Anzeige
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Essstörung

  1. #1
    Charlotte3
    Gast

    Standard Essstörung

    Ich(17) glaube langsam wirklich dass ich eine Essstörung habe... Niemand ahnt auch nur annähernd was mit Morales ist. Alle denken mir ginge es gut... Äußerlich scheint es auch so, ich mim die glückliche aber innerlich fühle ich mich leer und kalt...

    Ich wollte es lange nicht wahr haben, aber ich muss es mir irgendwann eingestehen. Regelmäßig bekomme ich schlimme Fressanfälle und erbreche mich danach wieder. Dabei fühle ich mich so schlecht, ich wünschte mir jedes Mal ich hätte es gelassen... In schlimmen Phasen kann ich vor Schuldgefühlen nicht mehr schlafen, dann Schlaf ich teilweise nachts nur 4 Stunden und kann nicht aufhören zu denken. Allgemein muss ich mir über alles Gedanken machen, was mich wiederum so ermüdet und mich fertig macht. So gerne hätte ich ein mal meine Ruhe vor mir selber ...

    Natürlich könnte ich mich an meine Familie wenden, sie würden mir ohne zu Zögern helfen, aber das kann ich ihnen nicht antun. Vor vier Jahren erkrankte meine Schwester schwer an Magersucht. Es war grausam mit anzusehen, sie hätte es fast nicht gepackt... Meine Eltern haben so gelitten, sie haben so etwas nicht noch einmal verdient. (Meiner Schwester geht es seit c.a 3 Jahren wieder gut, sie ist geheilt und genießt gesund und ohne auch nur ein Anzeichen von einem Rückfall ihr Leben)
    Ich bin so eine riesen Idiotin, erst meine Schwester mit Anorexie und dann ich mit Bulimie...

    Ich muss das irgendwie alleine schaffen, könnt ihr mir einen Rat geben?
    Vielen Dank schon mal im Voraus

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert Avatar von Werner
    Registriert seit
    13.10.2003
    Beiträge
    10.344
    Danke gesagt
    1.857
    Dank erhalten:   4.492
    Blog-Einträge
    30

    Standard AW: Essstörung

    Zitat Zitat von Charlotte3 Beitrag anzeigen
    Ich muss das irgendwie alleine schaffen, könnt ihr mir einen Rat geben?
    Nein, Charlotte, das musst du nicht "irgendwie alleine schaffen",
    es gibt dafür gute Unterstützung und Erfahrungswerte, wie man
    da wieder rauskommt. Was du jetzt "schaffen" musst ist, dich
    einem Arzt oder Therapeuten zu offenbaren und dann Vertrauen
    in die Zusammenarbeit zu investieren. Je früher, desto besser.

    Alles Gute!
    Werner

  4. Für den Beitrag danken: Keep Going, Vindobona

  5. #3
    Registriert
    Registriert seit
    25.01.2019
    Beiträge
    9
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Essstörung

    Oh man... wir haben es echt ähnlich.. bei mir ist es fast genau so.... meine Schwestern hatten beide Bulimie und waren auch in der Klinik... Hab auch eine Essstörung aber nicht Bulimie.
    Ich weiß auch nicht genau was zu tun ist weil ich keinen habe und mich isoliere aber eins was meine Schwester mal erwähnt hat ist, jeden Tag sich was gutes zu sagen. Genau so viel gutes wie schlechtes. Um die Stimmen im Kopf zu bekämpfen sozusagen. Das hat sie auch in der Klinik gemacht und noch nach Sachen gesucht die Ihr Freude bereiten und sich darauf konzentriert. Wie z.B. Basketball oder Federball oder Nähen usw.
    ich weiß es ist leichter gesagt als getan aber man kann ja versuchen (auch wenn es sich blöd anhört) jeden Tag viel positives zu sich zu sagen.
    Ich hoffe dass es dir ein ganz kleines bisschen hilft gute Besserung du schaffst das!!!!

    (Wow ich bin so negativ zu mir selber 24/7 aber aus irgendeinem Grund positiv zu anderen wenn’s geht... hm naja egal)

  6. #4
    Registriert Avatar von Sil the evil Bitch
    Registriert seit
    22.02.2018
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    1.495
    Danke gesagt
    814
    Dank erhalten:   948
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Essstörung

    Ich würde dir raten zunächst eine Beratungsstelle aufzusuchen, um zu klären ob ein Klinikaufenthalt nötig. Dort gilt die Schweigepflicht. Auch wenn ich die Gegenteiliges Problem hab (Binge Eating, Fettsucht) kann ich dir zu Fressattacken folgenden Tipp geben: Niemals hungern, das ist egal wie viel mal wiegt, es ist das Dümmste was man tun. Fressattacken sind nämlich die Reaktion deines Gehirns sich die benötigten Nährstoffe mit Gewalt zu holen. Mach dir bewusst, dass deine Bullemie eher Symptom als Ursache ist. Solang die Ursache für deine Schuldgefühle, Grübeln usw noch da sind, werden deine destruktiven Verhaltensweisen sich bestenfalls nur verlagern und der Stress geht von.vorne los.
    Nichts ist heutzutage mehr verpönt als der Gedanke für sein Glück selbst verantwortlich zu sein.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Essstörung
    Von prettyreckless im Forum Ich
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.09.2013, 19:49
  2. Essstörung
    Von Gast im Forum Gesundheit
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.08.2008, 15:41
  3. Essstörung?
    Von Thalia im Forum Gesundheit
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.12.2006, 10:08
  4. Essstörung
    Von Blumenkind im Forum Ich
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.07.2006, 16:19
  5. Essstörung
    Von Katrin im Forum Gesundheit
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.10.2003, 13:54

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige