Seite 65 von 66 ErsteErste ... 55646566 LetzteLetzte
Ergebnis 321 bis 325 von 326

Thema: Opferentschädigung OEG

  1. #321
    Registriert
    Registriert seit
    17.11.2011
    Beiträge
    112
    Danke gesagt
    7
    Dank erhalten:   20
    Blog-Einträge
    3

    Standard AW: Opferentschädigung OEG

    Zitat Zitat von DinChen Beitrag anzeigen
    Hey,

    Auch ich kämpfe nun seit fast 3 Jahren für mein Recht als Opfer. Bei Mir wurde der Antrag abgelehnt weil meine Borderline Erkrankung vom LWL nicht anerkannt werden will, obwohl dies sogar mit einer 30%igen Behinderung attestiert wurde. Meine Anwältin hat Widerspruch eingelegt, da sie dies in den ganzen Jahren wo sie für den weißen Ring arbeitet so noch nicht erlebt hat.

    Der LWL sagt ich bin Opfer von gewalt aber nicht krank. Es wird wohl auf eine Gerichtsverhandlung hinaus laufen.
    Hallo DinChen,
    ich habe gerade im Berufungsverfahren gegen den LWL gewonnen.
    Vorschaden raus und Schädigungsfolgen dazu.
    Ganz am Anfang 30 % Gds , dann 40 % und nun 70 + 10 %
    Ich hoffe Du hast einen guten Anwalt.Und Du brauchst Ausdauer.
    Ich kenne das mit den Begründungen Borderline und so.
    Wünsche Dir viel Kraft !!
    Lg Vogoge

  2. #322
    Registriert
    Registriert seit
    17.11.2011
    Beiträge
    112
    Danke gesagt
    7
    Dank erhalten:   20
    Blog-Einträge
    3

    Standard AW: Opferentschädigung OEG

    Zitat Zitat von DinChen Beitrag anzeigen
    Verunsichern lass ich Mich nicht, ich habe eine super Anwältin an meiner Seite die Mich mehr als nur gut vertritt.

    Der LWL ist der Meinung, das eine Borderline Störung keinen Zusammenhang hat mit Trauma in der Kindheit, Gewalt und Missbrauch. Deswegen sind sie der Meinung, dass ich zwar Opfer von Gewalt bin, aber meine Borderline Störung kein GdS bedarf.

    Ich werde wenn es nötig ist auch vor Gericht gehen um mein Recht zu bekommen.

    Ich bin so wütend darüber, dass der LWL sich in den Himmel lobt sie seien für Opfer da, aber in wirklichkeit schikanieren sie Sie.
    Hallo DIN Chen

    Ich glaube wir sollten uns mal kurzschließen. Habe gerade beim Landessozialgericht gegen den LWL
    gewonnen. Ähnliches was Du beschreibst.
    Lg Vogoge

  3. #323
    Registriert
    Registriert seit
    22.11.2017
    Beiträge
    6
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Opferentschädigung OEG

    Das macht einen ja schon Mut. Wir stecken jetzt mitten im Widerspruch und warten seit nun mehr als 3 Monaten auf einen neuen Bescheid damit wir weiter machen können.

    Der LWL lässt sich mit unserem Widerspruch unglaublich Zeit und ich vermute, dass wir auch bis vor Gericht müssen. Da der LWL sagt Opfer von Gewalt "ja" aber Krank "nein".. Obwohl es sämtliche Atteste und selbst bei der persönlichen Aussage wurde die Borderline Störung festgestellt...
    Ein totaler Widerspruch in sich.

    Ich werd um mein Recht kämpfen. Und wenn ich noch jahre dafür brauche.

  4. #324
    Registriert Avatar von Vermisst
    Registriert seit
    31.01.2009
    Ort
    dahoam
    Beiträge
    4.527
    Danke gesagt
    453
    Dank erhalten:   831
    Blog-Einträge
    2

    Standard Grundrente bei Anteile

    Hallo ihr lieben hab eine Frage:
    Es gibt ja die Möglichkeit bei Kauf eines Eigentums 10 Jahre Grundrente in einem ausbezahlt zu bekommen....nun meine Frage: wer weiß ob das auch für Genossenschaft Anteile gilt? Die Wohnung ist dann lebenslang meine bzw kann ich auch vererben zahle aber trotzdem dort Miete....wenn auch geringere eben weil ich Teil der Genossenschaft bin aber eben kein Eigentümer in dem Sinn...
    Wer weiß wie sind da die Paragraphen bzw
    Sind das "kann" Bestimmungen oder gibt es eindeutige Gesetze dass es Eigentum sein muss im herkömmlichen Sinne?
    Wer sich damit auskennt gerne auch per privater Nachricht danke.
    Viele Grüße Vermisst
    ----------------------------------


    Liebe deine Feinde, denn was tust du schon besonderes, wenn du die liebst, die dich lieben? (Zitat aus der Bibel)

  5. #325
    Registriert
    Registriert seit
    04.01.2019
    Beiträge
    1
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Opferentschädigung OEG

    Guten Tag erstmal.

    Wünsche in erster Linie jedem viel Glück auf seinem Weg und entschuldige mich schonmal für Rechtschreibfehler, da ich vom Handy aus schreibe.

    Ich wurde am 01.04.2017 angeschossen. Der Täter ist der Ehemann meiner Schwester. Wir lebten alle gemeinsam in einer Erbgemeinschaft das von meinem Vater geerbt wurde. Der Täter zeigte schon vorher Anzeichen einer Schizophrenie. Wzb das er versuchte meine Kinder und seine Kinder gegeneinander kämpfen zu lassen. Meine Schwester versuchte sich vorher sehr oft hilfe bei den Ärzten zusuchen. ohne Ergolg. Es wurde von Tag zu Tag schlimmer. Er ging nichtmehr aus dem Haus leidete unter paranoid Schizophrenie. Er hat irgendwann im Keller eine schreckschusspistole umgebaut (das erfuhr ich natürlich erst als es zuspät war)
    Am 01.04 wurde es wieder wegen den Kinder lauter im Haus. Und als ich ihn zur rede Stellte zog er die waffe. der erste Schuss traf mich am rechten Oberarm und ging hoch bis zum Schlüsselbein. Der 2. verfehlte mich. Er kam in U Haft dort wurde schnell bemerkt das etwas nicht stimmt und er wurde in den Maßregelvollzug eingeliefert. Zum Gerichstermin wurde er Schuldunfähig gesprochen und kam mit der Diagnose Paranoide Schizophrenie unbefristet in den Maßregelvollzug.
    Ich selber wurde 4 mal operiert. und konnte noch in der Frist der 1jährigen den Antrag auf Oeg stellen. Posttraumatische Belastungsstörung wurde erkannt. Alle erforderlichen Unterlagen wurden vom Amt angefordert. 2 Gutachten hab ich hinter mir eine geistige und eine körperliche. Zuletzt habe ich mit der Dame vom Amt telefoniert. Die meinte der Bescheid ist fast fertig muss nurnoch die gesetzeslage auf dem Schreiben uptodate gemacht werden. Die Behandlungskosten der KK werden übernommen und ich werden mit einem Gds 40 eine Rente erhalten. Alle 2 Jahre findet eine Prüfung statt.
    Nun zu meinen Fragen. wieviel Rente bekomm ich mit Gds40 und wie wird die prüfung alle 2 jahre aussehen. Ich arbeite zurzeit und Verdiene sehr gut. Mein Arm kann ich nur bedingt einsetzen,doch mein Arbeitgeber ist sehr kulant.
    Ehegatten zuschlag bekomme ich auch ?
    Irgendwelche Einmalzahlungen mit denen ich rechnen kann?
    Danke im voraus

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.03.2013, 11:52
  2. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.02.2013, 23:21
  3. Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 19.05.2010, 16:27
  4. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 18.05.2010, 16:05
  5. Opferentschädigung und wie geht es weiter?
    Von Vermisst im Forum Gewalt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.11.2009, 19:09

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •