Zitat Zitat von Sheltem Beitrag anzeigen
Frohes Neues!
Mir gehts das genau so.
Gehänselt, bemuttert, die Forderung gute Note nach Hause zu bringen, aber wie?
Durch das Computerspiel und allein sein, hab ich nun eher introvertierte Interessen; Sachen die man allein machen kann, was dann wiederum einsam bleiben lässt. In Gruppen zu sein löst oft den Trigger aus, zu sehen, was die andere haben. Aber genau das ist der Punkt: Ich, und du auch, sollte mehr sehen was wir selber haben.
Irgendwie hast du trotz deiner Zurückgezogenheit 2! Frauen zur Hochzeit überreden können und die Beziehung auch noch außergewöhnlich lange gehalten. Finde ich bewunderswert. Und irgendwoher kriegst du jetzt auch noch a bissl Geld für den Puff.
Die Vorstellung das die nächste Frau dich zu schnell wieder unbefriedigt und ungeliebt zurücklässt, mag schmerzhaft sein, nützt aber eigentlich gar nix. Sich vor Sorge was in 1 bis x Jahren sein könnte zurückzuhalten, blockiert die Möglichkeit, überhaupt zusammenzukommen.

Ich kann dank mangelnder Erfahrung oder Interesses mich eigentlich auch oft nicht an den Gesprächen anderer Teilhaben - small talk is mir ziemlich zuwider - doch wenn man der richtige big talk angeschnitten wird rede ich gerne wie ein Wasserfall - und das Reden wid auch einfacher wenn ich glaube das der Gegenüber mich mag: das Ganze wird zur Einstellungssache.
Es ist immer so, wenn du etwas erzählst, wird sich einer für dich interessieren, und der andere nicht. Nur der der schweigt und gar nichts tut, bleibt unerkannt. Das soll heißen, das du auch durch Aktivitäten in Sachen Organistion, Deko, Handwerk, oder besonderer Kleidung was ausstrahlen kannst, ohne reden zu müssen.

Aber, da du nun recht deutlich psychosomatisch auf Gruppen reagierst, sehe ich da noch eine gewisse soziale Phobie in deinem Seele stecken, wo sich therapeutische Hilfe anbietet* - oder eine rigorose Ernährungsumstellung (wenn Übergewicht immernoch dein Problem ist), das hilft mehr als AusdauerSport allein. *: dabei würden dir neben anderen Bewältigungsstrategien auch Entspannungstechniken beigebracht werden, welche nach sorgfältiger Übung, tatsächlich auf Knopfdruck funktionieren.

mfG
Sheltem
Hey Sheltem,

wünsche ich dir auch und vielen Danke für deinen Comment.
Ich war nur 1 mal Verheiratet.
Und sie hat nicht mir das Herz gebrochen, sondern ich ihr. ;(
Ich denke das kam durch meine Depression und weil ich so Dumm und unreif war.
Ich hatte sie kennengelernt bevor es mit mir so schlimm wurde. Ich glaube ich habe seit ca. 10 Jahren eine Dysthymie.
Nichts macht so richtig Spaß, sehe immer eher alles negativ, mir fehlt die Energie mich aufzuraffen.. Ich habe mich daran gewöhnt gehabt und es als nirmal Zustand angesehen.
Jetzt denke ich zu wissen was los ist, schaffe es aber nicht zu ändern und das macht mich noch depressiver.
Ja ich habe eine Therapie wegen sozialer Phobie hinter mir und überlege grade noch, ob uch nochmal eine machen sollte.

Aber ein Fortschritt, uch könnte mich heute dazu durch ringen mir für morgen ein Probetraining in einem MMA Sportverein zu vereinbaren.
Ich hab 5kg zu viel, also eigentlich nicht übertrieben viel. Leider doof verteilt Bauch und Hüfte.
Der Sport sollte auch helfen.

Vielen Dank für deine Vorschläge.
Entspannungsübungen habe ich auch schon gemacht. Kannst du da was empfehlen?
P.s. ich habe als Kind auch viel am PC gesessen.. Ich sehe da Parallelen..

Ich Frage mich immer:
wie kann man sich selbst verklickern, so dass man es glaubt und lebt, wenn man etwas vom Verstand her begriffen hat?
Ich nach mal ein Beispiel, ist sonst wahrscheinlich nicht zu verstehen was ucich h meine..
Also, ich bin mir bewusst, dass ich genausoviel Wert bin, wie andere.
Ich bin genauso viel Wert, wie jeder andere.
Habe ich verstanden und daran gibt es keinen Zweifel.
Warum fühlt es aber nicht so an?
Wieso kann ich das vom Kopf her kapieren, aber nicht danach handeln?
Kennst du das auch?