Anzeige
Seite 1 von 5 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 23

Thema: Mein Vater hat Selbstmord begangen

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    14.10.2017
    Beiträge
    15
    Danke gesagt
    13
    Dank erhalten:   6

    Standard Mein Vater hat Selbstmord begangen

    Hallo,

    ich habe vor 6 Wochen meinen Vater durch Selbstmord verloren. Ich bin wütend und fassungslos. Ich war im Urlaub, als er sich das Leben genommen hat.
    Mein Vater war kein einfacher Mensch. Er war sehr streng und autoritär und sehr egoistisch. Als Kind hatte ich Angst vor ihm, da er immer wieder cholerische Wutanfälle hatte und bei schlechten Schulnoten wurde mir ständig gesagt, dass ich nicht intelligent genug sei. Mein Vater hat 2 Ehen hinter sich, die in die Brüche gingen. Nach der Scheidung meiner Mutter gab es jahrzehntelang Streit um Geld. Mein Vater hasste regelrecht meine Mutter, da er so viel Unterhalt zahlen musste. Meine Mutter hat nie wieder eine Beziehung mit einem Mann gesucht, da mein Vater sie systematisch fertig gemacht und ihr ständig vermittelte, wie „dumm“ sie doch sei. Die 2. Ehe war ein bisschen besser aber auch diese war geprägf durch die Wutanfälle meines Vaters. Im Streit hat er mal zu seiner 2. Ehefrau gesagt, dass er sich doch gleich erschießen sollte und ist wütend mit dem Auto weggefahren. Seine 2. Ehefrau hat es 20 Jahre mit ihm ausgehalten. Nach der 2. Trennung wurde mein Vater noch agressiver und verlangte von uns, dass wir Kinder aus 1. Ehe keinen Kontakt mehr zu ihr haben dürfen. Sie ist aber wie eine Muttter für mich und ich war loyal. Einer meiner Brüder folgte den Anweisungen meines. Vaters. Danach habe ich mich heimlich mit meiner Stiefmutter getroffen und mein Vater hat mich verachtet.
    An dem Geburtstag meines Bruders hat mein Vater sich erschossen, mit einem Anschiedsbrief und das er keine Lust mehr hat sich seinen Problemem zu stellen und das er uns alle liebt. Mein anderer Bruder hat ihn gefunden. Hat das mein Vater bewusst gemacht? Er hat uns einen großen Schuldenberg hinterlassen. Meine Brüder verherrlichen meinen Vater nun und ich bin so unsagbar wütend und es macht mich traurig, dass ich keine schönen Momente mit meinem Vater finde.

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert Avatar von Burbacher
    Registriert seit
    07.06.2011
    Ort
    ganz nettes Kaff:-)
    Beiträge
    3.105
    Danke gesagt
    1.538
    Dank erhalten:   2.885
    Blog-Einträge
    2

    Standard AW: Mein Vater hat Selbstmord begonnen

    Anais,

    es tut mir leid, dass Dein Vater nur diesen letzten Weg fand, sich seinen Problemen zu stellen und daraus Konsequenzen zu ziehen.

    Ich weiß aus eigenem Erleben und Empfinden, dass bei solch schwierigen Beziehungen Suizidgedanken auch oft mit dem Gedanken der Rache verknüpft sind. ("Dann werdet ihr sehen, was ihr angerichtet habt.")

    Der Selbstmörder unternimmt damit den wirklich absoluten Schritt, seine Umgebung an sein Schicksal zu binden und ein Gefühl des Versagens bei denen zu hinterlassen, die er in seiner Schuld sieht.

    Bei Deinem Vater scheint dieses Konstrukt besonders ausgeprägt vorhanden gewesen zu sein. Und da darfst Du als enge Verwandte nicht nur Trauer empfinden, sondern auch Wut.

    Wenn jemand sein Leben mit solch sozialer Kälte und zu Lasten seiner Umgebung lebt und schließlich auch beendet, ist das in erster Linie seine Tragödie, immer auch tragisch, aber eben nie ohne eigene Verantwortung.

    Für Dich (ich weiß sehr wohl, was ich schreibe) darf der Gedanke, dass jetzt alles ein Ende gefunden hat, auch Platz greifen und er ist keineswegs so verwerflich.

    Ihr solltet Euch einschlägige rechtliche Beratung suchen, um am Ende nicht noch von finanziellen Hinterlassenschaften Deines Vaters in Mitleidenschaft gezogen zu werden. Ein Erbe darf man ablehnen.

    Ich wünsche Dir Unterstützung und Abstand.

    Burbacher
    Geändert von Burbacher (14.10.2017 um 09:34 Uhr)

  4. Für den Beitrag danken: Alopecia, Anais, GrayBear, Mr. Pinguin, Ratte, Silent Heaven, Spoony

  5. #3
    Registriert
    Registriert seit
    16.11.2014
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.422
    Danke gesagt
    43
    Dank erhalten:   383

    Standard AW: Mein Vater hat Selbstmord begonnen

    Was macht dich so wütend?

  6. Für den Beitrag dankt: Anais

  7. #4
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    14.10.2017
    Beiträge
    15
    Danke gesagt
    13
    Dank erhalten:   6

    Standard AW: Mein Vater hat Selbstmord begonnen

    Zitat Zitat von Querdenker Beitrag anzeigen
    Was macht dich so wütend?
    Das mein Vater es an dem Geburtstag meines Bruders getan hat und das mein anderer Bruder, der 2 Wochen vor seinem Auszug ihn auf der Terasse finden musste. Das er uns einen unsagbar großen Schuldenberg hinterlassen hat. Das einer meiner Brüder sich verpflichtet fühlt, das Erbe meines Vaters annehmem zu müssen um das nicht vorhandene Ansehen meines Vaters zu retten und das meine Brüder nun denken, dass mein Vater ein toller Mensch war.
    Meine Brüder meiden mich nun, weil ich anders als sie empfinde.

  8. #5
    Moderator Avatar von GrayBear
    Registriert seit
    16.01.2016
    Ort
    Im Süden
    Beiträge
    4.452
    Danke gesagt
    1.283
    Dank erhalten:   3.379

    Standard AW: Mein Vater hat Selbstmord begonnen

    Hallo Anais,

    wenn das gerade Dein vorherrschendes Gefühl zu Deinem Vater ist, dann ist das so und es ist sehr verständlich. Arbeite mit dieser Wut und suche Dir Möglichkeiten, wie Du sie körperlich ausdrücken kannst. Es braucht diese körperliche Aktion, um zu verhindern, dass die Wut Dich blockiert und im Griff hält. Kauf Dir einen Boxsack, hol Dir ein Kissen zum Reinbrüllen, nimm im Wald einen schweren Stein, hebe ihn über den Kopf und wirf ihn so oft vor Dich hin, bis Du nicht mehr kannst. (Nicht auf die Zehen werfen und nicht auf andere Leute!). Brülle heraus, wie Du Dich fühlst, was nicht mehr geschehen darf. Ich meine das nicht im Spaß. Verdrängte Wut kann krank machen und sie findet immer einen Weg "nach draußen".

    Dein Vater hatte offenbar einige Probleme, kam mit sich selbst nicht zurecht, war ein getriebener Mann, wodurch auch immer. Er hatte kein Recht, seiner Familie, seinen Kindern so das Leben schwer zu machen. Eigene Defizite an anderen auszulassen ist ein probates Mittel, wer kennt das nicht, aber es ist eine Grenzüberschreitung, die nicht in Ordnung ist. Dafür ist Deine Wut da: um Grenzen zu ziehen, um Dir die Stärke zu verleihen, diese Grenze auch zu behaupten. Als Kind gegenüber einem Erwachsenen ist das aber nur schwer möglich. Was also bleibt? Die Wut. Wut über die eigene Ohnmacht, Wut darüber nicht geachtet zu werden, nicht gesehen zu werden, nicht ein klein wenig Rücksicht und Respekt wert zu sein.

    Ich habe im Rahmen eines Seminar einmal eine gute Übung erlebt: Eine Frau mit einer unglaublichen Wut im Gesicht (Jeder hat es gesehen, nur sie nicht) sollte sich einen Mann aus der Gruppe suchen, der ihrem Vater ähnlich sieht. Dann wurden die beiden gegenüber auf Stühle gesetzt und sie sollte diesem Mann sagen, was sie ihrem Vater nie sagen konnte. Nach fünf Minuten hat diese Frau so geschrien, dass die Polizei kurz danach vor der Tür stand und gefragt hat, was denn hier los sei. Es hat fast 30min. gedauert, bis alles "raus" war.

    Die Wut war danach nicht weg, aber sie konnte einem anderen Gefühl Platz machen, war nicht mehr die Mauer, über die nichts hinweg kam. Dann endlich war Raum für Trauer.

    Das Gefühl der Wut ist auch ein Schutz, mobilisiert Kräfte und macht wachsam. Du warst seiner Willkür ausgeliefert und musstest lernen, in diesem Sumpf von verdrehter Logik und fehlender Liebe zu überleben. Das ist Dir geglückt. Du hast sogar Worte gefunden, dies auszudrücken, alle Achtung.

    Kann man einem Menschen fehlende Fähigkeiten vorwerfen? Klar kann man. Ist es sinnvoll? Vielleicht nicht. In Deinem Fall nicht mehr, Dein Vater ist tot. Was Du aber FÜR DICH machen kannst, ist diese Zeit aufarbeiten, erkennen, was sie mit Dir gemacht hat, wo sie Dich verbogen und verletzt hat. Das ist wichtig für den Heilungsprozess. Zu diesem Prozess gehört unbedingt, dass Du Worte UND körperliche Ausdrucksmöglichkeiten für Deine Wut findest. Makramee ist dafür eher nicht geeignet.

    Ob das Dein Vater bewusst gemacht hat? Für wie viel Bewusstsein ist noch Raum, wenn man keine Alternativen sehen kann, wenn einem bewusst wird, dass man viel mehr Teil des Problems ist, als Teil einer Lösung? Es ist vielleicht noch nicht die Zeit, für Verständnis für Deinen Vater zu werben. Jemanden besser zu verstehen heißt noch lange nicht, im zu vergeben. Aber Verständnis erleichtert es DIR, mit etwas besser zurecht zu kommen.

    Wir Menschen stolpern so oft tragisch über unsere eigenen Füsse und Grenzen. Im Alter wird das manchmal besser, manchmal noch schlimmer. Es ist eine Tragödie, es ist oft so unnötig und so schmerzvoll, aber das trifft auf vieles zu. So oft bewegen wir uns am Rande unserer Möglichkeiten und dürfen oder wollen das nicht zeigen. Wer sagt: "Ich kann das gerade nicht" bekommt recht selten eine zweite Chance. Sehr wahrscheinlich hatte Dein Vater die Grenzen seiner inneren Entwicklung erreicht und niemanden gefunden, der ihm an diesem Punkt weiter helfen kann. Sieht man die Chancen für ein Versagen größer werden, wird auf "stur" geschaltet, jetzt erst recht. Dämlich? Aber sowas von! Traurig? Und wie!

    Dein Heilungsprozess wird noch eine ganze Weile dauern und erfordert noch so mache Schritte in Richtungen und dunkle Ecken DEINER Seele, die Du ziemlich sicher nicht gehen willst, sie eher fürchtest. Aber genau das sind die Schritte, die Dein Vater nicht gegangen ist und die ihn zu dem gemacht haben, was Du ertragen musstest und lieben wolltest. Du bist nicht Dein Vater, keine Sorge. Aber auch Du hast dunkle "Ecken". Es ist so einfach, auf andere zu zeigen.

    Arbeite mit Deiner Wut, nimm Dir Zeit dafür. Informiere Dich über Trauerarbeit, sprich mit Menschen darüber. Das ist sehr wichtig für Deine eigene Entwicklung und wie Du lernen kannst, Dinge zu verarbeiten, damit Du sie nicht an anderen auslassen musst. Vergib Deinem Bruder gerade. Cholerische Menschen wie Deinen Vater kann man nur bedingungslos lieben oder hassen. Auch Deinem Bruder blieb vielleicht keine große Wahl, auch er muss seelisch überleben und mit seinen Verletzungen zurecht kommen. Dafür findet jeder Mensch andere Wege, mögen sie von außen auch noch so unverständlich sein, aus seiner Sicht macht das womöglich mehr Sinn.

    "Ich habe es nicht besser hin bekommen." Nicht schön, nicht leicht zu akzeptieren, vor allem, wenn man auf denjenigen angewiesen ist, im "innen" und im "außen". Es gibt nichts wegzudiskutieren, auch die größte Wut macht nichts ungeschehen, eine platte Wahrheit. Jetzt geh Du Schritte, die Dir andere Wege eröffnen. Wachstum ist oft ein schmerzhafter Prozess, der Mut, Geduld und Mitgefühl (auch mit sich selbst) erfordert. Jetzt ist es an Dir zu wachsen.

    Mein herzliches Beileid zu Deinem Verlust. Die Tränen kommen noch, ganz sicher. Aber auch dafür ist noch Zeit.
    Geändert von GrayBear (14.10.2017 um 11:59 Uhr)
    Miteinander zu reden könnte so sinnvoll sein, wenn wir genug Hirn und Herz hätten und den Mut, beides zu gebrauchen. Aber es gibt Lichtblicke ...

  9. Für den Beitrag danken: Anais, Burbacher, Querdenker, Silent Heaven

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Mein Vater treibt mich zum Selbstmord
    Von Smirtyy im Forum Familie
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.10.2017, 21:43
  2. Mein Vater hat ein Glasbruch begangen
    Von Marned im Forum Finanzen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.08.2011, 10:08
  3. Erste grosse Liebe hat Selbstmord begangen
    Von Giana im Forum Trauer
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.05.2009, 17:57
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.09.2008, 20:42
  5. Mein Vater will Selbstmord begehen!
    Von Unregistriert im Forum Trauer
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 07.04.2008, 19:51

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige