Anzeige
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Bin völlig verzweifelt

  1. #1
    Dunkle Wolke
    Gast

    Standard Bin völlig verzweifelt

    Hallo, ich bin ganz verzweifelt und hoffe, Jemand hat die Geduld, sich meinen Betrag durchzulesen und mir einen Rat zu geben. Vor ca. 5 Jahren haben wir uns ein Haus gebaut. Leider haben wir den Fehler gemacht und uns mit mehreren Nachbarfamilien (insgesamt 6) freundschaftlich eingelassen und sind 1 x im Monat Bowlen gegangen. Im letzten Jahr bin ich aufgrund einer anzüglichen Bemerkung einer der Nachbarsmänner über mich beim Bowlen ausgerastet und habe den zusammengefaltet. Von da an wurden wir von 5 Familien gemieden und die Männer dieser Familien grölten regelmäßig mit nem Bier an unserem Zaun, so dass ich mich kaum raustraute. Eine Familie hielt in dieser Zeit zu uns und ich dachte, man könnte denen vertrauen. Vor ca. 3 Wochen pflanzten wir 5 große Koniferen zu unserem Nachbarn hinter uns, um etwas Sichtschutz zu haben, da dieser Nachbar permanent draußen ist und selbst eine freie Terrasse hat (er will sehen und gesehen werden) und von da ab ging hier ein Theater los. Die anderen Nachbarn, auch die, die uns letztes Jahr gemieden haben, kamen zu uns an den Zaun und hetzten über den Nachbarn, zu dem wir die Koniferen gepflanzt haben. Es kamen dann auch Sätze, dass wir ihm die Sonne nehmen würden und ob wir uns überhaupt noch grüßen würden usw. Mich regte dass total auf und ich fragte die sogenannte befreundete Nachbarsfamilie, ob Sie mal 5 Minuten Zeit zum Reden hätten. Ich hatte einfach Angst vor Zoff. Ich trank ein paar Bier und regte mich über besagten Nachbarn total auf und redete keine schönen Dinge. Ich muss dazu sagen, dass ich ungeheures Temperament habe und mich im Nachhinein schäme, aber ich dachte, dass man auch mal tratschen kann, wenn man denkt, das bleibt im Raum. Am nächsten Tag merkte ich, dass eine große Spannung zwischen dem besagten Nachbarn (zu dem wir die Koniferen gepflanzt haben) und uns war und lud ihn mit seiner Frau zu seinem Glas Wein ein. Bei diesem Gespräch und auch in den nächsten Tagen durch Äußerungen anderer Nachbarn wurde mir klar, dass meine temperamentvollen bösen Äußerungen abgehört oder aufgenommen worden sind, denn diese Äußerungen wurden wortwörtlich wiedergegeben. Bei mir wurde das schon richtig zu einer Psychose und ich bin nervlich am Arbeitsplatz zusammengebrochen. Nahm dann ein paar Tage Rudotel und jetzt Antidepressiva und habe mich bei besagtem Nachbarn (obwohl er ja angeblich nichts gehört hätte) auf Anraten meiner Ärztin entschuldigt und habe ihm gesagt, dass ich hinter seinem Rücken schlecht über ihn geredet habe. Er tut zwar so, aber selbst gestern Abend kamen wieder Spitzen von einem Nachbarn. Ich halte mich jetzt zurück, ich kann ja auch nichts beweisen, bin aber psychisch ziemlich fertig und komme mir paranoid vor. Würde am Liebsten wegziehen. Mein Mann meint, wir machen hier unser Ding und was die Anderen sagen und denken, ist egal. Bin jetzt auch seit 2 Wochen krankgeschrieben, möchte nur noch schlafen, habe aber leider Alpträume. Was soll ich nur machen? Viele Grüße, Dunkle Wolke

  2. Anzeige

  3. #2
    Monarose
    Gast

    Standard AW: Bin völlig verzweifelt

    Hi,

    wer hat dir die Psychopharmaka verschrieben? Es ist wichtig, dass du dein Grundproblem geregelt bekommst. Sonst hilft auch ein Umzug nicht weiter. Austicken hat Gründe. Die musst du erkennen.

    Lieben Gruß

    Patch

  4. #3
    Registriert Avatar von Steinwerk
    Registriert seit
    28.04.2011
    Ort
    berlin
    Beiträge
    15
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten: 1

    Standard AW: Bin völlig verzweifelt

    das denke ich auch !

    Aber @gast
    Sieh mal ,die "Zwangs-Gruppe" (z.b.:Nachbarschaft,Schule,Arbeit) sucht immer (bewusst oder unbewusst) nach einem "Buhh-mann" , einen über den man ungestraft lästern kann ,um sich dann mit seinen eigenen Unzulänglichkeiten besser zu fühlen.
    Sich am Leid anderer zu Erfreuen rächt sich mit der Zeit von selbst.Also mach was dein Mann sagt Ruhe bewaren Aussitzen und schon nächsten Monat seid ihr nicht mehr INN sondern irgend ein anderer "Trottel" in eurer Nachbarschaftsfeierabendgruppenlästerstunde !

    So ist das . Durchgehalten !

  5. #4
    Registriert Avatar von Zebaothling
    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    5.109
    Danke gesagt
    1
    Dank erhalten:   2.773

    Standard AW: Bin völlig verzweifelt

    tz
    Geändert von Zebaothling (17.11.2017 um 14:37 Uhr)

  6. #5
    Dunkle Wolke
    Gast

    Standard AW: Bin völlig verzweifelt

    Hallo, ich möchte mich herzlich für Eure Antworten bedanken. Die Psychopharmaka sind mir vom Psychater verschrieben worden.

    Ich werde mich zurücknehmen, durchhalten und hoffentlich ist nächsten Monat Jemand anderes dran. Und natürlich an meinem Austickproblem arbeiten.

    Danke,
    Dunkle Wolke

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Völlig verzweifelt......
    Von Gast im Forum Gesundheit
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.03.2013, 22:20
  2. völlig verzweifelt
    Von Gast im Forum Liebe
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.01.2012, 17:53
  3. völlig verzweifelt
    Von Gast im Forum Ich
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.11.2010, 10:46
  4. Bin völlig verzweifelt!
    Von Desperate im Forum Finanzen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 25.04.2008, 20:28

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige