Seite 55 von 63 ErsteErste ... 45545556 ... LetzteLetzte
Ergebnis 271 bis 275 von 313

Thema: Opferentschädigung OEG

  1. #271
    Registriert Avatar von Vermisst
    Registriert seit
    31.01.2009
    Ort
    dahoam
    Beiträge
    4.527
    Danke gesagt
    449
    Dank erhalten:   831
    Blog-Einträge
    2

    Standard AW: Opferentschädigung OEG

    Wollte euch nur kurz Bescheid sagen, mein Bsa ist da und ich bin etwas schockiert:
    Anstatt wie ein SB meines Versorg.amtes meinte ich würde A7 eingestuft wurde ich A5 eingestuft und
    ab dem 45. LJ werde ich dann auf A6 eingestuft.
    Finde ich schon wahnsinn, man wird als Kind geschädigt, macht mit aller Kraft eine Ausbildung und dafür wird
    man auch noch "bestraft" puhh damit muss ich erstmal klarkommen.
    Da meinem Widerspruch nur Teilabgeholfen wurde, werde ich wohl noch weiterkämpfen....wobei ich derzeit irgendwie keine
    Kraft dazu habe...
    Mein Anwalt hat sich über den Erfolg gefreut, ich freue mich irgendwie nicht wirklich....ich habe nicht mehr als HLU Empfänger, sondern eher Nachteile....kann meine realen Heizkosten nicht mehr einreichen, muss meine GEZ selber bezahlen und
    habe auch keinerlei Ansprüche auf Leistungen der Tafel etc..
    Ich bekomme eine nette Nachzahlung aber davon bleibt nix übrig, das behalten sich die Behörden ein.
    Ich habe überlegt, um Wohnkosten zu sparen, ziehe ich in eine Wohnwagensiedlung.
    Na ja für Kinder ist das wohl eher keine gute Umgebung....zumindest habe ich im Netz gelesen, man
    könnte sogar das Sorgerecht verlieren, weil die Umgebung keine gute für Kids wäre...ich denke das wäre
    nur, wenn lauter "Sauf" Kumpanen um den Campingplatz wären....oder wie seht ihr das?
    Viele Grüße Vermisst
    ----------------------------------


    Liebe deine Feinde, denn was tust du schon besonderes, wenn du die liebst, die dich lieben? (Zitat aus der Bibel)

  2. #272
    Registriert
    Registriert seit
    16.04.2012
    Beiträge
    67
    Danke gesagt
    2
    Dank erhalten:   9

    Standard AW: Opferentschädigung OEG

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    habe mich durch alle 57 Seiten gekämpft...

    ich habe am 18.3.2013 einen OEG Antrag gestellt, eure Erfahrungen lassen meine Hoffnungen auf schnelle Erledigung und Anerkennung als Opfer aber schwinden.
    Ich habe bereits ein richterliches Gutachten nach dem PsychKG, indem mir PTBS wegen sexuellem Missbrauch und einer weiteren Gewalttag bescheinigt wird. Desweiteren wurden schwere Depressionen mit Suizidversuch bescheinigt.
    Was meint ihr, wie sind meine Erfolgsaussichten?

    Gruß
    Karina
    Hallo Gast,

    gut das du einen Antrag gestellt hast.

    Auch wenn es sich jetzt dumm anhört, es kann eig. nur abgelehnt werden... Aber die Chancen das du anerkannt wirst sind auch da. Da du schon ein Gutachten hast. Trotzdem wird das Versorgungsamt sicherlich noch ein eigenes Gutachten machen...

    Ich wünsche Dir trotzdem viel Erfolg....
    ___________________________________________
    Ich habe überlebt, aber für welchen Preis?

  3. #273
    Registriert
    Registriert seit
    05.02.2009
    Beiträge
    22
    Danke gesagt
    16
    Dank erhalten:   12

    Standard AW: Opferentschädigung OEG

    Hey Leute!

    Lange ist´s her und ich mag einmal ein positives Feedback bezüglich der Opferentschädigung beitragen.

    Nachdem ich vor Jahren meinen Antrag eingereicht habe wurde dieser, wie bei allen anderen, erstmal abgelehnt. Daraufhin wurde losgeklagt.
    Viele Zeugenaussagen, Gutachten von mind. 5 Psychologen, einem weiteren Gutachten von einem unabhängigen Gutachter 4-7 Stunden Zugfahrt (bzw 1,5h Autofahrt) entfernt, erneuten Zeugenaussagen, über 1 Jahr keinerlei Reaktion vom Gericht und Neuaufrollung (mit erneuter Zeugenladung) später:

    Es sind nun fast 4 Jahre vergangen. Meine Akte umfasst hunderte Seiten, ich will garnicht wissen wie viel Fahrtkosten ich auf eigene Kappe bezahlt habe da die Fahrtkostenpauschale der reinste Witz ist. Letztendlich habe ich jedoch gewonnen und mir wurden Ansprüche auf Gelder für den Zeitraum bis zum aprupten Ende meiner psychologischen Betreuung (Burnout meiner Psychologin) gezahlt. Das bedeutet ich habe tatsächlich monatliches Geld für 1 1/2 Jahre zugesprochen und tatsächlich überwiesen bekommen.
    Von dem Geld kann ich mir leider keine Therapie leisten die nicht von der Krankenkasse abhängig ist, jedoch hilft es mir dabei wieder soviel Luft in mein Leben lassen zu können um überhaupt die Zeit für eine weitere Behandlung zu ermöglichen, welche noch nötig ist.

    Es ist an vielen Stellen ein wirklich, wirklich harter Kampf es weiter bis zum Ende durchzuziehen. Alle möglichen Stellen stellen sich einen in den Weg und versuchen ihr Geld zu behalten statt es an Opfer zu zahlen. Aber bleibt stark Kämpfer und Kämpferinnen, denn es ist richtig das einzufordern was einem wirklich zusteht!

    Zum Ende ein Hoch auf die Anwälte die den Durchblick durch den ganzen Paragraphen- und Gerichtswald haben und sich da für einen einsetzen wo man selbst nicht die Kraft dazu hat.

    Ermunternde Grüße, Erbsenkufi

  4. Für den Beitrag dankt: Akinom

  5. #274
    Meli-2009
    Gast

    Standard AW: Opferentschädigung OEG

    Ich freue mich sehr für dich, dass sich der lange Weg durch das OEG gelohnt hat. Wenn du magst, würde mich natürlich der Name des unabhängigen Gutachters interessieren, da ich sicher auch so einen §109-Gutachter haben werde müssen.

    Dir kann man hier anscheinend nicht mailen, mir schon, daher könntest du diesen Weg nehmen, wenn du möchtest.

    Liebe Grüße
    Meli

  6. #275
    Gast
    Gast

    Standard AW: Opferentschädigung OEG

    Erbsenkufi, ich freue mich für dich, das du deinen Kampf gewonnen hast.
    Ich schaue hier hin und wieder mal rein, ob ich Tipps finden kann,
    und als ich deine Zeilen vorfand, hab ich mir auf meine Schultern geklopft,
    halte durch Mädel, das kannst auch du schaffen.

    Ganz lieben Dank, für die positive Meldung.

    Dir weiterhin viel Kraft und Durchhaltevermögen.

    Frohe Ostern.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.03.2013, 11:52
  2. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.02.2013, 23:21
  3. Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 19.05.2010, 16:27
  4. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 18.05.2010, 16:05
  5. Opferentschädigung und wie geht es weiter?
    Von Vermisst im Forum Gewalt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.11.2009, 19:09

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •