Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 7

Thema: Komplett verzweifelt!

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    12.01.2017
    Beiträge
    3
    Danke gesagt
    6
    Dank erhalten: 1

    Standard Komplett verzweifelt!

    Hallo Leute,
    Der Grund wieso ich diesen Beitrag erstelle,ist weil es mir momentan echt schlecht geht und hoffe, dass mich manche hier vielleicht verstehen....
    Es ist so, dass ich schon seit Langem das Gefühl habe an Depressionen zu leiden( ich war noch nicht beim Arzt, es wurde mir also nicht diagnosiziert, jedoch treffen alle Symptome zu, weshalb ich davon ausgehe, welche zu haben), ich habe keine Lust auf irgendetwas, kann mich nur schwer zu Dingen überwinden, bin den ganzen Tag komplett niedergeschlagen und habe ständig das Bedürfnis loszuheulen. Außedem kann ich mich im Unterricht, sowie beim Hausaufgaben erledigen überhaupt nicht konzentrieren und werden irgendwie permanent von so einer Art "inneren Unruhe" geplagt....
    Hinzu kommt dass ich mich wahnsinnig einsam fühle, ich hab zwar ein paar Freunde, jedoch sind diese Beziehungen wirklich sehr oberflächlich, ich könnte mit ihnen nie über ernste Dinge sprechen und habe in ihrer Gegenwart immer das Gefühl, das fünfte Rad am Wagen zu sein... Ich bemühe mich wirklich wahnsinnig eine gute Freundin zu sein, nur leider habe ich nicht das Gefühl diese Zuneigung ebenfalls von ihnen zu erhalten, sie sprechen mit mir, wenn sonst niemand da ist und melden tun sie sich außerhalb der Schule überhaupt nicht. Ich bekomme nie Nachrichten, oder werde nie gefragt, ob ich vielleicht mal Lust hätte etwas zu unternehmen. Ich hab das Gefühl, keinem wirklich wichtig zu sein... Manchmal habe ich das Gefühl, die Leute halten mich irgendwie für komisch oder arrogant, was warscheinlich daran liegt, dass ich sehr wenig spreche und es mir unglaublich schwer fällt auf Menschen zu zu gehen. Doch das liegt nicht daran, dass ich kein Interesse habe, ganz im Gegenteil, ich wünsche mir nichts mehr, als Menschen die mich verstehen und denen ich etwas bedeute, aber ich habe wirklich sehr starke Hemmungen, wenn es darum geht offen auf Menschen zu zu gehen. Ich glaube ich hab einfach so ne Art " Sozialphobie", was das alles natürlich erschwert...
    Dann gibt es noch eine Person, und so blöd es auch klingt(mir ist das sogar vor mir selbst peinlich) bin ich glaub ich in eine Lehrerin verliebt, die ich jedoch seit fast zwei Jahren nicht mehr habe. Jedes Mal wenn ich sie sehe fängt mein Herz an zu klopfen und möchte mich so gerne einfach nur mit ihr unterhalten. Natürlich kann ich mich dazu nicht überwinden, da sie erstens nicht mehr meine Lehrerin ist und ich zweitens viel zu schüchtern bin, wie ich ja bereits erwähnt habe. Außerdem habe ich das Gefühl dass sich mich nicht sonderlich mag, also auf keinen Fall mehr als andere Schüler(was ich ihr ja auch nicht übel nehmen kann, da ich ja nur eine ehemalige Schülerin von ihr bin), oft grüßt sie mich nicht einmal wenn wir uns am Gang über den Weg laufen, was jedes Mal aufs Neue unglaublich schmerzt und mir jedes Mal aufs Neue zeigt, wie unwichtig ich jedem bin...(und es ist keine einfache Schwärmerei, diese Gefühle halten nämlich schon fast 2 Jahre an)
    Jedenfalls belasten mich all diese Dinge unglaublich stark, meine Noten werden immer schlechter( ich habe ewig keine positive Note mehr geschrieben) und verletze mich schon seit längerem selbst... Oft habe ich einfach das Bedürfnis mich auf die Straße zu stellen und laut zu schreien" Ich bin auch noch da, und ich brauche jemanden!" Ich frage mich manchmal ob es überhaupt jemanden interessieren würde wenn ich mir zum Beispiel die Pulsadern aufschneiden würde oder mich erhängen würde. Mein ganzes Leben geht den Bach runter, jegliche Hoffnung ist bereits verloren gegangen. Ich habe keine Menschen um mich herum die mich unterschtützen und denen ich etwas bedeute, wegen meinem Schulabschluss mache ich mir auch schreckliche Sorgen, was wenn ich durchfliege und niemals die Gelegenheit habe mein Abitur zu absolvieren? Ich habe das Gefühl, dass mein Leben nur noch sinnlos ist..
    Vielen Dank an alle die sich den Text vollständig durchgelesen haben, ich weiß es ist ziemlich viel geworden, aber ich hatte das starke Bedürfnis mir alles von der Seele zu schreiben. Ich bin wirklich verzweifelt und dankbar über jeden einzelnen Rat!

    Falls relevant: 16,w

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert Avatar von Waldluft
    Registriert seit
    09.02.2016
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    201
    Danke gesagt
    136
    Dank erhalten:   67

    Standard AW: Komplett verzweifelt!

    Hallo,

    wie sieht es denn familiär bei dir aus? Hast du Familienmitglieder, denen du dich anvertrauen kannst, die dir zuhören, gibt es da einen gewissen Zusammenhalt? Dann wäre es nämlich mein Rat, dich mal an deine Familie zu wenden und zu erzählen, wie du dich derzeit oft fühlst. Schon darüber zu sprechen, kann manchmal ungeheuer erleichternd sein!

    Ansonsten - habt ihr vielleicht Schulsozialarbeiter, einen Schulpsychologen? Es gibt auch Beratungsstellen für junge Menschen, eventuell wäre es ganz gut für dich, mal da hinzugehen und ein Gespräch zu führen.

    Ob du Depressionen hast, ist übers Internet unmöglich zu sagen - auch von daher würde ich dir raten, dich jemandem anzuvertrauen, denn solltest du tatsächlich an einer Depression leiden, brauchst du wahrscheinlich sachkundige Unterstützung.

    Was die Schule betrifft - leider findet man dort nicht immer die Freunde fürs Leben. Ist gewissermaßen einfach eine Sache des Glücks, je nachdem, mit welchen Leuten man in einer Klasse landet. Meine soziale Situation innerhalb des Klassengefüges veränderte sich nach einem Schulwechsel beispielsweise völlig. Ich denke, es wäre für dich wichtig, außerhalb der Schule auch Positives erleben, vielleicht neue Leute kennenlernen zu können - aber auch hier wäre möglicherweise eine professionelle Unterstützung ratsam für dich, wenn du eher gehemmt bist und es dir so schwer fällt, auf andere zuzugehen.

    Zur Schwärmerei für deine Lehrerin: Ich kenne das aus eigener Erfahrung und viele, viele andere auch - schau mal in den "Verliebt in meine Lehrerin"-Thread, der ist jetzt wohl schon mindestens 10 Jahre alt und sehr viele befinden sich in einer ähnlichen Situation wie du. Unglücklich verliebt zu sein ist immer mies, jedoch eine Erfahrung, die die meisten Menschen im Laufe ihres Lebens machen müssen.
    Vielleicht idealisierst du sie aufgrund deiner derzeitigen persönlichen Situation auch ein wenig, wünschst dir, sie wäre die Vertrauens- und Ansprechperson in allen Dingen für dich, denkst, dass sie diese Leere in dir füllen könnte. Ich an deiner Stelle würde versuchen, mir zumindest immer wieder vors Auge zu führen, dass sie letztlich ein ganz normaler Mensch ist und du, ganz unabhängig von ihrem Verhalten dir gegenüber, genauso wichtig und wertvoll bist wie jeder andere auch.

    Schulkrisen hatte ich auch häufig, ich kenne das. Bin das selbst leider auch nie so richtig losgeworden, bis heute nicht. Ich glaube dir aber, dass es dir schwer fällt, bei deiner momentanen Gefühlslage konzentriert zu lernen und positive Noten zu schreiben. Und wenn du dir Hilfe suchst, wird das auch wieder besser werden, ganz bestimmt. Bitte mach dich nicht total fertig wegen des Schulabschlusses - selbst wenn du ihn nicht schaffen solltest, was ja überhaupt nicht der Fall sein muss, hättest du später im Leben immer noch die Möglichkeit, das Abi auf zweitem Bildungsweg nachzuholen! Zudem gibt es doch auch viele spannende Ausbildungsberufe, für die man nicht unbedingt Abitur haben muss. Ich verstehe den Stress, den du dir da machst, wirklich, da ich ja selbst so ein Typ bin, und wahrscheinlich klingen meine Sätze auch ziemlich flach und abgedroschen, aber im Grunde genommen kann man sich eben nur immer wieder sagen: "Das Leben geht weiter; und sich ewig verrückt zu machen bringt nichts".

    Ich wünsche dir für deinen Weg viel Erfolg!
    "Philosophie ist der zum Bewusstsein erhobene Widerstand gegen alle Klischees" - Theodor W. Adorno

  4. Für den Beitrag dankt: Anonym75

  5. #3
    Registriert
    Registriert seit
    16.11.2014
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.639
    Danke gesagt
    45
    Dank erhalten:   445

    Standard AW: Komplett verzweifelt!

    Hmm, diesen Beitrag gab es hier schon einmal und das ist noch nicht so lange her. https://www.hilferuf.de/forum/sonsti...rzweifelt.html Hast du unsere Antworten damals nicht gelesen?

  6. #4
    Alrune
    Gast

    Standard AW: Komplett verzweifelt!

    Hallo Anonym, wie geht es dir denn heute?

  7. #5
    Remember
    Gast

    Standard AW: Komplett verzweifelt!

    "Ich bin wirklich verzweifelt und dankbar über jeden einzelnen Rat!

    Falls relevant: 16,w"


    Zitat Zitat von Querdenker Beitrag anzeigen
    Hmm, diesen Beitrag gab es hier schon einmal und das ist noch nicht so lange her. https://www.hilferuf.de/forum/sonsti...rzweifelt.html Hast du unsere Antworten damals nicht gelesen?

    Das Alter ist bei einer Erkrankung nicht relevant, für einen Leser. Es kann Verständnis aufzeigen; je nachdem wie Du mit Antworten umgehst, bzw. nicht-umgehst.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Komplett verzweifelt!
    Von Gast im Forum Sonstiges
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.03.2017, 00:12
  2. Wie erobere ich ihn komplett?
    Von Gast im Forum Liebe
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 18.08.2016, 17:37
  3. Komplett
    Von Blacksurfer im Forum Wunschraum
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.10.2012, 10:30
  4. Komplett am Ende :(
    Von Gast_weiblich im Forum Ich
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.06.2012, 19:55
  5. so nu bin ich komplett alleine!!
    Von Suzana28 im Forum Trauer
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.08.2010, 11:47

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige