Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 10

Thema: Ich wurde verlassen und falle,falle,und falle..ich brauche Hilfe!

  1. #1
    Registriert Avatar von *Bienchen*
    Registriert seit
    25.11.2007
    Beiträge
    172
    Danke gesagt
    25
    Dank erhalten:   17

    Standard Ich wurde verlassen und falle,falle,und falle..ich brauche Hilfe!

    Hallo,
    meine Lebensgefährtin hat mir am Samstag den Boden unter den Füßen weggezogen. Und meine Welt so aus den Angeln gehoben,dass ich kurz vorm Durchdrehen bin.

    Um es kurz zusammenzufassen: Wir waren jetzt drei Jahre zusammen, seit zwei Jahren die gemeinsame Wohnung.Mein Leben hat sich um diese Frau gedreht. Es war für mich von Anfang an das Gefühl da, dass ich mit dieser Frau mein Leben teilen will. Ich war mir [B]sicher[B]wie noch nie in meinem Leben. Ihre Familie wurde zu meiner,meine zu ihrer.
    Wäre viel zu viel,das alles aufzuschreiben. Es gab gemeinsame Zukunftsgedanken etc.

    Am Samstag sagte sie mir, sie bekäme eine andere Frau nicht aus dem Kopf und brauche Abstand. Mir wurde in dem Moment alles weggerissen was ich habe. Ich hatte nur Angst, nackte Panik. Ich hab was gestammelt von wegen das könne nicht sein,sie soll mir sagen das wär nicht wahr...das ist das schlimmste was mir passieren konnte!!!Das wovor ich in meinem Leben die größte Angst hatte,dass ich sieeines Tages verliere.
    Ich habe dann bei einer Freundin übernachtet,sie ebenfalls, mit der Aussage am nächsten Tag treffen und in Ruhe drüber reden.
    Raus kam,sie hat in der Nacht noch eine Party besucht und mit dieser besagten Frau etwas gehabt( geknutscht). Und das Zugeben, dass ihre Gefühle sich seit Monaten verändert haben,längst bevor diese Frau auftauchte.
    Nach vielem Hin-und her,fast schon Flehen meinerseits, gab sie dann endlich zu dass sie keine Chance mehr für uns sieht und gegen die Gedanken an diese andere nicht ankommt.

    Ich hangel mich seitdem von Stunde zu Stunde.Ich stehe unter Schock. Ich verliere meine Wohnung, mein Zuhause...habe jetzt die dritte nacht in Folge woanders geschlafen.Aber ich muss es auch schaffen wieder in mein Bett zu gehen. Ich vermisse mein Bett. Mein Leben.Meine Partnerin. Meine Katzen. Ich möchte nach Hause und habe keines mehr.
    Diese Wohnung wird gekündigt werden.
    Heute nachmittag oder abend treff ich mich mit ihr,in unserer Wohnung. Über die notwendigen Dinge sprechen.Wie gehts weiter, Kündigung, wer bleibt jetzt wo.
    Und ich habe das Gefühl zu sterben.
    Sie hat mir von einem Moment zum anderen alles genommen.
    Ich habe so große Angst!!!!

    Ich schlafe nicht,ich esse nicht,ich krieg selbts Wasser kaum runter.Am Sonntag hatte ich schon komische Herz-/Rhytmusstörungen, ich habe jetzt diese Nacht mit kalten Schweissausbrüchen auf dem Sofa meiner Mama gelegen,ohne Schlaf.
    Ich werde nachher zum Arzt gehen. Mein Herz rast,als stünde ich unter Adrenalin.
    Ich habe Angst vor mir selber,vorm Alleinsein,nie wieder so lieben zu können etc.
    Ich möchte nicht allein sein,würde mir im Moment auch so eine Frau wünschen die mir übern Weg läuft und mich blendet,damit ich die Lücke füllen kann.

    Es tut so weh.Ich schon Krisen in meinem Leben gehabt,aber das hier übertrifft alles.

    Nachher gehe ich-nach dem Arzt- zur Wohnungsgenossenschaft,die Lage erklären.Wir sind halt beide gleichberechtigt im Mietvertrag und die Kündigungsfrist ist bei drei Monaten.
    Albtraum,alles ein Albtraum...

    wer kann mir helfen??

    Verzweifelte Grüße

  2. Anzeige

  3. #2
    Dr. Rock
    Gast

    Standard AW: Ich wurde verlassen und falle,falle,und falle..ich brauche Hilfe!

    Oh je, das klingt bei dir ja wirklich alles sehr dramatisch...ich sage mal ganz ehrlich; Liebe ist eine wunderschöne Sache, aber wenn man im Fall einer Trennung - womit man ja leider immer rechnen muss - so dermaßen in Verzweiflung und Panik gerät, dann ist das schon beinah ehr Abhängigkeit, als "normale" Liebe, befürchte ich...

    Sich und seine Lebensqualität von der zugehörigkeit zu einem einzelnen, bestimmten Menschen abhängig zu machen, halte ich für sehr fatal. "Gehören" kann dir sowieso kein Mensch, egal wie liebevoll, fürsorglich, treu und aufopferungsvoll du bist. Früher oder später, je nach dem wer dem anderen über den Weg läuft, kann auch jede noch so harmonische Beziehung ihr Ende finden. Und damit muss man dann eben leider auch klar kommen, denn so etwas wie einen Besitzanspruch an diese Person gibt es nun einmal nicht.

    Loslassen ist eine Kunst, ihr hattet jetzt also 3 schöne Jahre miteinander, deine Freundin zieht es jetzt aber zu jemand anderen hin. Wenn du sie wirklich so liebst - dann lass sie ziehen. Denn du kennst doch den Spruch, der so sinngemäß lautet: "Lass los, wen du liebst, wenn er/sie zurück kommt, gehört er/sie dir und wenn nicht, dann hast du die Person nie "besessen".".

    Je mehr du klammerst und an ihr haftest, desto mehr wirst du leiden und ich denke, du solltest es dir selbst Wert sein, einen Schlußstrich zu ziehen und dein Leben neu zu sortieren. Sprich mit ihr wegen der weiteren Vorgehnsweise bzgl. der Wohnung und klärt alles friedlich. Vielleicht könnt ihr auch beide zu der Wohnungsgenossenschaft gehen? Auch wenn du momentan emotional ziemlich am Boden bist, dich und deine Existenz darfst du nicht aus den Augen verlieren. Schau, dass du wieder etwas essen kannst, deine Tränen trocknest und ihr beiden, wie gesagt, das mit der Wohnung klärt. Da ihr euch ja nicht im Streit trennt, sollte das kein großes Problem sein, hoffe ich.

    Ich hoffe dass du es packst!

    LG,
    Doc.

  4. Für den Beitrag dankt: *Bienchen*

  5. #3
    Registriert Avatar von Timmymama
    Registriert seit
    23.06.2011
    Ort
    Im Süden Deutschlands
    Beiträge
    1.804
    Danke gesagt
    299
    Dank erhalten:   957

    Standard AW: Ich wurde verlassen und falle,falle,und falle..ich brauche Hilfe!

    Oh je, das klingt natürlich nicht gut Bienchen
    Das Schlimme ist aber daß es leider fast schon normal ist in der heutigen Zeit daß eine Beziehung zu Ende geht. Scheinbar wurdest du komplett damit überrumpelt, hast nichts von ihren Gefühlen geahnt und jetzt hat es dir den Boden unter den Füßen weggezogen. Da sie ja scheinbar schon länger nicht mehr so intensive Gefühle für dich hat, wäre es fairer von ihr gewesen früher das GEspräch mit dir zu suchen.

    Es klingt so als ob du dein ganzes Leben auf sie konzentriert hättest, das ist keine gute Voraussetzung für eine BEziehung an sich.

    Du wirst jetzt wie jeder die Phasen einer Trennung wie Trauer, Wut etc. durchlaufen und mit der Zeit wird es besser werden. Vergrab dich jetzt nicht sondern lass dich von Freunden auffangen. Versucht das mit der Wohnung und den Einrichtungsgegenständen friedlich zu regeln, geht gemeinsam zur Wohnungsgenossenschaft und klärt ob eine von euch den Mietvertrag übernehmen kann. Allerdings weiß ich nicht ob es ratsam ist wenn du in der Whg. bleibst, es hängen für dich doch zu viele Erinnerungen daran, ein Neustart wäre hier besser denke ich.

    Gut daß du zum Arzt gehst, dieser kann dir leichte Beruhigungsmittel verschreiben so daß du erstmal wieder etwas runter und zur Ruhe kommst.

    ICh drück dir die Daumen daß es für dich bals wieder aufwärts geht, laß dich nicht hängen. Sag dir immer, alles hat seinen Sinn auch wenn du ihn jetzt noch nicht siehst und es wartet noch viel Positives auf dich.
    Liebe Grüsse

  6. Für den Beitrag dankt: *Bienchen*

  7. #4
    Jun
    Gast

    Standard AW: Ich wurde verlassen und falle,falle,und falle..ich brauche Hilfe!

    Hallo Biene,

    ich verstehe deine Panik. Die Wohnung plötzlich aufgeben zu müssen, wissen, dass die Liebe weg ist. Das Gefühl aushalten ohne sie da zu stehen, die Enttäuschung, die Kränkung deines Vertrauens. Das alles ist nicht ohne und sollte niemand klein reden.

    Doch du wirst hoffentlich Freunde und Familie haben. Du verlierst nicht deine Katzen. Auch die Wohnungseinrichtung wird wohl zur Hälfte Dir gehören. Schau auf das Fundament auf dem Du stehst. Es ist das, was Du dir aufgebaut hast, was ganz allein in deine Verantwortung ist. Und dein Leben leben ist ja immer deine Verantwortung.

    Die meisten von uns wurden schon einmal verlassen und fühlten sich einfach nur dreckig. Auch ich habe schon geglaubt mich nie wieder verlieben zu können, nie wieder zu vertrauen. Und das ist auch erst einmal vollkommen in Ordnung so. Man(n) darf sich ja wohl noch Leid tun .

    Komm davon weg, dass Du ohne sie NICHTS hast und NICHTS bist. Dieses Gefühl lese ich aus deinen Zeilen heraus. Das würde heißen, dass Du deine Eigenverantwortung abgegeben hast. Du bist wer. Du weißt auch wovon Du die nächsten Monate lebst. Vielleicht hast Du einen Beruf, vielleicht bist Du Selbstständig ? Jetzt geht es praktisch darum eine Wohnung zu finden. Freunde zu haben, die einen ein Stück weit auffangen.

    Du hast die Kraft.


    Jun

  8. Für den Beitrag danken: *Bienchen*

  9. #5
    Registriert
    Autor/in dieses Threads
    Avatar von *Bienchen*
    Registriert seit
    25.11.2007
    Beiträge
    172
    Danke gesagt
    25
    Dank erhalten:   17

    Standard AW: Ich wurde verlassen und falle,falle,und falle..ich brauche Hilfe!

    Hallo,
    ich möchte mich doch nun einmal zurückmelden.Eure Antworten durchzulesen,hat mir in den letzten Tagen positiv begleitet.
    Trotzdem kann ich nicht sagen dass ich mich gefasst hätte.
    Ich habe den ersten Schock wohl hinter mir...bin Dienstag ja wie beschrieben zum Arzt(der mir natürlich auch nicht helfen konnte so wirklich..),danach zur Wohnungsgenossenschaft.Dort war ich so fix und fertig, dass ich mehr oder weniger heulend vor dem Service-Mitarbeiter saß und mir nur durch den Kopf ging "Wenn mich das nächste Auto mitreisst machts auch nichts".Und so kenne ich mich nicht!!!Das macht mir schon Angst.
    Naja,was die Wohnung angeht: Die kündigen wir,Sonntag wird die Kündigung fertiggemacht.Ich "darf" ehr ausziehen, heisst meine EX-Partnerin(oh wie böse das klingt) übernimmt den Rest der Laufzeit, allerdings kann auch sie die Wohnung nicht dauerhaft halten.
    ich möchte nun einfach nur so schnell wie möglich raus da ich sonst nicht heilen kann..
    Ich habe gestern mit einer Freudin das Schafzimmer unserer Wohnung zu meinem Zimmer umgstellt.So dass meine Ex und ich nun eine "Zwangs-WG" gründen werden.Noch schläft sie woanders(ich bin seit gestern wieder in der Wohnung),aber ab nächste Woche wird sie wohl auch hier sein...Ich kriege das Grauen bei der Vorstellung.

    Zu euren Fragen: ja,ich habe sehr liebe Freunde und Familie,die sich um mich kümmern Mein Job geht ab Montag wieder los,ich hatte diese Woche Urlaub.

    Ich habe eine wahnsinnige Angst vor der nächsten Zeit.Die Wohnungsuche gestaltet sich schwierig,da ich nicht viel verdiene,und der Wohnungsmarkt nicht rosig aussieht.Aber ich klemme mich hinter.Das hält mich irgendwie oben...

    Die Gedanken wo sie gerade ist,mit wem...in wessen verdammtem Bett sie möglicherweise und fröhlich...ihr wisst schon was... macht...ich könnte platzen...

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. AGB-Falle
    Von Kasseopea im Forum Finanzen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 03.01.2012, 21:06
  2. Wie falle ich ihm auf?
    Von Mozartkugel im Forum Liebe
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.02.2010, 16:44
  3. Ich falle...
    Von *Angel* im Forum Ich
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 27.05.2009, 22:18
  4. Sitz in der Falle
    Von Catherine im Forum Ich
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 17.05.2009, 12:48
  5. Ich falle
    Von Sally75 im Forum Ich
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 04.09.2008, 21:58

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige