Anzeige
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Ich habe keine Ahnung was ich machen soll? Vielleicht wisst ihr ja weiter.

  1. #1
    Vyo
    Gast

    Standard Ich habe keine Ahnung was ich machen soll? Vielleicht wisst ihr ja weiter.

    Hallo, alle zusammen.
    Ich muss gestehen, dass ist das erste Mal, dass ich mich der Art an jemanden wende. Aber ich dachte mir, vielleicht weiß einer oder eine von euch Rat. Ich besuche momentan die Fachoberschule und bin in der 11. Klasse, dementsprechend muss ich auch Praktikas absolvieren. Momentan ist es ein halbjähriges Praktikum im Altenheim (im drei Wochenwechsel mit der Schule)
    Das Problem ist aber, dass meine Mutter vor "kurzem" (27. Feb) gestorben ist. Es kam alles recht unvorbereitet, ich erfuhr erst kurz vor ihrem Tod davon dass sie wieder Krebs hatte und dieser gestreut hatte. Diese Zeit war eine reine Hölle. Ich habe leider auch kein sonderlich gutes Verhältnis zu meinem Stiefvater, weshalb ich von Zuhause ausziehen musste. Alles in allem kann man sagen, dass ich bis jetzt keinerlei Trauerarbeit leisten konnte, geschweigedenn war ich bei irgendeinem Psychologen. Und dadurch dass eine "Hölle" nach der nächsten kam, hatte ich nicht einmal das Bedürfnis endlich die Trauer zuzulassen, aus Angst verletzt zu werden. Doch nun hat sich das Praktikum als schiere Qual erwiesen, eben wegen diesem Vorfall. Ich arbeite bei den bettledrigen Dementen und tue mir das jetzt schon einige Monate an. Dies hat sich leider inzwischen körperlich ausgewirkt: Ich hatte unglaublich starke Schmerzen im Rücken und Magenbereich. Die Ärtze meinte diese Schmerzen haben psychische Ursachen.
    Glücklicherweise hatte ich vor kurzem Ferien und so konnte ich mich wenigstens einigermaßen auf den Damm bringen.
    Aber ich habe jetzt schon Angst vor dem nächsten Praktikumsblock, wenn ich wieder dieses Elend sehen muss und mich irgendwie da durch schleppen muss.
    Meine Schule hat mich damals bei dem Tod meiner Mutter eine Woche vom Unterricht freigestellt (meines Gefühls nach zu wenig), aber es ging nicht anders laut Direktor, da ich zum Praktikum erscheinen müsse und sie mir keine Freistellung mehr geben können. Also bin ich hingegangen, mit der Versicherung seitens der Schule, dass ich zumindest in eine Abteilung kommen würde, die weniger schlimm sei und dass ich geschont würde. Wie ich jetzt bemerken musste ist beides nicht passiert, was wie bereits gesagt nun auch gesundheitliche Folgen nach sich gezogen hat.
    Meine Frage ist nun: Stimmt es, was der Direktor gesagt hat? Dass ich zum Praktikum gehen muss?
    Oder gibt es nicht irgendeine Möglichkeit mich von dem Praktikum freistellen zu lassen? z.B. aus gesundheitlichen Gründen, auch wenn dieses zur schulischen Ausbildung gehört? Und wenn ja, an wen muss ich mich wenden, was muss ich tun?
    Denn um ehrlich zu sein, kann ich nicht mehr lange so weiter machen, ohne mir selbst zu schaden.

  2. Anzeige

  3. #2
    Moderator Avatar von Sisandra
    Registriert seit
    16.01.2006
    Beiträge
    15.630
    Danke gesagt
    5.003
    Dank erhalten:   8.835
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Ich habe keine Ahnung was ich machen soll? Vielleicht wisst ihr ja weiter.

    Erst einmal herzliches Beileid. Es ist sehr sehr schwer, einen Elternteil schon in so jungen Jahren zu verlieren.

    Du kannst dir während des Praktikums nur ganz eingeschränkt Fehlzeiten leisten, weil sonst das Praktikum nicht anerkannt wird und du somit die 11. Klasse nicht bestanden hättest. Aber dieses Schuljahr ist doch bald rum. Es kann sich doch nur noch um maximal einen Praktikumsblock handeln, oder? Hast du eventuell die Möglichkeit, dich in eine andere Abteilung im Altenheim versetzen zu lassen?

    Versuche durchzuhalten, in ein paar Wochen sind Sommerferien. Damit ist dann dieses Praktikum auch zu Ende.
    ********************
    Gib jedem Tag die Chance, der beste deines Lebens zu werden.

    ********************
    Urteile nicht über jemanden, bevor du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gelaufen bist.

    ********************
    "Die reinste Form des Wahnsinns ist es,alles beim Alten zu belassen und zu hoffen,
    dass sich etwas ändert!" (Albert Einstein)

  4. #3
    Registriert
    Registriert seit
    28.02.2009
    Beiträge
    1.642
    Danke gesagt
    32
    Dank erhalten:   545

    Standard AW: Ich habe keine Ahnung was ich machen soll? Vielleicht wisst ihr ja weiter.

    Rede mit dem Leiter des Altenheims, wenn sich dein Rektor nicht kooperativ erweist.
    Dass die Arbeit im Altenheim seelisch belastend ist, wird ihm nicht fremd sein. Viele Altenpfleger geben ihren Beruf aufgrund dieser Belastungen auf - ohne den Verlust eines Elternteils.

    Grade auch der Umstand, dass du ausziehen musstest (selbstständig wohnen ist eine Belastung), dass du dich nicht auf den Tod deiner Mutter vorbereiten konntest, und dass du auch in deinem Stiefvater keine Person findest, die dir Halt gibt dürften gute Argumente sein, um deine Belastung zu verdeutlichen.

  5. Für den Beitrag dankt: Earthling

  6. #4
    kuddeldaddeldu
    Gast

    Standard AW: Ich habe keine Ahnung was ich machen soll? Vielleicht wisst ihr ja weiter.

    Auch ich wünsche dir vorab herzliches Beileid und genug Kraft Deinen schwierigen Lebensabschnitt zu meistern.
    Da ich mit Anfang zwanzig auch auf der Pflegestation eines Altenheims gearbeitet habe, weiß ich aus eigener Erfahrung, dass sich mit dieser Arbeit auch das Lebensgefühl ändert, weshalb es ganz wichtig ist sich innerlich abzugrenzen, wenn man/frau in helfenden und pflegenden Berufen arbeitet. M.E geht es in Praktia im wesentlichen auch darum, neben den anfallenden praktischen Tätigkeiten ein Selbstverständnis, bzw. eine innere Haltung aufzubauen, die hilfreich und empathisch ist und gleichzeitig emotional so distanziert bleibt, dass die eigene Lebensfreude und Lebens- und Arbeitsenergie unbeeinträchtigt bleiben.
    Ein persönlicher Trauerfall schwächt im Hinblick darauf enorm. Da die Ausbildungsleitung Dir nur begrenzt entgegenkommt, könntest Du Den Stationsleiter Deines unmittelbaren Arbeitsumfeldes darum bitten er möge Dich wegen Deiner persönlichen Verfassung vorübergehend nicht bei der direkten personenbezogenen Klientenbetreuung einsetzen, sondern bei Aufgaben der Alltagsroutine: Essensausgabe, Wäschedienst, Postdienst, Reinigungstätigkeiten,
    und Pflege- und Betreuungsdokumentation. Da im Betreuungsbereich viele solcher Arbeiten anfallen, könntest du m.E Dein Praktikum auch so gut abschließen.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Keine ahnung was ich machen soll!
    Von Shatten-15 im Forum Liebe
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.12.2013, 18:40
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.11.2013, 15:55
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.12.2012, 15:59
  4. keine Ahnung was ich machen soll....
    Von seele28 im Forum Ich
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.10.2008, 09:45

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige