Hallo ihr lieben,

Ich bin ein türke der seit 1993 in Deutschland lebt, das ist schon eine lange Zeit. Der Grund warum ich hier in Deutschland bin ist, ich habe nie einen Grund gehabt hier her zu kommen, meine Mutter hat mich her geholt, als ich noch 8 Jahre alt war. Es war wie immer die selbe leier arbeiten Geld verdienen, seiner Familie nach Türkei Geld schicken usw. Mein Vater kam nie mit nach Deutschland er betrog meine Mutter als sie nach Deutschland kam, sie hatte ihm Geld geschickt, er ging nach Antalya und ihre beste Freundin hinter her, wie das halt so ist. Damit meine Mutter hier bleiben konnte hatte sie ein Heiratsvertrag mit ein deutschen Mann also mein Stiefvater sozusagen, der ein Alkoholiker war. Der Grund für sein dauerhaften Alkohol Konsums war seine Krebs Erkrankung. Es prägte meine Kindheit, weil es war in unserer Nachbarschaft nichts neues wenn mal die Polizei vor unserer Haustür kam, nicht weil die Nachbarn sich beschwerten, sondern wir haben die Polizei gerufen er neigte zu Gewalt z.b. Blutige, Brutale, Abscheuende Ereignisse. Ich lebte als Kind in Angst ich war 9 Jahre alt und kam immer 0:00 Uhr nachhause, weil meine mutter immer so spät von der Arbeit kam, das lag daran weil sie 2 Arbeitsplätze hatte sie dachte an das Geld was sie an die Familie schicken muss aber das sie 2 Kinder zuhause hat die mit ein dauer besoffenen zuhause sind der zu Blödsinn neigt das war für sie uninteressant. Meine 2 Jahre ältere Schwester kümmerte das alles nicht besonders sie ignorierte unseren Stiefvater, warum sie keine Angst hatte weiß ich nicht, sie hatte nie vor jemanden Angst sie haste unsere Mutter schon bevor wir nach Deutschland kamen sie haste jeden von uns. Ich bekam als Kind nur zu hören ich bin dumm, kann das nicht kann dies nicht usw ich musste mich alleine um meine Probleme in der schule kümmern meiner Mutter war es egal sie fragte nie was ich oder was wir so in der schule machten, ich wurde auch gemobbt. Bei Eltern Sprechtagen hat sie einfach was erfunden ich weiß nicht mehr was, ist mir heute auch egal. Auf jeden Fall war der letzte Akt von mein Stiefvater wo er meinte ich haue mal mit meiner Flasche auf den Kopf meiner Frau wo sie grade schläft Gott Weiß warum er das getan hat. Sie war voller Blut das ist unvergesslich. Zwei Wochen später starb er und wurde beerdigt. das sind meine ersten Erlebnisse die ersten Jahre in Deutschland. Halbes Jahr Später lernte sie ein anderen Mann kennen, er war kein Alkoholiker und auch kein deutscher, diesmal ein Kurde ein Großkotz voller dreck am stecken, ich habe von Anfang an gewusst mit dem typen ist was nicht in Ordnung. Er war eine lange Zeit bei uns, sie machten Türkische Läden auf und zwar gleich 3 hinter einander ohne ein richtigen Umsatz gemacht zu haben. Es kamen Einbrecher zu uns nachhause wo ich auch zuhause war sie weckten mich auf und drohten mich mit einem Messer zu töten wenn ich nicht verrate wo das Geld ist, was angeblich meine mutter denen schuldet. Nach einer Woche tauchte der Freund von meiner mutter unter weil jemand von ihm sein Geld wieder haben wollte, sie kamen zu uns wollten mich entführen, weil sie dachten ich wäre sein Leiblicher Sohn, naja das Problem wurde wieder behoben sie gingen fort nur er tauschte erstmal 4 Monate nicht auf in der zwischen zeit zogen wir weg weil irgendwie das haus leer geräumt war, die Miete wurde par Monate nicht gezahlt, ich konnte nicht richtig in die schule die noten waren dahin und ich bekam ein Abgangs Zeugnis. Wir kamen in die neue Wohnung und er kam wieder und sie lies ihn rein, ich war sauer ich hab ihr gesagt sie soll das nicht machen, aber alles was sie tat war für sie richtig. Wir zogen dann weiter in eine Großstadt in NRW, da fing meine Mutter an sich an Illegale Geschäfte zu gewöhnen wie verkauf von Kokain ich weiß nicht wie sie drauf kam 3 tage vor Silvester wollte sie los ziehen was verkaufen ich hab ihr gesagt geh nicht mach das nicht mehr, da war ich 18 Jahre alt, doch sie ging trotzdem weil sie wie immer das richtige macht das war dann das letzte mal das sie verkauft hat sie wurde Erwischt und bekam 8 Jahre haft. ich lebte mit meiner Schwester alleine in den letzten 8 Jahren wir verstanden uns nicht immer gut so halbwegs wir hatten echt Probleme weil wir etwas verwöhnt waren und uns nicht wirklich von der Realen Welt auskannten wir mussten so vieles selber in die Hand nehmen ich lebte 8 Jahre lang wie in einer Ehe ich fühle mich heute alt und Grau bin jetzt 26 Jahre alt, meine Schwester Wohnt jetzt alleine und meine Mutter ist seit halben Jahr aus dem Gefängnis.

Ich fühle mich heute so als wäre ich 40 Jahre alt als hätte ich schon alles gesehen im leben. Ich habe auch nie Angst davor zu sterben, ich war damals sehr Ängstlich aber heute bin ich ein Abwertendes Ar**** ich weiß wie man die Leute richtig beleidigt und wie ich mich zu verteidigen hab. Ich bin sehr Unberechenbar, habe Schwierigkeiten mit den Leuten mich anzufreunden, weil alles was die meistens erzählen kommt für mich schwachsinnig rüber und ich denke nicht es ist Schwachsinn sondern es ist wirklich so. Ich hatte noch nie Liebe von Eltern ich weiß nicht wie das leben ist mit Vater und Mutter aufzuwachsen. Ich empfinde kein Lob von den anderen ich denke immer negativ darüber und ich hasse mich auch selbst, wo ich mich selbst hasse wollen so viele mit mir Freundschaft schließen. Ich weiß das ich nett bin und Sympathisch auf die Leute wirke trotzdem denke ich immer ich nerve oder störe die Leute wenn ich sie anspreche, das gilt auch bei Frauen ich kann irgendwie kein Freundschaft aufbauen es Funktioniert nicht. Ich bin auch gerne alleine und bin in Gedanken fange dann an zu philosophieren über die Welt ich denke oft viel sogar so sehr das mich das ablenkt und bekomme Lustlosigkeiten oder Fress Angewohnheiten ich bin aber nicht Dick obwohl ich das denke, ich erröte auch manchmal unter Leuten wenn ich mich verengt fühle, ich habe manchmal Ängste in mir die kann ich nicht beschreiben ich bin mal Introvertiert mal Extrovertiert es geht bei mir nach Laune es ist einfach schrecklich. Manchmal denke ich ich habe so viele verschiedene Charaktere ich habe von allem etwas.

Ich kann nicht die ganze schuld auf meine Mutter schieben das ich so geworden bin, obwohl ich sie nicht leiden kann, das bringt nichts sie war halt nicht die schlauste was geschehen ist geschehen und das kann ich nicht mehr ändern ich muss nach vorne blicken. Also kann man sich hier selber helfen oder muss man zu einer Therapie? wenn ja wie stellt man sowas an ich habe von sowas keine Ahnung sry danke für eure Hilfe!!!