Hallo liebe Leute,

ich habe heute einen ziemlich schlechten Tag hinter mir, eigentlich wie jeder Tag, aber das tut nichts zum Thema. Ich war mich eben heiß duschen um wieder einen klaren Kopf zu bekommen und habe nun, so hoffe ich doch, des Rätsel`s Lösung gefunden.

Kurze Vorgeschichte: Ich bin noch relativ jung, 21 um genau zu sein. Habe seit ca. 1 1/2 Jahren einen Bandscheibenvorfall, der erst anfang dieses Jahres diagnostiziert werden konnte (ein ganzes Jahr lang habe ich gekämpft, weil mir keiner die Schmerzen glauben wollte, ja, erst dieses Jahr wurde mir die Magnetresonanz bewilligt..). Nun denn, es war ein harter Kampf, habe letztes Jahr meinen Job verloren, aufgrund der Schmerzen, habe eine große Liebe verloren, hatte und habe immernoch rund um die Uhr zermürbende Schmerzen und kein Geld. Schmerzen machen krank, und ja, mir ging es das letzte Jahr mehr als nur schlecht. Heute geht es mir ein bisschen besser, Operation steht nun bevor (nachdem ich alles nicht-operative durchprobiert habe, es aber nichts geholfen hat) und ich bekomme auch endlich meine Umschulung zum Buchhalter (denn sitzen ist möglich, es tut zwar weh, aber ich will ja was arbeiten und besser als meine alte Arbeit, die ich einfach nicht mehr ausüben konnte (Koch-Kellner)). Es geht aufwerts, und ich bin der festen Überzeugung, dass es mir auch psychisch wieder besser geht, wenn 1. die Schmerzen nicht mehr sind (HOFFENTLICH), 2. ich wieder etwas zu tun habe und Zukunftsperspektiven habe (Umschulung) und 3. ich wieder etwas für meinen Körper tun kann bzw. wieder meinen Hobbies nachgehen kann (leider nicht alle, aber ein paar vielleicht).

Hört sich erstmals nicht schlecht an und ich hoffe ich packe das auch, habe viel Zukunfts- und Versagensängste, aber ich packe das.
Nun zu meinen eigentlichen Problemen:

1. Ich sehe Menschen, Bekannte, Freunde usw. neben mir, die bisher alles erreicht haben im Leben, sie hatten auch schlechte Zeiten, aber im Gegensatz zu mir haben sie vieles erreicht, hatten Freundinnen, eine gute Familie usw. Ich habe nichts erreicht und bin eigentlich ein totaler Versager, daher Frage ich euch, und ich hoffe ihr könnt mir helfen:

Wie höre ich auf, mich mit anderen zu vergleichen?! Es macht mich einfach nur fertig...

2. Kurz und bündig, mein Text ist, so denke ich, schon etwas zu lang:

Wie lasse ich die Vergangenheit hinter mir, wie kann ich in die Zukunft blicken und mit der Vergangenheit abschließen?


Ich wäre unendlichst dankbar, wenn mir jemand helfen könnte oder mir einen Rat geben könnte. Ich habe schon einiges vollbracht, aber alles kann und will ich nicht alleine schaffen, ich will Hilfe annehmen, denn ich kann sonst nicht mehr.

Danke vielmals für`s Durchlesen und beste Grüße,

Sad Pingu