könnt mich ruhig hassen, denn der Mensch, der mich am meisten hasst, bin immer noch ich selbst.

    ************
    Kennst Du das Gefühl, wenn Du schreien willst, doch es geht nicht?
    Kennst Du das Gefühl, wenn Du weinen willst, doch es geht nicht?
    Kennst Du das Gefühl, wenn Du sterben willst, doch es geht nicht?

  9. Für den Beitrag danken: Schokoschnute, ~scum~

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.05.2017, 09:34
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.06.2012, 22:05
  3. Psychiatrie??
    Von himmel16 im Forum Schule
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.09.2011, 08:41
  4. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.04.2009, 13:00
  5. Trennung in der Psychiatrie?
    Von Omi im Forum Gesundheit
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.05.2008, 12:44

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige