Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 7

Thema: Freund ( EX ) rückfällig erpresst, droht und schlägt mich

  1. #1
    Gast
    Gast

    Standard Freund ( EX ) rückfällig erpresst, droht und schlägt mich

    Ich weiß einfach nicht mehr weiter...und kann mit keinem darüber reden.
    Hintergrund:
    Ich ( 28 ), behütet aufgewachsen habe vor 7 Jahren meinen Exfreund ( in anderen Verhältnissen ausgewachsen) kennen gelernt. Wir waren 6 Jahre zusammen. In dieser Zeit hatte er mehrere Rückfälle mit Drogen. Ich habe dafür gekämpft, dass er damit aufhört und habe ne ganze Menge mitgemacht. Letzendlich war er clean und es ging bergauf. Die Beziehung war zu diesem Zeitpunkt schon kaputt, auch wenn wir noch zusammen waren. Das wusste jedoch keiner. Meine Elern haben ihn bereits nach 2 Jahren nicht mehr geduldet ( er hat zudem eine Schizophrenie ) . Sie derzeit immer noch im Glauben, dass wir keinen Kontakt haben obwohl meine Eltern immer zu mir gestandet haben und immer wieder finanziell ( mehrere Tausend Euro) ausgeholfen haben, da durch seine Sucht auch meine Existent gefährdet war.
    Vor 1 Jahr, wurde er verhaftet ( Gott sei Dank ). Seit November ist er wieder raus und war übergangsweise bei mir untergekommen. Man hätte meinen können, dass er eine echte Wandlung durchgemacht hat. Eigene Wohnung, Job, eigenständig...wir hatten viel Spaß als gute Freunde, die sich halt zwischendurch mal streiten wie normale. Doch jetzt kam wieder der Absturz und es ist schlimmer als je zuvor. Er schreit mich in der Öffentlichkeit an, wenn ich nicht spure und erpresst mich damit, alles meinen Eltern zu sagen, wenn ich ihm kein Geld gebe. Sage ich einmal nein, dann schlägt er mich, erst heute mitten in der Stadt voll in den Magen. Letztens hatte ich meine Arme von oben bis unten blau. Er droht meinem "Flirt" etwas anzutun, meinen Eltern und mir. Ich habe eine sehr gute Arbeitsstelle, mit viel Verantwortung und Stress. Mein Chef hält viel von mir, aber er droht damit, mir alles kaputt zu machen. Ich habe jetzt schon Angst nein zu sagen. Habe schon eine schriftliche Vereinbarung getroffen, dass er mich in Ruhe lässt, nicht schlägt und nicht bedroht, aber das scheint alles nichts zu bringen. Sobald er mir wieder droht, spure ich aus Angst, dass er mir sonst auflauert, auf die Arbeit kommt, oder schlägt.
    Ich kann einfach nicht mehr. Ich war vor 2 Jahren beim Psychiater, aber geholfen hat es mir nichts. Ich weiß auch, dass ich ihn links liegen lassen muss oder halt alles selber meinen Eltern beichten muss, aber der Terror würde damit nicht enden. Durch seine Schizophrenie sind seine Drohungen durchaus ernst zu nehmen und ich weiß nicht was dann nicht nur mit mir, sondern auch mit anderen passiert. Als ich ihm sagte, dass ich Angst vor ihm habe und ihm nicht ständig Geld geben kann, sagte er nur Gut, dass du Angst hast, die hast du zurecht.
    Ich wünscht er wär in einer Psychatrie oder im Gefängnis, aber ich selber habe im Moment nicht die Kraft ihn anzuzeigen.
    Ich wünscht er wäre einfach weg. Um Gottes Willen, nicht tot, dass wünsch ich keinem, aber weg und zwar so, dass ich weiß, dass es ihm gut geht und ihm geholfen wird, weil neben den ganzen Psychosen hat er ganz ganz ganz tief einen guten Kern. Ganz Ganz tief.

  2. #2
    MilhouseVanHouten
    Gast

    Standard AW: Freund ( EX ) rückfällig erpresst, droht und schlägt mich

    Hallo,

    es ist verständlich, dass Du davor Angst hast, etwas zu unternehmen, aber auch wenn es Kraft kostet und schwierig wird, solltest Du meiner Ansicht nach etwas tun.

    Ich würde an Deiner Stelle zuerst mit meinen Eltern sprechen und zwar in der Form, dass ich Ihnen alles "beichte" und sie um Hilfe bitte. Mehr wie nein sagen können sie nicht. Wenn sie aber für Dich da sind - wovon ich nun mal ohne sie zu kennen ausgehe - könnten sie Dir helfen bei den Schritten, die jetzt zu tun sind.

    Niemand darf Dich erpressen, schon gar nicht mit so einem "Unsinn" wie "Ich erzähle es Deinen Eltern." (Klingt ein wenig nach Kindergarten!)

    Niemand darf Dich schlagen. Weder in der Öffentlichkeit noch in trauter Zweisamkeit!

    Deine Beschreibungen klingen so unglaublich, dass mir die richtigen Worte fehlen. Ich schreibe einmal, was mir einfällt und was ich an Deiner Stelle täte:
    Ich würde mir Hilfe bei einer Freundin oder bei meiner Familie holen. Wenn ich alleine nicht die Kraft hätte, dann würde ich jemand dazu nehmen, der die Kraft hat. ich würde ihn anzeigen. Immer wieder wenn er mich schlägt, bedroht oder erpresst. ich wüde mich nicht erpressen lassen und ihm kein Geld geben. ich würde zum Arzt gehen, damit meine Verletzungen dokumentiert sind. ich würde zu Anwalt gehen und mir eine einstweilige Verfügung verschaffen. In Deinem Fall ist Eile geboten, ich denke, die hast Du in Hanumdrehen. Wann immer er auftaucht, würde ich die Polizei rufen. Wenn er kein Geld hat und er gegen Auflagen der Verfügung verstößt, geht ihm irgendwann die Luft aus. ich würde für Zeugen sorgen und ich würde verscuhen keine Angst davor zu haben, dass es "peinlich" sein könnte. Er verhält sich falsch, nicht Du!

    Natürlich musst Du selbst herausfinden, was für Dich stimmt. Aber dieser Mensch ist offenbar gefährlich für andere, nicht nur für Dich.

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    ganz ganz ganz tief einen guten Kern. Ganz Ganz tief.


    Vielleicht solltest Du Dir auch einmal Zeit für Dich nehmen und Dir anschauen, was Dich zu diesem Mann hinzieht?
    Ich finde es sehr "bedenklich", wenn Du so etwas schreibst über einen Menschen, der sich Dir gegenüber so verhält.

    Alles Gute!

    mh

  3. Für den Beitrag danken: Beate

  4. #3
    Registriert Avatar von Tyra
    Registriert seit
    19.07.2007
    Beiträge
    6.152
    Danke gesagt
    286
    Dank erhalten:   2.424

    Standard AW: Freund ( EX ) rückfällig erpresst, droht und schlägt mich

    naja...heißt ja oft Liebe macht blind....ich denke du schätzt deine Situation und diesen Kerl sehr unrealistisch ein.

    mag sein dass er ganz tief tief unten nen guten Kern hat, aber davon sieht man ja wenig und ich denke auch kaum dass er Interesse daran hat daran zu arbeiten ein besserer mensch zu sein. Solchen Typen geht es oft eher um macht und darum so zu bleiben wie sie sind da sie sich mit Leib und Seele einem schrägen Machoideal verschrieben haben. Zusätzlich dann noch (unbehandelte?) Psychosen (Wahnvorstellungen etc) machen solche Kandidaten dann zu unberechenbaren zeitbomben...

    Und: der Typ wird nie die Chance haben seinen ggf vorhandenen inneren guten kern zu finden wenn sein Umfeld ihm nicht klar Grenzen setzt und zeigt wo es langgeht..du wirkst mit deiner Passivität seiner ungebremsten aggressivität entgegen..er eskaliert da wo er keine Grenzen findet...du hast da Verantwortung per Anzeige und Annäherungsverbot ein klares STOPP zu formulieren damit er erkennt dass es so nicht weiter geht und er mit seinem Verhalten keinen ERfolg sondern nur Nachteile hat und das er dringend was tun muss um sich da zu ändern. Mit deiner Haltung signalisierst du an sich lediglich dass alles o.k. ist mit ihm und er so weiter machen soll wie bisher.
    Du tust dir und der Gesellschaft keinen Gefallen wenn du dich hinter der Floskel versteckst dass du ihn liebst und ihn daher nicht anzeigen willst...im Grunde zeigst du indem du ihn nicht anzeigst, dass du weder ihn noch dich liebst...sondern lediglich einem kranken Typen Freilauf zu weiteren kranken Verhalten giebst verbunden mit irgendwelchen unrealistischen Hoffnungen und Träumchen....

    Interessant finde ich die Frage warum du dich gerade für einen solchen Typen interessierst...hat der Papa dich auch geschlagen und fühlst du dich in dieser Gewohnheit sicher?
    Oder wurde dir beigebracht dass Liebe Aufopferung bedeutet und Frau ihre Sicherheit hinter das was ein Mann/Partner will stellen muss und son Quatsch?

    Von Schizophrenen die fremdgefährdend sind (und Therapie verweigern etc.) läßt man meiner Meinung nach die Pfoten und geht weit, weit auf Abstand...sowohl inneren als auch äußeren Abstand.
    Mit Verlaub...du scheinst das Risiko zu lieben und irgendwo scheint da mit dir auch nicht so recht zu stimmen?
    Du weisst woran du bist also beklag dich nicht wenn das schief geht...du ggf ermordet wirst, diese Gefahr besteht durchaus denke ich....mit meinem Mitleid wirst du dann nicht rechnen können, denn ich würde von dir erwarten dass du dich erwachsen und einigermaßen vernünftig verhältst, die Gefahr erkennst, meidest und Selbstschutz Vorrang gibst..insbesondere vor dieser ungesunden und selbst gefährdenden Liebe.
    Du scheinst dich wenig zu lieben, wenn du dich selbst nicht schützt und immer wieder erneut diesen Gefahren aussetzt...was stimmt da nicht mit dir? Diese Frage solltest du ggf mal mit einem Therapeuten klären.

    Mein Rat: Anwalt einschalten, gerichtlich Annäherungsverbot anordnen, Beweise sichern die die Bedrohungen dokumentieren und zusehen dass der Typ in der Psychiatrie oder Knast landet...Keine Kraft zu haben ihn an zu zeigen oder aktiv zu werden gilt leider nicht (du hast ja die Kraft hier zu schreiben also könntest du auch ausdrucken und zur Polizei damit) ..wer nicht die Kraft hat sich vor Gefahren zu schützen der geht im Leben leider oft unter...

    Kampfsporttraining täte dir auch gut...damit könntest du Angriffe direkt abblocken und ihn ggf ausknocken...generell wäre jedoch Abstand wichtiger..SOFORT!
    Kümmer dich darum und handle verantwortungsbewusst!

    Tyra

    Umfeld informieren und dort um Mithilfe bitte..also auch Chef informieren dass du Probleme mit einem psychisch Kranken EX hast...das ist dein bester Schutz...Schweigen und nix tun ist KEIN Schutz für dich, du solltest aktiv werden (Anwalt einschalten, Anzeige, gerichtliches Annäherungsverbot etc.) bevor der Psycho noch mehr Schaden anrichtet in deinem Leben.
    Geändert von Tyra (29.08.2009 um 12:47 Uhr)
    Wer aufhört zu werden, hört auf zu sein

  5. Für den Beitrag dankt:

  6. #4
    Gast
    Gast

    Standard AW: Freund ( EX ) rückfällig erpresst, droht und schlägt mich

    @tRACY
    Deine Antwort finde ich sehr anmaßend und vor allem gefährlich. Jemand der in einer starken Depression steckt oder verzweifelt um Rat fragt, kann deine Kommentare ( die teilweise echt nicht nachvolziehbar sind ) sehr leicht falsch verstehen und noch tiefer in die Depression fallen.
    Das was du schreibst, gleicht einer Hobbypsychologin, die keine Auswirkung der Worte oder Taten kennt.
    Es ist fast schon demütigend und nicht hilfreich für den Ratsuchenden was du schreibst. Weshalb muss der Vater denn geschlagen haben? Nur weil der Ex jetzt auch schlägt?
    Oder warum sollte mit ihr was nicht stimmen? Meinst du das ist aufbauend?
    Hobbypsychologen sollten sich sachlich äußern, wenn sie es tun.

    Kann es sein, dass mit dir was nicht stimmt?

  7. #5
    Chris1970
    Gast

    Standard AW: Freund ( EX ) rückfällig erpresst, droht und schlägt mich

    @ Gast

    Ich verstehe das auch nicht.

    Die Situation ist folgende:

    Er ist drogensüchtig und strafffällig und hat weder Geld noch Wohnung.

    Das heisst er ist derzeit zu 100 % auf Dich angewiesen und ohne Dich ist er nichts.

    Es heisst doch immer "Die Hand, die einen füttert, beißt man nicht."

    Also was bitteschön hindert Dich daran ihn einfach rauszuschmeißen und anzuzeigen?

    Vermutlich wandert er dann wieder in den Bau und Du bist ihn los.

  8. Für den Beitrag dankt: Beate

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.01.2013, 13:59
  2. Mein Freund schlägt mich
    Von neferet im Forum Gewalt
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 11.03.2012, 20:09
  3. Mein Vater schlägt mich und droht mir
    Von Gast im Forum Gewalt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.05.2011, 23:23
  4. Freund schlägt mich
    Von Gast im Forum Gewalt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.11.2009, 23:52

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •