Anzeige
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Fühle mich schlecht wegen der Arbeit

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    02.01.2018
    Beiträge
    1
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard Fühle mich schlecht wegen der Arbeit

    Hallo ihr lieben
    Ich bin seit 4 Jahren richtig im Berufsleben. In meiner ersten Firma war ich drei Jahre und hatte dort keinerlei Probleme oder Unbehagen. Nachdem ich gewechselt habe bin ich mit meiner damaligen vor gesetzten überhaupt nicht zurecht gekommen und obwohl ich mir viel Mühe gegeben habe sagte sie mir ständig dass meine Arbeit qualitativ und quantitativ unzureichend ist. Dies und der Fakt dass ich keinen richtigen Anschluss zu den Kollegen gefunden habe hat mich dazu gebracht zu kündigen und nochmal woanders anzufangen. In der aktuellen Firma bin ich nun seit 5 Monaten. Ich arbeite sehr viel und verstehe mich gut mit den Kollegen. Jetzt kam das Feedback dass ich nicht sorgsam genug arbeite und zu viele Fehler mache. Und das erst kurz vor dem ende der probezeit.Zudem würde ich mich nicht adäquat genug ausdrücken. Diese Woche habe ich noch Urlaub und kann an nichts anderes denken als an die Situation auf der Arbeit. Inzwischen habe ich richtige sekbstzweifel bekommen und Hadere mit mir selbst ob das alles das richtige ist. Ich habe das Gefühl von keinem Arbeitgeber wertgeschätzt zu werden und fühle mich absolut wertlos. Kennt ihr diese Situation?, ist das normal? Keine meiner Freunde erhält sonst so eine Kritik. Ich fühle mich wie die letzte versagerin Weiss aber nicht wie ich es ändern kann so dass man einmal zufrieden mit mir ist. Gruß kassy

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert
    Registriert seit
    26.08.2017
    Beiträge
    310
    Danke gesagt
    32
    Dank erhalten:   183

    Standard AW: Fühle mich schlecht wegen der Arbeit

    Hallo Kassy,

    das finde ich aber merkwürdig, dass du nun so kurz vor Ende der Probezeit so ein negatives Feedback bekommen hast. Hast du vorher keine Anzeichen dafür gesehen oder bemerkt? Wurdest du nie mal irgendwie auf die Kritikpunkte schon vorher hingewiesen?

    Ehe du dich geschlagen gibst, würde ich noch mal das Gespräch suchen um Genaueres zu erfahren.
    Damit zeigst du dann auch, dass dir die Arbeit etwas bedeutet und dass du daran interessiert bist, dort weiterhin beschäftigt zu sein. Auch Bereitschaft zeigen, dass du gewillt bist dich zu verbessern würde ich dir ans Herz legen.

    Mehr als verlieren kannst du nicht, insofern lohnt es sich, es wenigstens zu versuchen darum zu kämpfen.

    LG

  4. #3
    Registriert
    Registriert seit
    01.09.2016
    Beiträge
    1.198
    Danke gesagt
    362
    Dank erhalten:   657

    Standard AW: Fühle mich schlecht wegen der Arbeit

    Im Grunde ist Kritik, sofern diese konstruktiv ist, etwas positives. Das gibt dir die Möglichkeit dich zu ändern.

    Jetzt kam das Feedback dass ich nicht sorgsam genug arbeite und zu viele Fehler mache. Und das erst kurz vor dem ende der probezeit.
    Es ist jetzt nur reine Spekulation, aber wahrscheinlich hat man dir nicht eher was gesagt, weil man dachte, dass es Anfängerfehler seien, die sich mit der Zeit legen und die dir auch selbst auffallen. Jetzt hat man festgestellt, dass das nicht der Fall ist und hat dich jetzt darauf hingewiesen um dir noch die Möglichkeit zu geben, dich bis zum Ende der Probezeit zu verbessern. Ja, sehr kurzfristig... jetzt musst du versuchen, das Beste daraus zu machen, denn ich befürchte, dass du sonst während der Probezeit gekündigt wirst.

    Ich fühle mich wie die letzte versagerin Weiss aber nicht wie ich es ändern kann so dass man einmal zufrieden mit mir ist.
    Eine Versagerin oder gar wertlos bist du deswegen sicher nicht, aber die Kritik du du jetzt erhalten hast, solltest du ernst nehmen. Setze dich deswegen noch mal mit dem Arbeitgeber zusammen und lasse dir genau erläutern, was du besser machen kannst. Die Kritik deines letzten Arbeitgebers hätte dich schon aufhorchen lassen sollen. Da hätte ich an deiner Stelle beim neuen Arbeitgeber schon rechtzeitig um ein Feedback gebeten, um eben rechtzeitig zu erkennen wo es hakt, damit du Zeit hast etwas zu ändern. Stell dir vor, dein Arbeitgeber hätte gar nichts gesagt und hätte dich dann einfach zum Ende der Probezeit gekündigt und hätte dir erst dann gesagt, was schief gelaufen ist. Deswegen ist es eben so wichtig, möglichst auch selbstständig um eine Rückmeldung zur Arbeitsleistung zu bitten damit sowas nicht passiert. Man sollte sich nicht darauf verlassen, dass irgendjemand schon eine Rückmeldung geben wird.

    Zudem würde ich mich nicht adäquat genug ausdrücken.
    In welchem Zusammenhang drückst du dich nicht adäquat aus?

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. ich fühle mich schlecht...
    Von Vermisst im Forum Ich
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.09.2012, 23:30
  2. Fühle mich schlecht
    Von Sangmo1980 im Forum Liebe
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.09.2010, 07:21
  3. Fühle mich wegen ehemaliger Psychologin schlecht!
    Von feuerherz09 im Forum Therapie
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 26.01.2010, 10:32
  4. Ich fühle mich so schlecht
    Von blödsinn im Forum Liebe
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.10.2008, 18:03
  5. Fühle mich schlecht
    Von Agathe99 im Forum Ich
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03.02.2006, 22:30

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige