Zitat Zitat von *~bloodangel~* Beitrag anzeigen
danke für eure antworten...
ich habe auch schon ziemlich oft darüber nachgedacht ob ich eine traumathera mache...
aba ich habe riesige angst das alles noch einmal durchzumachen..schon jetzt die erinnerungen sind der horror..ich weiß einfach nicht mehr weiter...
gibt es nicht noch andere möglichkeiten außer eine traumathera??
Hallo,

der einzige Weg aus dem Schmerz ist der Weg durch den Schmerz.

Eine gute Traumatherapie beginnt damit, dass man dir Skills an die Hand gibt, mit denen es leichter ist das Trauma noch mal zu durchleben. Es gibt zum Beispiel die Möglichkeit alles auf einen Bildschirm zu projezierern und dem Therapeuten nur zu schildern, was man auf dem Schirm sieht. Auf diese Weise ist man nur noch Beobachter und muss den Horrormoment nicht neu durchleben. Wie das geht, lernt man in der Traumatherapie.

Auch wird man dir zuerst Möglichkeiten aufzeigen, wie du mit dem Schmerz umgehen kannst. Zum Beispiel lernst du ganz schlimme Erinnerungen in einen Safe zu packen, sodass sie dich nicht mehr quälen können.

Erst wenn du stark genug, stabil und gefestigt bist, wird sich der Therapeut mit dir an die Bewältigung der Vergangenheit machen.

Auf der Seite www.traumatherapie.de: EMDR, Institut für Traumatherapie Oliver Schubbe findest du Adressen von Therapeuten, die sich direkt auf Trauma spezialisiert haben.

Erkundige dich auch über EMDR. Vielleicht suchst du dir einen Therapeuten in deiner Nähe, der dir erklärt, was sich dahinter verbirgt.

Weißt du wie das mit der Therapie und der Krankenkasse läuft? Du kannst dir bei jedem Therapeuten fünf Probestunden geben lassen, danach stellt der Therapeut dann einen Antrag auf Kostenübernahme.

Du hast die Kontrolle, musst dich nicht von deinen Erinnerungen beherrschen lassen. Informiere dich, wer dir wo am besten helfen kann.


Tuesday