Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 6

Thema: Endlich Ruhe in meinem Leben...

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    27.07.2010
    Beiträge
    3
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard Endlich Ruhe in meinem Leben...

    Hallo zusammen..
    Ich habe erst überlegt, ob ich hier überhaupt etwas von mir reinschreiben soll, nachdem ich einige andere Beiträge gelesen habe… Vielleicht erscheinen euch meine Probleme gar nicht als welche.. Ich dachte, vielleicht meint ihr, ich sehe das alles zu schwarz, aber Fakt ist: Mir geht es seit Jahren nicht besonders gut, was mich dann doch dazu bewegt hat, hier zu schreiben.
    Ich frage mich einfach: Wann kehrt endlich Ruhe in mein Leben ein?
    Immer ist etwas Neues. Ich habe Stress zu Hause seit ich 12 bin. In regelmäßigen Abständen werde ich von meinem Stiefvater untergebuttert, ohne das wirklich was war. Er drückt mir Sprüche und ist immer dann unzufrieden oder sauer, wenn etwas nicht so läuft, wie er will, oder ich auch einfach nur anderer Meinung bin als er. Ich habe jahrelang auf den Wunsch meiner Mutter versucht, die Beziehung immer wieder aufs Neue aufzubauen. Bin zu ihm gekommen, habe mich entschuldigt, mache alles was er möchte: helfe im Haushalt, wenn es möglich ist, sage nur noch „Ja und Amen“, wenn er mir etwas sagt, aber es bringt alles nichts. Immer wieder bricht die Beziehung, die ich versuche so mühevoll aufrecht zu erhalten, von einen auf die andere Sekunde auseinander.
    Mein Vater wohnt nicht hier in der Nähe. Ich verstehe mich, alles in allem gut mit ihm, aber auch bei ihm kann ich nicht alles ohne Bedenken sagen. Er ist immer auf „möglichst gesundes“ Leben aus. Und das wirklich sehr extrem, wie man es sich so wahrscheinlich kaum vorstellen kann. Nur als Bsp: Ich hatte vor einiger Zeit einen Knoten am Hals. Ich habe ihn raus operieren lassen, natürlich um zu erfahren, ob es was Bösartiges ist. Meinem Vater verheimliche ich es bis jetzt, weil er von vornherein gegen die OP gewettert hat, als ich es nur in einem Nebensatz erwähnt habe, dass ich es vllt machen lassen will.
    Seit ich auch noch erfahren habe, was früher (ich war noch sehr klein, als er auszog) hier alles passiert ist, weiß ich manchmal gar nicht mehr, was ich von ihm halten soll und frage mich, wie stark mich das vllt heute im Unterbewusstsein immer noch belastet, denn schließlich durfte ich mich schon mit 5, 6 Jahren damit beschäftigen, nach meinem „wahren Ich“ zu suchen und denke heute noch, sobald ich zu viel Süßes esse geht mein Körper kaputt.
    Mittlerweile bin ich mir sicher: Eine Familie habe ich schon seit Jahren nicht mehr wirklich…
    Damit mein Beitrag jetzt nicht noch länger wird, obwohl mit Sicherheit noch einiges da mit reinspielt, komme ich mal zu Ende. Ich habe über die letzten Jahre zu versucht, irgendwie damit umzugehen.. Ich habe jahrelang geritzt, als ich aufgehört habe, habe ich eine Zeit lang alles an Drogen in mich reingesteckt, was ich bekam, konnte aber zum Glück auch damit aufhören, weil ich mich wieder besinnt habe, was ich eigentlich da mache. Seit ein paar Jahren hab ich also mit allem abgeschlossen. Gut geht es mir nicht. Ich träume oft schlecht, bin traurig und habe auf nichts Lust, bin müde und einfach deprimiert.
    Jetzt will ich bald ausziehen und erhoffe mir dadurch Besserung. Was denkt ihr? Ich frage mich, was ich tun kann, um das endlich in den Griff zu bekommen...
    LG und ich würde mich freuen, wenn ihr mir schreibt, was ihr dazu denkt.

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert Avatar von Shelling
    Registriert seit
    22.07.2010
    Beiträge
    22
    Danke gesagt
    1
    Dank erhalten:   2

    Standard AW: Endlich Ruhe in meinem Leben...

    ich frag mich, warum du eine beziehung, zu deinem stiefvater aufbauen wolltest oO, er tat dir nix gutes, im gegenteil, er machte dich grundlos fertig..., ich hätte auf sone freundschaft verzichtet. mit 5,6 jahren, nach seinem wahren ich zu suchen, hmm das bringt nicht viel, weil man als kind noch ein recht begrenztes bewusstsein hat, aba wenn das kind krankhaft nach einem ich sucht, kann ich mir vorstellen, dass es schaden von nimmt.
    hast du freunde ein soziales umfeld ? wenn nicht geh raus und lern jemadnen kennen^^, du scheinst auch stark zu sein, hast selbst erkannt, dass drogen nix bringen und hast damit aufgehört.
    ausziehen bringt in dem fall etwas, du siehst deinen stiefvater nicht mehr. hast du ein ziel und ein konkreten weg, um diesen zu erfüllen, was willst du ?
    Der Klügere gibt nach. Eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit.

  4. #3
    EuFrank
    Gast

    Standard AW: Endlich Ruhe in meinem Leben...

    Hallo Dyani!

    Wie mir scheint, bist Du nicht unter den besten Bedingungen aufgewachsen. Die Leute, mit denen Du zu tun hattest, haben Dich scheinbar negativ geprägt.

    Übrigens verstehe ich diese eine Stelle nicht. Wie meinst Du das?
    Zitat Zitat von Dyani Beitrag anzeigen
    ...schließlich durfte ich mich schon mit 5, 6 Jahren damit beschäftigen, nach meinem „wahren Ich“ zu suchen ...
    Dass Du ausziehst, finde ich schon mal gut. Ansonsten sind auch Dinge in Deiner Bio aufgetreten (wie zb Ritzen), die zu einer Therapie anraten könnten.

    Wer ohne Therapie auskommen will, der muss sich Orientierung verschaffen. Das bedeutet, dass Du Ziele und Werte brauchst. Du mußt Dir darüber klar werden, was Dir wirklich wichtig im Leben ist. Wenn Du das einmal weißt, mußt Du diese Ziele nur noch mit maximaler Energie verfolgen. Aber auch dies kann anstrengend sein, aber so ist das Leben.

  5. #4
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    27.07.2010
    Beiträge
    3
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Endlich Ruhe in meinem Leben...

    @Shelling:

    Eine Beziehung zu meinem Stiefvater wollte ich nur aufbauen, weil meine Mutter mir unglaublich viel bedeutet und sie natürlich immer entsprechend traurig über die Verältnisse zu Hause war.. Sie ist ein absoluter Familienmensch und wünscht sich wohl nichts mehr als eine richtige Familie. ich glaube, mittlerweile habe ich ihr auch klar gemacht (schon alleine durch den angekündigten Auszug), dass die Beziehung zwischen mir und meinem Stiefvater nicht gut gehen kann..

    Ja, ich habe ein soziales Umfeld. Seit mehreren Jahren einen festen Freund und seit ich an der Uni bin auch endlich Freunde, auf die ich mich, wie ich denke, auch verlassen kann. Ich will ihnen aber natürlich auch nich immer nur von meinen Problemen erzählen... vieles ist ja auch Vergangenheit, was ich dann nicht immer vor ihnen wieder aufbringen will. Vor allen Dingen bei meinem Freund ist es manchmal schwierig, weil ich natürlich mrke, dass ihn das auch runterzieht. Er wird dann nur sauer oder traurig und das bringt dann auch nicht so viel. Er selbst hat ja auch schon so seine Erfahrungen mit meinem Stiefvater machen müssen...

    Naja, ein konkretes Ziel... das finde ich immer etwas schwierig, aber zunächst einmal meinen Abschluss an der Uni schaffen und ausziehen.. denke ich.


    @EuFrank:
    Also mit dem "Nach dem wahren Ich suchen" ist in etwa gemeint, dass ich mir schon sehr früh Gedanken über Fragen machen sollte, wer ich wirklich bin.. der Körper? die Seele? .. was ist die Seele? und und und.... Mittlerweile habe ich versucht aufzuhören, auch nur noch einen Gedanken daran zu verschwenden, sodass ich das hier nicht weiter ausführen will ^^

    Als ich noch geritzt habe, war ich bei mehreren Psychodocs, aber ich glaube irgendwie war ich mit keinem von denen auf einer Wellenlänge.. ich kam mir eher ein wenig verarscht vor.
    Letztendlich hat mich mein Freund davon abgebacht.

    LG und Danke für eure Beiträge.

  6. #5
    EuFrank
    Gast

    Standard AW: Endlich Ruhe in meinem Leben...

    Hallo Dyani!

    Zitat Zitat von Dyani Beitrag anzeigen
    Also mit dem "Nach dem wahren Ich suchen" ist in etwa gemeint, dass ich mir schon sehr früh Gedanken über Fragen machen sollte, wer ich wirklich bin.. der Körper? die Seele? .. was ist die Seele? und und und.... Mittlerweile habe ich versucht aufzuhören, auch nur noch einen Gedanken daran zu verschwenden, sodass ich das hier nicht weiter ausführen will ^^
    Ich dachte schon beim ersten Lesen, dass sich das anhört, als seiest Du bei einer Sekte aufgewachsen. Wer hat sonst solche wenig kindgerechten Ansprüche?

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Lass mich endlich in Ruhe
    Von GerdaProbst im Forum Gewalt
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 02.09.2012, 12:53
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.10.2011, 12:38
  3. Wann ist endlich mal ruhe mit dem Jugendamt?
    Von Sternenprinzessin im Forum Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.07.2011, 13:10
  4. Frieden und endlich Ruhe!
    Von Gast im Forum Wunschraum
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.06.2011, 19:53
  5. Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 24.07.2009, 11:40

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige