Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 9

Thema: Nicht lebensfähig...

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    09.10.2010
    Beiträge
    3
    Danke gesagt
    5
    Dank erhalten: 1

    Standard Nicht lebensfähig...

    Ich weiß nicht recht was ich hier schreiben will, aber es scheint mir die richtige Seite zu sein um ein wenig meiner Verzweiflung los zu werden...


    Ich habe das Gefühl nicht Lebensfähig zu sein... Ich habe angefangen mich zu hassen, mache mir ständig selbst Vorwürfe...obwohl das das letzte ist was ich tun sollte kann ich einfach nicht damit aufhören...Ich bin oft richtig wütend auf mich weil ich noch immer Lebe, weil ich es nicht geschafft habe mich umzubringen als es mir schlecht genug ging das ich nicht mehr an meine Familie denken musste...
    Immer öfter schwirren in meinem Kopf Gedanken rum wie wann sollte ich es beenden...nicht wenn jemand in der selben Woche Geburtstag hat... und was sollte ich noch vorher erledigen... ich hab mein Zimmer daheim seit Jahren nicht mehr aufgeräumt...nur weil ich weiß das ich ihnen nie so einen Saustall hinterlassen würde... Ich könnte mich so wie so nicht umbringen, versteht irgendwer wieso trotzdem ständig diese Gedanken in meinem Hirn auftauchen?
    Ich will nicht wieder in Behandlung...das hat nie geklappt...ich bin ohne Grund/Auslöser depressiv geworden, und als ich mir Hilfe gesucht habe wurde meine gesamt Situation nur schlechter...ich war 18, musste die Schule abbrechen, täglich so viele Medikamente schlucken das ich mir tot krank vor kam...und zwei mal die Woche Therapie...es war anstrengend, ich verlor alle staatlichen -beihilfen und Therapie und Medikamente waren auch nicht gerade billig...ich hab meine Familie aufs ärgste belastet und redete mir die ganze zeit das wenn ich mein bestes gebe ich auch wieder gesund werden würde... Jetzt bin ich 22 immer noch/wieder Schülerin... ich bin immer noch/wieder nicht alltagstauglich...Ich will endlich aufhören meine Familie zu belasten, aber ich zweifle daran je gesund genug zu sein um ein unabhängiges Leben führen zu können...ich will einfach nicht mehr...
    Manch mal wünsche ich mir einfach jemanden dem ich alles erzählen kann... Ich ertrage mich selbst nicht...

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert Avatar von Schicksal
    Registriert seit
    17.10.2010
    Ort
    Erde
    Beiträge
    52
    Danke gesagt
    47
    Dank erhalten:   21
    Blog-Einträge
    2

    Standard AW: Nicht lebensfähig...

    n'abend something

    das ist echt übel das du 4 jahre depressionen hast...
    therapei wirkt nicht...
    es muss doch einen grudn geben warum du depressiv geworden bist.
    erzähl doch ma aus deinem leben.
    verhältnisse zu deinen eltern, geschwistern...
    wie ich lese hast du keine freunde das kann eine entscheidener grund sein warum du depressionen bekommen hast...
    wen man niemanden seine sorgen erzählen kann friss das einen auf

    wir können dir besser helfen wen du alles aufschreibst roll dein leben von unten auf... wir finden dann die gründe... aber gib nicht auf ich hatte das auch durch... hab aber keine therapei gemacht und auch keine medikamente genommen... habe dhystimie aber ich komm ganz gut kla es ist ein teil von mir geworden mein schicksal irgendwie...
    ich kenn die gefühle die du hast sehr gut

    also schreib bitte mal alles auf...
    Was bleibt, ist die Veränderung;
    was sich verändert, bleibt.

    Ich will von unten nach oben, hab mit meinem Leben bezahlt
    und will es mindestens aufwiegen mit 7 karat pro jahr

  4. Für den Beitrag dankt: Something

  5. #3
    Registriert
    Registriert seit
    07.11.2010
    Ort
    NRW, Nähe Wuppertal
    Beiträge
    5
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   6

    Standard AW: Nicht lebensfähig...

    Oh wow, eigentlich wollte ich mich heute nicht mehr einloggen, aber jetzt konnte ich nicht anders. Mir läuft grade eine Gänsehaut über den Körper und wenn ich könnte würde ich Dich jetzt ganz fest drücken nur um Dir zu zeigen dass Du nicht alleine bist.
    Du bist viel zu früh in eine Therapie gedrängt worden. Ich selbst konnte glücklicherweise in jungen Jahren meine Depression tief genug verbergen um nicht in eine Therapie zu gehen. Zumindest empfinde ich das so.

    Was mich an Deinem Schreiben wirklich aufgrüttelt hat war diese Passage:
    Immer öfter schwirren in meinem Kopf Gedanken rum wie wann sollte ich es beenden...nicht wenn jemand in der selben Woche Geburtstag hat... und was sollte ich noch vorher erledigen... ich hab mein Zimmer daheim seit Jahren nicht mehr aufgeräumt...nur weil ich weiß das ich ihnen nie so einen Saustall hinterlassen würde... Ich könnte mich so wie so nicht umbringen, ...
    Du denkst selbst in Deinem Leid noch mehr an andere als an Dich selbst. Du möchtest niemandem Leid zufügen, und die Aussage mit dem Zimmer könnte von mir sein. Dinge die man unerledigt lässt, nur aus dem Grund weil man sie nie unerledigt lassen würde bevor man geht. Alleine diese eine Aussage von Dir, in der ich mich wiedererkenne, hilft mir einen Schritt weiter in meiner Selbsterkenntnis auf dem Weg zur Lösung meines Problems. Und dafür möchte ich Dir von Herzen danken. Du hast einen gut bei mir

    Aber zurück zum Thema, Deinem eigentlichen Problem. Du fühlst Dich nicht lebensfähig und hast die Angst kein unabhängiges Leben führen zu können. Vielleicht ist das so, vielleicht aber auch nicht. Zumindest lese ich aus Deinen Sätzen dass Du ein guter und liebenswerter Mensch bist. Und ich fühle das Leid in Deinen Worten.
    Ich weiss nicht warum mich das lesen Deines Beitrags so getroffen hat, vielleicht weil ich Ähnlichkeiten zu meinem eigenen Problem sehe auch wenn es anders gelagert ist. Es tut weh so etwas von einem anderen Menschen zu lesen und ich möchte Dir ein großes Paket positiver Energie schicken. Gib niemals auf. Du findest Deinen Wg und die Welt braucht Menschen wie Dich.

    ganz lieben Gruss und viel neue Kraft für Deine Seele wünsch ich Dir von Herzen.

  6. Für den Beitrag dankt: Something

  7. #4
    Registriert
    Registriert seit
    05.11.2010
    Beiträge
    261
    Danke gesagt
    4
    Dank erhalten:   86

    Standard AW: Nicht lebensfähig...

    Du hast eine endogene Depression? Das passiert halt leider manchen Menschen, sie werden von dieser Krankheit in Beschlag genommen (eine Störung des Gehirnstoffwechsels) - andere Menschen bekommen ein Magengeschwür. Oder Krebs. Oder Blinddarmentzündung. Was auch immer.

    Da darfst Du Dir keine Vorwürfe machen. Das ist halt so und kann auch mit Theraphien nur gelindert, aber nicht unbedingt geheilt werden. Eine körperliche Fehlfunktion, die oft zum Ende der Pubertät in Erscheinung tritt.

    Warum hast Du Deine Sozialversicherung verloren? Wenn Du Deine Familie nicht weiter belasten willst, kommt eine Wohngruppe für Dich in Frage?

    Du bist nicht alleine - ich persönlich kenne das Thema seit 20 Jahren aus persönlicher Erfahrung, und mir geht es mit/trotz der endogenen Depression seit acht Jahren sehr gut. Man kann diese Krankheit sehr gut in den Griff kriegen, wenn auch nicht endgültig geheilt werden. Man muss sie erkennen, sie akzeptieren und dann machen, was man machen kann.
    Geändert von apeter (08.11.2010 um 00:27 Uhr) Grund: typos

  8. Für den Beitrag danken: Something

  9. #5
    SchwarzeTräne
    Gast

    Standard AW: Nicht lebensfähig...

    Ich hab das grad gelesen und mein erster Gedanke war: Das könnte ich sein.
    Bei mir ist es noch nicht ganz so schlimm, ich hab noch nie ne Therapie gemacht, auch wenn ich manchmal denke, es würd mir gut tun... aber ich bring den Mut nicht auf, mal zu ner Beratung zu gehn. Ich hab ja nicht mal genug Selbsvertrauen, dass ich meinem Freund oder meinen Eltern alles erzählen würde. Mit meinem Freund versuche ich zu reden, mache aber sofort einen Rückzieher, wenn ich merke, dass er kein Verständnis hat, meiner Mutter erzähle ich zwar ein paar meiner Ängste, aber längst nicht alle, da ich sie nicht belasten will und mit meinem Vater kann ich gar nicht reden, da er nicht im mindesten Verständnis hat.
    Freunde hab ich keine, zumindest keine, die mir helfen könnten, zu den meisten hab ich eine oberflächliche Beziehung...

    Ich hab manchmal das Geühl, dass ich im Leben nicht alleine klar komme, ich hab zu sehr Angst Kontakte zu andren Menschen zu knüpfen und mach mir zu viele Gedanken, was andere Menschen über mich denken...

    Selbstmordgedanken habe ich auch des öfteren, aber wirklich tun könnte ich es nie, da sind zu viele Menschen, die ich unglücklich machen würde und ich will nicht, dass andere Menschen durch mich belastet werden... aber wahrscheinlich ist das eh schon bei vielen der Fall..

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.02.2017, 00:01
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.09.2014, 08:17
  3. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.01.2013, 13:04
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.10.2012, 18:01

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige