Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 8

Thema: Was jetzt? Wo finde ich Kontakte?

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    07.03.2017
    Beiträge
    5
    Danke gesagt
    1
    Dank erhalten:   0

    Standard Was jetzt? Wo finde ich Kontakte?

    Hallo, ich weiss garnicht wo ich anfangen soll...
    Es gibt viele Probleme die mittlerweile in der Vergangenheit liegen die ich daher vielleicht garnicht ansprechen sollte.
    Meine aktuelle Situation sieht so aus: ich werde bald 26, bin männlich und wohne seit einigen Wochen alleine.
    Arbeitslos, bekomme Sozialgeld, ausführliche Diagnosen habe ich noch nie bekommen da ich bislang abgelehnt habe mich über längerem Zeitraum mit Psychologen zu treffen da ich mit öffentlichen Verkehrsmitteln Probleme habe und das ganze auch mit Angst verbunden ist. Es ist für mich auch garnicht so einfach ausserhalb des Internets zu reden, ich hatte nie richtige Freunde, keine gute Beziehung zu Eltern oder Geschwistern, meine besten "Freunde" waren immer Internetkontakte aber da gibt es ja bekanntlich Grenzen, auch wenn ich das manchmal nicht wahrhaben will und versuche übers Internet beste Freunde zu finden. Für lange Zeit dachte ich, das ist ok so, aber irgentwie auch nicht. Interesse an so typischen Dingen wo Leute andere Leute kennenlernen, habe ich noch nie gehabt, im gegenteil, so Dinge wie Parties wiedern mich an, flirten, trinken, tanzen, gruppenaktivitäten. Ich habe lieber meine ruhe und privatsspähre.
    Da besteht 0 Interesse, davon mal abgesehen wäre ich auch zu schüchtern für sowas (als Mann hat man schlechte Karten wenn man nicht "typisch" ist.)

    Die Frage nach Therapie steht im Raum. Die Frage nach einer ausführlicheren Diagnose auch.
    Ich werde von 2 Betreuern unterstützt da ich durch meine extrem zurückgezogenen Lebensweise viel verpasst habe und auch allgemein schwierigkeiten habe.
    Als Suizidgefährdet würde ich mich nichtmehr einstufen da meine aktuelle Situation stabil genug ist und ich ausreichend Freiraum habe.
    Trotzdem weiss ich nicht so richtig weiter, ich fühle mich als gäbe es garnichts das ich machen könnte was helfen könnte, Leute die man ausserhalb des Internets treffen kann, geben mir oft den Eindruck als wäre ich ein Alien, da ich mit dem "Mainstream" nichts anfangen kann.
    Stereotype, alles was ich durch Zufall sehe das dazu dienen soll andere Menschen kennenzulernen, setzt scheinbar vorraus das man typisch ist und typische Interessen vertritt.

    Was mache ich, wenn ich so spät aus schlechten Verhältnissen ausgestiegen bin das schon dass "halbe" Leben an mir vorbeigezogen ist während ich im Winterschlaf war? Klar bin ich froh darüber das ich jetzt meine eigene Wohnung habe, keinen Kontakt mehr zu giftigen Menschen habe und so weiter.
    Aber alleine macht das Leben auch keinen Sinn für mich, das war schon immer so.
    Ich muss Dinge teilen, kommunizieren...wahrscheinlich ist mein bedüfnis nach sinnvoller Kommunikation sogar höher als bei den meisten Menschen.
    Durch meine Vergangenheit bin ich da jetzt aber gefühlt sehr eingeschränkt, ich kann mich nur in Textform so richtig ausdrücken (ich arbeite da durch meine Betreuung allerdings dran) und starte da jetzt ohne irgentwelchen natürlichen Kontakten.
    Das lässt sich natürlich nicht von heute auf morgen ändern, aber hat jemand eine Idee was ich machen könnte? Ich kenne vielleicht 3 Leute online und 0 ausserhalb wenn ich meine beiden Betreuer nicht dazu zähle weil das ja keine privaten Kontakte sind. Wenn jemand in Kontakt treten möchte, wäre ich natürlich auch offen dafür, wenn auch nur online da alles andere eher schwierig wäre.
    Ich wohne übrigens in Niedersachsen.

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert Avatar von Kurti
    Registriert seit
    03.02.2017
    Beiträge
    959
    Danke gesagt
    138
    Dank erhalten:   247

    Standard AW: Was jetzt? Wo finde ich Kontakte?

    Hallo 3Herzchen,

    zum Teil habe ich mich in deinen Worten wieder gefunden... auch ich bin jemand, der besser schreiben als reden kann, der gern allein wohnen möchte, aber sich vor der Einsamkeit fürchtet, aber ich bin nicht mehr schüchtern, das habe ich überwunden.

    Hast du dich mal auf Autismus testen lassen? - Ich frag nur, weil ich Asperger Autist bin und ja, ich fühle mich oft wie ein Alien, aber ok, dann bin ich eben vom Mars oder sonst woher.

    Was dir mehr zu fehlen scheint, ist Selbstbewusstsein, aber das liegt ja leider nicht auf der Straße, dafür muss man was tun. Das kannst du auch über Bücher erlernen... schau dich doch mal um, was dir so gefallen würde.

    Ansonsten, ich wohne zwar noch in Niedersachsen, will hier aber weg, wäre dann wohl nicht mehr so geeignet für dich, aber oft ist es in Foren ja so, antwortet einer, antworten noch andere.

    Hast du irgendwelche Hobbys oder Interessen, wofür es spezielle Foren gibt? Es gibt ja heutzutage für fast alles sein Forum. Da könntest du dich wenigstens interessenbezogen austauschen und vielleicht ergeben sich darüber dann Kontakte.

    Ein Tipp noch: Schau nicht ständig auf das, was du nicht hast, was du nicht kannst, was du noch nicht erreicht hast, denn damit nimmst du dir den Mut und die Kraft weiter zu machen.
    Schau stattdessen lieber auf das, was du hast, was du kannst und was du schon erreicht hast, damit du den Mut und die Kraft behältst, weiter zu machen.

    LG
    Da musste ich so weit in die Welt hinaus gehen, um zu erkennen, dass das Glück in mir liegt. ©Kurti

  4. #3
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    07.03.2017
    Beiträge
    5
    Danke gesagt
    1
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Was jetzt? Wo finde ich Kontakte?

    Erstmal danke für die Antwort.
    Die Frage ob ich Aspergers habe, ist auch noch offen, das wurde mal diagnostiziert in einem der 15 minuten Termine wo ich hin musste damit ich Sozialhilfe bekomme. Meine Betreuerin sagt auch sie kann sich gut vorstellen das ich das habe - ich meine jedoch meine Eigenartigkeit kommt eher daher das ich schon immer eher zurückgezogen gelebt habe, negative erfahrungen gemacht habe etc. Um es kurz zu sagen, getestet wurde ich nicht, aber sollte ich mal zu einem Psychodoktor gehen, werde ich es mal erwähnen.
    Was mein Selbstbewusstsein angeht, da habe ich sogar schon grosse Fortschritte gemacht innerhalb des letzen Jahres, mit der Hilfe von Internetkontakten die leider auch immer kommen und gehen - was ich auch wieder nicht so schön finde.
    Interessen/Hobbies sind bei mir kaum vorhanden, ich spiele in letzter Zeit oft Spiele, da es ja sonst nichts zu tun gibt, das mach ich dann aber eher alleine oder im Multiplayer aber ohne mich dabei zu unterhalten... ich lese gerne Manga wenn ich mal was finde, aber das ist auch wieder sowas, ich verstehe nicht worüber man sich bei den meisten Dingen austauschen könnte, wie man dabei -echte- Kontakte knüpft, denn auf unechten Kontakt lege ich keinen Wert.
    Wenn ich mal Kontakte habe die ich als wichtig empfinde, bin ich etwas aktiver, aber das ist eher eine Ausnahme da es ja wirklich fast unmöglich ist Leute zu finden die einem wichtig sind.

    Chats habe ich auch mal ausprobiert für ein paar Wochen, aber wie erwartet kam da nichts weiter bei raus. Gruppen kommen mir sehr oberflächlich vor und auch sinnlos - niemand kennt so wirklich irgentwem und niemand hat wirklich Interesse daran dies zu ändern. Das sind da so meine Erfahrungen. Ich habe lieber persöhnlichen Austausch und das Thema womit man sich befasst, das ist dann eher nebensächlich für mich - vorrausgesetzt man findet überhaupt etwas worüber man sich unterhalten kann oder was man machen kann und das private themen zumindest ab und zu mal anstehen.

    Um es mal etwas seltsamer aber direkter auszudrücken, mein Interesse wäre direkt der menschliche Kontakt, aber es gibt glaube ich kein Forum wo man hingeht speziell um Kontake zu knüpfen. Für Menschen die einsam sind.
    Dating Seiten gibt es da, aber von dem Konzept "date" halte ich nichts und es muss bei mir auch garkein Weibchen sein das ich kennenlerne, da ich sowieso kein Fan von körperlicher Nähe bin und auch sicher nicht vorhabe wieder mit irgentwem zusammen zu wohnen. Wenn ich so darüber nachdenke, weiss ich irgentwie selber nicht so genau was ich brauche, wie Kontakt aussehen würde das er mir gut tun würde. Am liebsten wäre ich einfach alleine - nur eben irgentwie auch nicht. Vielleicht bin ich dazu verflucht auf alle ewigkeit ausschliesslich Internetkontakte zu pflegen die ständig kommen und gehen... wäre aber toll wenn ich da mal etwas Stabilität hätte, aber das scheint ja unrealistisch zu sein da es seit da Menschen normalerweise eher wenig Wert auf Leute setzen die sie nur online kennen. Was der Grund ist warum ich mir Gedanken mache wo ich Leute ausserhalb des Internets finden kann und Ausnahmsweise mal an einem ausschliesslich deutschem Ort unterwegs bin.

    Tja, jetzt gehe ich erstmal langsam ins Bett, mal schauen ob mir morgen ein besserer Plan einfällt, aber wahrscheinlich werde ich nur wieder in meine alten Gewohnheiten fallen und Onlinekontakte suchen und weiterhin hoffen das ich da irgetnwann mal Stabilität finde, da ich ja irgentwie eh keine andere Wahl habe.

    Ich finde es auch traurig das egal was ich erreichen werde, es wird sich immer irgentwie leer anfühlen da ich es mit niemanden teilen kann. Als ich vor einer Weile ausgezogen bin wurde mir das so richtig klar. Ich habe da einen grossen schritt in meinem Leben hinter mich gebracht, kurz davor hatte ich angenehme Kontakte die sich dann verabschiedet hatten. Dann stand ich da mit Tonnenweisen Fotos von dem Fortschritt den ich hier gemacht habe und Dinge die ich aus langer weile gemacht habe und Notizen was ich alles erwähnen und fragen wollte sobald mein Internet wieder ging... und dann hatte ich natürlich keine möglichkeit das mit irgentjemanden zu teilen der mir wichtig ist. Sowas zieht mich echt runter. Die Tatsache das Menschen immer verschwinden... ständig muss man neue Menschen suchen, neue beziehungen aufbauen, die hinterher sowieso zerfallen da alles "nur" online ist und sich da niemand so wirklich drum kümmert. Traurig. Aber naja was soll ich machen, das selbe wie immer...rumirren, Dampf ablassen, weiterziehen und vielleicht findet man dabei über die Jahre nochmal angenehme Kontakte... und dann stirbt man irgentwann weil man nur im Schneckentempo vorankommt oder nur im Kreis läuft.

    Das meiste was ich hier geschrieben habe war nur zum Dampf ablassen und ich erwarte nicht das es überhaupt von irgentwem gelesen wird und selbst wenn, glaube ich nicht das ich viel Platz für eine Antwort gelassen habe.
    Ist mir jetzt aber auch egal, ich sollte solangsam schlafen gehen...

  5. #4
    Registriert
    Registriert seit
    03.09.2012
    Beiträge
    8.562
    Danke gesagt
    679
    Dank erhalten:   4.637

    Standard AW: Was jetzt? Wo finde ich Kontakte?

    Anschluß findet man am besten über Beruf, Hobbys oder gemeinsame Interessen, nicht über das anonyme und unverbindliche Internet. Wenn Du keine kreativen Hobbys hast (Kunst oder irgendwas Handwerkliches, die dich mit Gleichgesinnten zusammenbringen würden - auf Fachmessen, Ausstellungen, im Gemeinschaftsatelier oder einer Werkstatt ...) solltest Du die berufliche Schiene reiten, indem Du z. B. wieder eine Schule besuchst, irgendwas was Dir von der Thematik her liegt, vielleicht sogar was vom Arbeitsamt her, Berufseingliederung oder sonstwas. Da kommst Du in Kontakt mit anderen Schülern, kannst im direkten Kontakt Ängste abbauen und tust auch was für Deine Zukunft. Wenn Du Dich als Neuling in irgendeiner Klasse vorstellst, sag halt gleich (egal ob es so genau stimmt oder nicht), daß Du Asperger hast und deshalb explizit schüchtern und zurückhaltend bist, dann wissen die anderen einschließlich Lehrer gleich, wie sie Dich zu händeln haben, und daß sie auf Dich zugehen müssen, weil Du Dich das nicht traust. So viel Mut solltest Du schon finden, das zu sagen.

  6. #5
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    07.03.2017
    Beiträge
    5
    Danke gesagt
    1
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Was jetzt? Wo finde ich Kontakte?

    Interessant das du meinst ich sollte das erwähnen (wenn ich auch nicht zustimme alleine weil es nicht der wahrheit entspricht/dort keine klarheit herrscht).
    Meinen Erfahrungen nach wäre das nähmlich eher etwas wodurch man wieder entweder ausgegrenzt wird oder sogar gemobbt wird).

    Ich bin übrigens auch noch ein dickes Stück davon entfernt soetwas wie Arbeit anzugehen... ich denke ich muss als nächstes Einzeltherapie machen, bzw es mir mal anschauen und dann entscheiden ob es was für mich wäre.
    Ist aber auch wieder garnicht so leicht mich für sowas ausreichend zu motivieren weil mir eine ganz Grundlegende Motivation fehlt die ich scheinbar nur durch den einigermaßen engen Kontakt zu Menschen bekomme... Ich bin zwar nicht sonderlich suizidal, depressiv und pessimistisch bin ich aber trotzdem. Das ist ein Teufelskreis, sollte diese Aktivität tatsächlich Grundlage sein um Kontakte zu knüpfen... Ich habe wirklich 0 mentalen support und sehe nur einmal pro Woche andere Menschen im Moment und das nicht erst seit gestern. So kann doch kein normaler Mensch funktionieren

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.08.2014, 17:52
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.02.2013, 08:02
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.02.2010, 21:25
  4. wie finde ich am besten Kontakte ?
    Von Sabrina001 im Forum Freunde
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.06.2009, 01:20

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige