Anzeige
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Tik Tak, Tik Tak - meine Zeit wird knapp und alles geht den Bach ...

  1. #1
    Gast
    Gast

    Standard Tik Tak, Tik Tak - meine Zeit wird knapp und alles geht den Bach ...

    Hallo. Ich bin 25 Jahre alt und mein Leben kotzt mich einfach nur an. Ich fühle mich gefangen und weiß nicht weiter.

    In meiner Kindheit war ich glücklich, hatte noch positive Gedanken und Hoffnungen.
    Doch jetzt als Erwachsener, auf mich allein gestellt und konfrontiert mit der Realität, entwickle ich eine immer größer werdende Abneigung zu anderen Menschen und das Leben im Allgemeinen. Ich tappe von einem Fettnäpfchen in das Nächste. Werde nach strich und Faden ausgenutzt und komme mir wie das letzte Opfer vor.
    Am liebsten würde ich ganz einfach ausbrechen, meine Sachen packen und gehen. Aber das funktioniert nicht. Wohin soll ich gehen? Dort wird es auch nicht anders sein.

    Ich hatte einen schlechten Start ins Arbeitsleben. Während meiner Ausbildung wurde ich von vorne bis hinten schikaniert. Um den ganzen Stress und Psychoterror zu ertragen, habe ich mich immer weiter zurückgezogen. Ich bin immer weiter abgedriftet. Wurde süchtig nach einem Spiel. Es war ein schleichender Prozess und ich habe erst sehr spät gemerkt, wie tief ich schon drinsteckte. Am Anfang war es einfach nur interessanter als mein richtiges Leben. Ich musste mich mich nicht jeden Tag erniedrigen lassen und es war wie eine Zuflucht, in der ich auch mal Erfolge erzielte. Doch irgendwann wurde es mehr, als nur eine Zuflucht. Die Ziele, die ich mir definiert habe, waren alle nur noch auf das Spiel beschränkt. Ich bin in der Realität nur als eine körperliche Hülle unterwegs gewesen. Richtige Freunde hatte ich schon längst nicht mehr.
    Irgendwann, nach ein paar Jahren, kam dann der entscheidene Punkt, an dem ich realisierte, was passiert war. Ich war so unzufrieden mit allem um mich herum. Meine Gedanken waren wie versteinert. Plötzlich war mir alles egal, es gab überhaupt nichts mehr, für was es sich gelohnt hätte, weiter zu machen. Dabei merkte ich nicht, wie der fehlende soziale Kontakt die Jahre über, immer weitere Probleme mit sich zog. Ich habe mich mental so stark von der Außenwelt abgekapselt, dass ich Ängste entwickelte und immer unselbstsicherer wurde. Mein Selbstwert und Selbstbewusstsein sank auf Null, da mir in meinem Leben nichts mehr wichtig war und ich mich als total überflüssig angesehen habe.

    Das ist nun schon 6 Jahre her. Was ich bis jetzt erreicht habe, ist eine abgeschlossene Ausbildung, in der ich absolut gar nichts gelernt habe - allerhöchstens Praktikantentätigkeiten und da sie viel mit Kundenkontakt zutun hat und Kommunikation eine große Rolle spielt, bin ich mit meiner Angst und Unsicherheit anderen Menschen gegenüber, in diesem Job völlig fehl am Platz. Desweiteren habe ich das Fachabitur gemacht und ein paar Semester ziellos studiert, bis ich das Studium dann schlussendlich abgebrochen habe und seitdem arbeite ich nur in Teilzeit und bekomme aufstockendes ALGII.

    Mein Problem ist, ich komme einfach nicht aus mir heraus. Ich bin nicht fähig zu leben. Ich habe viele Berufstests gemacht und trotzdem kann ich nichts damit anfangen, weil überall Kundenkontakt usw. gefragt ist. In etlichen Vorstellungsgesprächen habe ich mich schon blamiert. Ich hatte ständig Blackouts und mein Mund war trocken und der Speichel klebrig wie sonstwas.
    Ich weiß nicht was ich machen soll. Mein Leben ist so sinnlos. Der Weg vor die Tür ist jedes Mal eine Qual für mich. Ich gehe generell nur kurz vor Ladenschluss einkaufen und zuhause bin ich aber größtenteils nur deprimiert und kann mich zu nichts aufraffen. Seit nunmehr 9 Jahren geht das schon und ich kann das alleine nicht ändern. Ich bin mit den kleinsten Dingen schon völlig überfordert, traue mich nicht mal zum Arzt zu gehen und hasse es auch, dass ich hier wieder so rumheule.
    Mir geht das ja selbst schon auf den Keks. Ich verstehe einfach nicht, warum ich nicht einfach "leben" kann.

    Ich verschwende so viel Zeit und komme keinen Schritt weiter. Stattdessen werde ich immer verbitterter, habe innerlich schon einen Hass auf alles und jeden entwickelt und sehe alles negativ. Und jeder kleine, noch so positive Gedanke, Wille etc., ändert sich innerhalb von Stunden wieder zum Gegenteil und lässt mich in die Gewohnheiten abtauchen.

    Ich bin durch. Würde mich über aber sehr auf Antworten freuen.

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert
    Registriert seit
    16.11.2014
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.644
    Danke gesagt
    45
    Dank erhalten:   441

    Standard AW: Tik Tak, Tik Tak - meine Zeit wird knapp und alles geht den Bach ...

    Hi Du, du hast dich irgendwie in ein tiefes Loch rein manövriert (bzw. lassen) und nun kommst du nicht mehr alleine dort raus. Das ist tragisch, aber nicht wirklich ungewöhnlich und erst recht nicht unlösbar. Weil das alleine aber super schwer bis unmöglich ist, brauchst du also Hilfe. In deinem Fall rate ich dir die Hotline anzurufen (siehe Soforthilfe oben in der grünen Leiste) oder zum Hausarzt zu gehen und ihm deine Geschichte zu erzählen. Du bist schon ok, aber halt irgendwann mal "falsch abgebogen" und jetzt sollte dir jemand helfen, den für dich richtigen Weg wieder zu finden. Ich drücke dir die Daumen.

  4. Für den Beitrag dankt:

  5. #3
    Lenja
    Gast

    Standard AW: Tik Tak, Tik Tak - meine Zeit wird knapp und alles geht den Bach ...

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Plötzlich war mir alles egal, .. in meinem Leben nichts mehr wichtig war ..
    Doch das Gegenteil davon ist das allererste, was wir brauchen, um uns weiter bewegen, reifen und entwickeln zu können und zu wollen, lieber Gast!

    Versuche deshalb vielleicht das Leben - dein Leben mal als puren (ohne die dazu gehörende aktuelle Umstände) Zustand wahrzunehmen, den du bewunderst und bejahst, denn das ist es wirklich wert. Dann ist es nicht weit zu erkennen, dass es sich lohnt, sich neu zu bemühen, ihm bessere Umstände zu schaffen.

    Ich glaube, du musst als erstes deinen "allgemeinen" Lebenswillen und deine grudlegende Lebenslust bewusst erneuern - sie dem positiven Gefühl anzugleichen, dass du in deiner Kindheit mal hattest. Du kennst es also.

    Liebe Grüße und alles Gute,
    Lenja

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Alles geht den Bach unter
    Von Gast im Forum Schule
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 24.12.2015, 14:55
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.11.2013, 18:05
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.04.2012, 17:20
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.12.2011, 22:29
  5. Alles geht den Bach hinunter
    Von Gast36P im Forum Schule
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.01.2010, 12:14

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige