Anzeige
Seite 1 von 4 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 18

Thema: Blick nach vorne, aber wie?!

  1. #1
    Registriert Avatar von Nadine3221
    Registriert seit
    13.09.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    32
    Danke gesagt
    2
    Dank erhalten:   2

    Standard Blick nach vorne, aber wie?!

    Hey.

    Wenn ihr mein erstes Thema ein wenig durch guckt, habt ihr denke ich mal einen Einblick in meine Gefühlslage.
    Ich fühle mich innerhalb meiner Familie oft ziemlich allein gelassen und habe auch ein paar Dummheiten hinter mir ( Ritzen, Suizidgedanken, ... ).
    Meiner Mam habe ich 2 mal gesagt das es mir schlecht geht. Beim ersten mal (2009), habe ich sogar das Ritzen erwähnt und ich habe ihr unter Tränen gesagt das ich unglücklich bin. Ich bin dabei leider nicht auf die Reaktion gestoßen die ich mir erhofft hatte. Sie hat damals nichtmal gefragt wieso ich geritzt habe, was mich unheimlich verletzt hat und manchmal habe sogar ich sie getröstet, wenn es ihr schlecht ging.
    Beim zweiten mal (2010), habe ich ihr gesagt, dass ich immer noch unter der Situation in der Familie leide und ich glaube Depressionen zu haben. Darauf hin hat sie mir ernst gemeinte Vorwürfe gemacht, wie ich darauf komme nach so einer langen Zeit mit sowas an zu kommen und wieso ich ihr denn so weh tun würde [...]

    Das verstehe ich zwar bis Heute nicht und es verletzt mich immer noch sehr, aber ich frage mich ob es sich lohnt sich darüber solche Gedanken zu machen. Ich meine ändern werde ich es nie können und auf meine Mam nochmal zu gehen werde ich auf keinen Fall tun. Danach bin ich immer nur unglücklicher als vorher.

    Ich glaube einfach es ist Zeit das ich ein wenig los lasse und das ich mich nicht mehr so an meine Familie binde, weil es einfach immer dazu führt das ich verletzt werde.
    Und vorallem ist es Zeit, dass ich das was hinter mir liegt, Vergangenheit sein lasse und einfach nur noch nach vorne blicke. Denn auf Dauer macht mich das seelisch kaputt, falls ich das nicht schon irgendwie bin. 2 Freunde von mir meinten ich soll mir Hilfe holen, aber ich glaube ich kann das auch so schaffen, wenn das nicht so schwer wäre etwas hinter sich zu lassen, was einen echt verletzt.

    Habt ihr Tipps wie ich das schaffen kann?


    LG

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert
    Registriert seit
    22.04.2011
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    192
    Danke gesagt
    133
    Dank erhalten:   54

    Standard AW: Blick nach vorne, aber wie?!

    Hallo,

    ich weiß nicht, was bei euch vorgefallen war, aber für mich klingt das so, als würde deine Mutter auch nicht damit klar kommen. Deshalb denke ich, dass es schon ziemlich heftig gewesen sein muss und deswegen schließe ich mich dem Rat deiner Freunde an.

  4. #3
    Registriert
    Autor/in dieses Threads
    Avatar von Nadine3221
    Registriert seit
    13.09.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    32
    Danke gesagt
    2
    Dank erhalten:   2

    Standard AW: Blick nach vorne, aber wie?!

    Naja eigentlich denke ich eher, dass das ein standart problem ist...indirekt zumindest.
    Mein Bruder hat damals Probleme gemacht, falsche Freunde, scheiß Noten, Rauchen und so weiter...da sind meine Eltern ziemlich dran verzweifelt und auch oft laut geworden etc.
    Bin da ein wenig in den Hintergrund geraten.

    Ich glaube meine Mam kann das einfach nicht anders. Die macht das denke ich nicht mal mit Absicht.

  5. #4
    Polarlicht
    Gast

    Standard AW: Blick nach vorne, aber wie?!

    Hallo Nadine

    Also eigentlich sollte es dir nicht schwerfallen etwas hinter dir zu lassen was dich verletzt hat.
    Aber wie stellst du dir das loslassen genau vor?
    Es gäbe die Möglichkeit dich nach und nach zu lösen und immer etwas an einer Familie festzuhalten , oder es ganz hinter dir zu lassen.
    In dem du bespielsweise dir eine Wohnung weiter weg suchst (andere Stadt eventuell) um nochmal von vorne zu beginnen.
    Und höre auf deine Freunde und suche dir woanders Hilfe denn scheinbar findest du Zuhause kein Gehör für deine Probleme was sehr schade ist.

  6. #5
    Registriert
    Autor/in dieses Threads
    Avatar von Nadine3221
    Registriert seit
    13.09.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    32
    Danke gesagt
    2
    Dank erhalten:   2

    Standard AW: Blick nach vorne, aber wie?!

    Ich fände es ganz schön, wenn ich einfach nicht mehr so an denen hänge wie vorher. Das ich selbstständiger werde und mehr auf eigenen Beinen stehe ohne das die mich bei jedem Mist kritisieren.

    Mit dem wegziehen muss ich wohl mit meinen 15 Jahren etwas aufschieben, aber ehrlich gesagt habe ich schon oft überlegt so bald wie möglich auszuziehen.

    Ich glaube meine Eltern sind was das Ritzen angeht damals sehr stark davon ausgegangen das es bloß dieses "ausprobieren" war, also nichts ernstes. Obwohl mich das wundert...
    Und ja irgendwie interessiert das hier niemanden sonderlich wie es mir geht.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Grund nach vorne zu sehen
    Von Gast im Forum Ich
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.07.2012, 23:17
  2. Neuanfang nach Seitensprung, aber wie?
    Von Flicka im Forum Liebe
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.08.2008, 16:59
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.05.2008, 01:59
  4. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.04.2006, 10:00

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige