Seite 2 von 6 ErsteErste 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 29

Thema: "Aber er liebt mich doch so..." :-/

  1. #6
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    16.01.2010
    Beiträge
    13
    Danke gesagt
    1
    Dank erhalten:   5

    Standard AW: "Aber er liebt mich doch so..." :-/

    stockholmsyndrom?

  2. #7
    Registriert
    Registriert seit
    06.03.2010
    Ort
    Friesland
    Beiträge
    80
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   17

    Standard AW: "Aber er liebt mich doch so..." :-/

    Blödsinn ! Das Stockholmsyndrom beschreibt eine Theorie im Zusammenhang mit Geiselnahme...

    Das verprügelte Ehefrauen immer wieder den Arsch hinhalten ist schon immer so gewesen. Dahinter steckt wohl eine Art Mitleid für den Täter. Am besten ist es zu verstehen, wenn man sich vorstellt, der Ehemann sei wie der Sohn. Eine Mutter wird ihren Sohn immer covern und so ähnlich ist das Verhältnis in solchen Prügelbeziehungen auch zu sehen. Diese Frauen empfinden Mitleid und glauben diese Prügelschweine therapieren zu können. Wahrscheinlich eine Art Bemutterung.
    Meißt kann man ja noch froh sein, wenns "nur" beim Prügeln bleibt.

    Eine schnelle Lösung gibts meißt nicht und erst, wenn von Amtswegen mehrere Anzeigen und Freiheitsstrafen gelaufen sind.

    Was mich aber wesentlich mehr beunruhig ist die Tatsache, dass es Kerle gibt, die im Stande sind eine Frau halb tot zu schlagen. Das ist ja richtig gruselig.

  3. Für den Beitrag dankt:

  4. #8
    Registriert
    Registriert seit
    06.03.2010
    Ort
    Friesland
    Beiträge
    80
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   17

    Standard AW: "Aber er liebt mich doch so..." :-/

    Das weiß ich. Es trifft auf die Problematik Geiselnahme zu. Hier jedoch nicht.

    Für das um was es hier geht gibt es keinen Begriff.

  5. #9
    Registriert Avatar von Micky
    Registriert seit
    26.01.2005
    Ort
    L.E.
    Beiträge
    7.139
    Danke gesagt
    12.103
    Dank erhalten:   8.851

    Standard Ja,momo,das trifft es ,finde ich

    Ja...es ist das "Solidarisieren" mit dem Täter...
    Das Opfer "übernimmt" die Gewissenskonfliktarbeit statt des Täters ...oder so... "In scheinbar auswegloser Lage sich in die Gegebenheiten integrieren um Energie zu sparen ". Überlebensstrategie.

    Ist nur dann absurd,wenn der Käfig DEUTLICH OFFEN ist ,wie hier .
    Und wenn man dafür sorgt,daß "eine Mitgeisel" nicht in Sicherheit kommt... wenn man dem Täter sein eigenes Kind als "Joker" bietet.
    ***************
    @ Surv.:
    Wo siehst Du die Parallelen nicht zu "Geiselnahme" ?

  6. Für den Beitrag danken: momo28

  7. #10
    Registriert
    Registriert seit
    13.10.2008
    Beiträge
    3.223
    Danke gesagt
    2.276
    Dank erhalten:   4.497

    Standard AW: "Aber er liebt mich doch so..." :-/

    Tatsächlich bezieht sich der Begriff "Stockholm-Syndrom" auf Geiselnahmen. Aber Momo hat Recht, wenn Sie sagt, dass man die Beziehung zwischen Ehefrau und schlagendem Mann durchaus Paralellen dazu aufweist.


    Die als positiv erlebten Erfahrungen der Geisel(n) mit dem oder den Täter(n) spielen hier eine wichtige Rolle: wenn der Geiselnehmer von den Geiseln als „Mitmensch“ wahrgenommen wird, der in seine aktuelle Situation durch die jeweilige Maßnahmen der Außenwelt gezwungen wurde und sich mit den selben Probleme konfrontiert sieht, ist das Opfer eher bereit, die Handlungsweisen desjenigen nachzuvollziehen und sich seiner derzeitigen Lage zu fügen. D.h. umso mehr „menschliche“ Züge beim Gegenüber gefunden werden, umso wahrscheinlicher ist der gegenseitige Sympathiegewinn (vgl. Wieczorek 2003).
    Quelle: Stockholm-Syndrom - Krimpedia

    In gewisser Weise sind die Frauen in der Situation gefangen. Sie können nicht einfach gehen; vielleicht aus finanziellen oder eben aus gesellschaftlichen Gründen. Es gibt viele Ursachen für die Unfähigkeit zu handeln. Manchmal ist es aus einem falschen Verständnis ihrer Verantwortung gegenüber den Kindern. "Ich darf den Kindern nicht den Vater nehmen!". Manchmal glauben sie die Therapeutenrolle einnehmen zu können/zu müssen. Es gibt Frauen, die können sich ihr scheitern nicht eingestehen. Oder sie denken, dass sie selbst Schuld sind, indem sie den Täter reizen und dass sie nur ihr eigenes Verhalten müssen, dann wird alles gut. Oft genug zerstört der Täter das Selbstbewusstsein der Frau durch emotionale Gewalt und Manipulation. Und dann ist da immer noch die Liebe, die vieles verzeihen kann.

    Es ist übrigens ein Mythos, dass nur "schwache" Frauen, die möglicherweise schon in der Kindheit Opfer von Gewalt waren, in solche Beziehungen geraten und dann unfähig sind sich zu lösen. Das passiert auch starken, selbstbewussten Frauen. Oder eben Männern, denn es gibt ja auch den umgekehrten Fall, dass die Frauen die Gewalt ausüben.

    Ich kenne viele Frauen, die immer gesagt haben, der Alte erhebt einmal die Hand und ich bin weg und die dann letztendlich in der Beziehung festhingen und keineswegs das Weite gesucht haben.

    Der Mensch neigt dazu im Bösen nach dem Hauch von Menschlichkeit zu suchen, denn das ist ja seine einzige Hoffnung. Einem Monster ist man ausgeliefert, mit einem Menschen kann man reden. Und wenn sie das Menschliche gefunden haben, denken sie, das kann doch kein Monster sein und wir können miteinander kommunizieren und eine Lösung finden. Nur dass es eben leider so ist, dass ein Mensch gewalttätig sein kann, ohne seine Menschlichkeit zu verlieren. So heißt es dann, wenn es ihm leid tut und er mich liebt, dann kann er doch nicht andererseits ein Monster sein. Das bekommen viele nicht auf die Reihe.

    Wir lernen ja auch nicht, dass wir uns von allem trennen sollen, was uns nicht gut tut. Wir lernen, dass wir uns nicht so anstellen sollen, dass wir uns halt genug bemühen müssen, dass es schon wieder gut werden wird und dass das Leben sowieso kein Rosengarten ist.


    Tuesday



    Edit: Sehe gerade, Momo hat es ja schon erklärt. So sehe ich das auch und ich sehe durchaus die Nähe zum Stockholm-Syndrom.
    Die, die dich fallen sehen wollen, sind DIE, die mit ihrer Fresse schon längst im Dreck liegen ............

  8. Für den Beitrag danken: diabolo

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 27.07.2014, 19:36
  2. Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 27.10.2012, 21:04
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.07.2011, 08:29
  4. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.05.2009, 23:07
  5. Neu,aber doch "alt" :)
    Von LichtKristallxX im Forum Willkommen!
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.09.2008, 19:05

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •