Hi zusammen. Ich bin in einer Beziehung, habe dort aber meine Freiheiten im Bezug auf Weggehen. Ich bin ein relativ unternehmungslustiger Typ, vor allem aber fühle ich mich im Nachtleben sehr wohl. Und irgendwie kann ich mit gleichaltrigen oder älteren Leuten nicht wirklich was anfangen, da viele nur noch daheim rum sitzen, keine Lust zum Weggehen haben, so unheimlich eingespannt sind, heiraten etc...

Mich zieht es eher zu den Jüngeren um die 25, mit denen einfach noch richtig was geht. Seht ihr das bedenklich? Bislang wurde ich da auch vollkommen akzeptiert, da ich ja nur weil die Zahl 32 dasteht nicht plötzlich anders oder spießiger geworden bin.
ich will auch bislang nichts von Hochzeit oder Kindern wissen, sondern einfach mein Leben geniesen.

Mein Anliegen ist jetzt, ob ich da irgendwie ungewöhnlich oder stehen geblieben bin, bzw. was die Allgemeinheit hier für eine Meinung dazu hat. Viele bekommen ja mit Ende 20 schon die Krise weil sie ja angeblich dies und das nicht mehr machen dürfen/sollen.