Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 8

Thema: Probleme im Aufrechterhalten von Beziehungen

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    22.03.2012
    Beiträge
    25
    Danke gesagt
    1
    Dank erhalten:   2

    Standard Probleme im Aufrechterhalten von Beziehungen

    Ich bin männlich, 23, meiner Einschätzung nach recht intelligent (IQ 139) und wie mir schon häufig gesagt wurde auch recht gut aussehend.
    Wenngleich ich sehr leicht und schnell neue Leute kennen lerne und anfangs die Reaktionen auf mich meist sehr positiv sind, so habe ich unglaubliche Schwierigkeiten mich längerfristig in Gruppen zu integrieren. Dies äußert sich in ständig wechselnden Freundeskreisen und der Unfähigkeit längerfristige Beziehungen aufrecht zu erhalten. Des weiteren habe ich das Gefühl dass sich Leute in meiner Gegenwart nicht sehr wohl fühlen. Beobachte häufig dass Personen die ich eignetlich schon länger kenne nervös oder leicht zittrig werden wenn sie mit mir reden und auch den Augenkontakt meiden. Solang ich meine offene, fröhliche Small-Talk Maske auf habe, reagieren alle sehr positiv auf mich. Nur so wie ich in längeren Bekanntschaften, Freundschaften, Beziehungen od auch am Arbeitsplatz nach und nach meine Maske ablege und mehr so bin wie ich bin, stoße ich meist auf Ablehnung. Früher hab ich mir nicht so viel dabei gedacht, aber in letzter Zeit gibt mir das irgendwie zu denken. Mir fehlt auch ein wenig die Energie die ganze Zeit eine Art fröhliche Show zu spielen nur damit mich die andern respektieren. Es macht mich nachdenklich denn umso mehr mir an Mitmenschen liegt , umso angespannter scheint die Atmosphere zu werden. Was häufig dazu führt dass ich dann den Kontakt abbrechen lasse.. Ich denk mal dass das Problem an mir liegt, sonst würde mir ja nicht an unterschiedlichen Orten mit unterschieldichen Menschen immer wieder das gleiche passieren. Diese Selbsterkenntnis zieht mich gerade ziemlich runter und führt dazu dass mir auch das offene Zugehen auf neue Menschen – ganz gegensätzlich zu früher - immer schwerer fallt (Studienkollegen habe mir früher oft scherzhaft gesagt dass ich der perfekte Lobbyist wäre weil ich so leicht mit andern ins Gespräch kam). Ich habe das Gefühl dass ich mein grundsäztliches Interesse an anderen Menschen immer mehr verliere und dadurch dass ich eigentlich nur oberflächliche Bekanntschaften habe und keine tiefergreifenden Beziehungen fühle ich mich etwas leer und antriebslos und soziale Interaktionen emfpinde ich zunehmend als Kräfte raubend.. Kennt jemand diese Situation od hat Tipps für mich?

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert Avatar von ice_cold
    Registriert seit
    24.06.2012
    Beiträge
    217
    Danke gesagt
    1
    Dank erhalten:   137

    Standard AW: Probleme im Aufrechterhalten von Beziehungen

    (...und nach und nach meine Maske ablege und mehr so bin wie ich bin, stoße ich meist auf Ablehnung!)

    WIE bist du denn, wenn Du Deine Maske ablegst?
    Da wird das Problem wohl seine Wurzeln haben.

    Man braucht auch keine "fröhliche Show" abzuziehen, damit andere einen respektieren.

    Wenn Du merkst, dass andere anfangen Dich abzulehnen dann überleg mal, was denn vorgefallen sein könnte, was der Auslöser war. Schlimmstenfalls frag die Leute. Mich hat im FitnessCenter auch mal ein Kumpel gefragt, warum ich seit einiger Zeit so reserviert zu ihm bin, was ich für ein Problem mit ihm habe. Auf diese ehrliche Frage bekam er eine ehrliche Anwort. Zuerst war er sauer, dann hat er üblerlegt, ob ich recht haben könnte, er´s hat es dann eingesehen und angefangen zu überlegen, wie er sich bessern könnte. Das hat er dann auch geschafft und jetzt passt´s wieder.

    EDIT: PS. Hier auch gleich ne ehrliche Aussage von mit. Dein IQ und Dein Aussehen sind nicht relevant für eine nette Bekanntschaft oder eine gute Freundschaft. Dass Du´s für nötig befunden hast es zu erwähnen, sag schon was über Dich aus.
    Geändert von ice_cold (13.09.2012 um 14:25 Uhr)

  4. #3
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    22.03.2012
    Beiträge
    25
    Danke gesagt
    1
    Dank erhalten:   2

    Standard AW: Probleme im Aufrechterhalten von Beziehungen

    Mir wurde leider schon hin und wieder von Leuten gesagt denen ich mich verbunden genug fand mich ihnen ohne Maske zu präsentieren ich sei ein arrogantes, überhebliches, oberflächliches Arschloch. Und jetzt wo du es sagst, stimmt, du hast recht, meine ersten Sätze unterstreichen diese überhebliche Seite weil sie fürs Thema eigentlich komplett irrelevant sind.

    Ich selbst würde mich wie folgt beschreiben: tolerant, großzügig, sensibel, nachdenklich, sarkastisch (mein Humor wird ergo auch oft fehl verstanden), launisch (denke mal das Hauptproblem)

    Des weiteren habe ich oft das Gefühl dass meine persönliche Stimmung viel ausschlaggebender ist als die von anderen. Wenn bei einem gemeinsamen Weggehaben andere mal schlechter drauf sind, wird das so hin genommen und ist nicht weiter schlimm für die allgemeine Stimmung. Wenn ich hingegen mal schlechter drauf bin, drückt das die Stimmung der gesamten Runde bzw auch umgekehrt wenn ich gut drauf bin dann hat das eine fast gleich starke Wirkung auf andere, d.h. Leute die anfangs eher zwider drauf waren, kann ich dann in eine gute Stimmung versetzen.

  5. #4
    Gast
    Gast

    Standard AW: Probleme im Aufrechterhalten von Beziehungen

    Bist du vielleicht ziemlich groß? Da wirken manche Menschen irgendwie gleich bedrohlich und stechen einfach heraus, und wenn du schlechte Laune hast, sieht die einfach jeder. Ein Freund von mir ist recht groß, breit(naja dick) und hat eine tiefe Stimme, der dominiert auch gleich die Situation, wenn nicht zufällig andere in seiner Kragenweite da sind.

    Möglich auch, dass du deine Loyalität deinen Freunden gegenüber nicht unbedingt zeigst, soll heißen: obwohl dir diese Menschen eigentlich wichtiger sind als andere, stehst du nicht hinter ihnen sondern z.B. gerne immer auf neutralem Boden oder bist der distanzierte (humorvolle) Spötter wenn deine Freunde gerade die Konsequenzen ihrer (tolerablen) Fehler ausbaden müssen.

    Mich würde auch noch interessieren, wie du deine Launen auslebst und ob dir mal jemand gesagt hat, warum er in deiner Gegenwart nervös/zittrig wird. Wirst du verletzend, plauderst du Dinge aus, die dafür sorgen, dass der andere sein Gesicht verliert? Es kommt immer ganz gut, wenn man seine Freunde von so etwas verschont, wenn man denn schon einen Hang dazu hat.

  6. #5
    Registriert Avatar von Rhenus
    Registriert seit
    10.04.2011
    Ort
    NRW
    Beiträge
    16.240
    Danke gesagt
    1.891
    Dank erhalten:   5.204

    Standard AW: Probleme im Aufrechterhalten von Beziehungen

    Zitat Zitat von yooo Beitrag anzeigen
    Mir wurde leider schon hin und wieder von Leuten gesagt denen ich mich verbunden genug fand mich ihnen ohne Maske zu präsentieren ich sei ein arrogantes, überhebliches, oberflächliches Arschloch. Und jetzt wo du es sagst, stimmt, du hast recht, meine ersten Sätze unterstreichen diese überhebliche Seite weil sie fürs Thema eigentlich komplett irrelevant sind.

    Ich selbst würde mich wie folgt beschreiben: tolerant, großzügig, sensibel, nachdenklich, sarkastisch (mein Humor wird ergo auch oft fehl verstanden), launisch (denke mal das Hauptproblem)

    Des weiteren habe ich oft das Gefühl dass meine persönliche Stimmung viel ausschlaggebender ist als die von anderen. Wenn bei einem gemeinsamen Weggehaben andere mal schlechter drauf sind, wird das so hin genommen und ist nicht weiter schlimm für die allgemeine Stimmung. Wenn ich hingegen mal schlechter drauf bin, drückt das die Stimmung der gesamten Runde bzw auch umgekehrt wenn ich gut drauf bin dann hat das eine fast gleich starke Wirkung auf andere, d.h. Leute die anfangs eher zwider drauf waren, kann ich dann in eine gute Stimmung versetzen.
    Hallo yooo,

    ich denke, dass ein gesundes Selbstbewusstsein durchaus von Vorteil sein kann.
    Allerdings sehe ich dich nach deiner eigenen Einschätzung mehr als vermeintlichen Nabel der Welt...

    Daher prüfe dich selbstkritisch auf deine Aussagen...
    Stelle dich mal selbst zur Disposition, ob deine Mitmenschen sich wirklich in deinem Schatten sonnen.
    Ich denke nicht.

    Frage dich daher, ob du die Lust an anderen Menschen verlierst, wenn sie dich besser kennen und dein wahres ich
    sehen, was aber wiederum gespielt sein kann. Also die Maske unter der Maske.

    Frage:
    Was bleibt wenn du völlig nackt bist?
    Wie schätzt du dich ein, weil du ja darunter leidest?
    Wer stellte den IQ fest?
    LG
    Rhenus
    _________________________________________________________________________________________________

    Rechte Radikalität ist die Angst vor der Freiheit des Lebens und noch größere Angst, sie anderen zu gestatten.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Probleme mit Beziehungen Arschloch?!
    Von Gast im Forum Liebe
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.01.2013, 00:49
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.09.2012, 22:22
  3. WG Beziehungen...
    Von Solowing im Forum Liebe
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 05.04.2009, 20:38
  4. Beziehungen
    Von Gast im Forum Liebe
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.06.2008, 19:19
  5. ON/OFF Beziehungen?
    Von Träne* im Forum Ich
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 16.04.2008, 06:29

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige