Seite 1 von 7 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 34

Thema: "Häusliche Gewalt" - Wer hatte "Erfolg" mit der Anzeige?

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    06.07.2006
    Beiträge
    45
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard "Häusliche Gewalt" - Wer hatte "Erfolg" mit der Anzeige?

    Hallo!
    War vor einiger Zeit schon mal mit einem Problem hier. Zwischenzeitlich war es besser, aber nun ist es absolut eskaliert.
    Mein Schwiegervater war diesmal "an der Reihe".
    Nachdem er mich übelst beschimpft hat, bespuckte er mich und schlug mir vor den Augen meines Mannes mit der Faust ins Gesicht. Auch nachdem er von meinem Mann fixiert wurde, wollte er weiter auf mich losgehen und traf mich noch einige Male am Körper.
    Ich war gestern auf der Polizeistation und habe Anzeige erstattet und einen Strafantrag.

    Nun wird überall gesagt (gegen die Aussage der Polizei), daß das nichts bringt.

    Wer von Euch hat denn schon Erfahrungen damit gemacht (leider) und kann mir Hoffnung machen oder weitere Ratschläge geben?

    LG

    Schwiegertochter02

  2. #2
    Registriert Avatar von shalimar
    Registriert seit
    27.09.2005
    Ort
    Im hohen Norden
    Beiträge
    1.494
    Danke gesagt
    14
    Dank erhalten:   10

    Standard AW: "Häusliche Gewalt" - Wer hatte "Erfolg" mit der Anzeige?

    Hallo ,

    das ist ja schrecklich warum tust Du Dir das weiter an , was hast Du nur füer einen Mann der nicht (sorry ich schreibs jetzt mal kraß) die Eier hat sich dagegen zu wehren und ihr dort weg geht oder der das mal in die Hand nimmt , etwas unternimmt gegen diese Atacken ?????

    Zu Deiner Frage :

    Das ist so , das Du schon Anzeige machen kannst aber die Polizei nichts unternehmen kann ... da es kein öffentliches Interesse hat , d.h Du selbst mußt zum Anwalt gehen und das in die Wege leiten , nicht die Polizei die wird nur die Anzeige weiterleiten an die Staatsanwaltschaft .
    Wenn Du das mit Anwalt machst hast Du bessere Chancen , ansonsten wird vermutlich nicht viel passieren .... LEIDER

    Ich wünsch Dir alles Gute und ihr solltet Euch wirklich ernstahft überlegen ob das noch Sinn macht , also ich möchte dort meine Kinder nicht groß ziehen und wie ich schon einmal erwähnte Haus ist nicht alles .
    Da wohn ich lieber in ner kleinen Wohnung in Frieden und Ruhe und meine Kinder müssen nicht unter solchen Bedingungen leben , als wie jeden Tag zu denken was heute wohl passiert ...

    Alles Liebe für Dich !!!!!!!!!!!
    jeder hat die kraft alles im leben zu schaffen wenn man es wirklich will NUR MUT!!!! auch du bist stark!!!

  3. #3
    Tyra
    Gast

    Standard AW: "Häusliche Gewalt" - Wer hatte "Erfolg" mit der Anzeige?

    Hallo,

    diese Gerüchte, dass es nix bringt stimmen an sich nicht. Aus meiner (kurzen) Zeit in einer Beratungsstelle sind mir ca. 100-150 Fälle bekannt in denen es was gebracht hat.
    Shalimar hat Recht..mit Anwalt im Schlepptau ist es leichter. Ich bin auf jeden FAll dafür, dass Gewalttäter angezeigt werden je mehr desto besser..dann lernen die Kerle ggf. mal was dazu und v.a. Grenzen kennen.

    Tipp: zum Arzt zur Beweismittelsicherung...falls die Polizei da schludert...Fotos von den Hämatomen und Feilchen machen etc...
    Neben Strafantrag würde ich auf jeden Fall auch ne Schmerzensgeldklage oder Antrag auf Schmerzensgeld dranhängen..peppt das Selbstwergefühl auf.

    Viel Erfolg!
    Gruß
    Tyra

  4. #4
    Sternenhimmel
    Gast

    Standard AW: "Häusliche Gewalt" - Wer hatte "Erfolg" mit der Anzeige?

    Hi,

    also ich hatte auch keinen "Erfolg".

    Hab vor einem halben Jahr einen Strafantrag gestellt, hab aber nie wieder etw. davon gehört, nicht einmal, ob Verfahren eingestellt ist.

    Wie Tyra schon sagt, der Zivile Weg über SChmerzensgeld und Anwalt ist der bessere.

    Viele Grüße

  5. #5
    Tyra
    Gast

    Standard AW: "Häusliche Gewalt" - Wer hatte "Erfolg" mit der Anzeige?

    Hi nochmal

    an sich bin ich eher für beides, auch strafrechtliche Verfolgung..bei der ersten Anzeige passiert noch net viel...aber sollte ein krummsozialer Typ oder Typin nochmals über die Stränge schlagen...sieht es beim zweiten Mal nicht mehr so gut aus...Ich finde es wichtig, dass gewalttätige Menschen im Strafregister landen und im Wiederholungsfall im Knast oder mit happigen Geldstrafen belangt werden.

    Zivilklage finde ich zur Wiedergutmachung recht empfehlenswert...denn wenn's ums Geld wird...wird so manch einer dann doch etwas vorsichtiger und impulskontrollierter.

    Beide Maßnahmen können in den allermeisten Fällen gute Lernerfolge bei gewalttätigen peoplen erzielen..die werden dann mal wach bei diesen Ächtungsschritten.

    Gruß
    Tyra

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 20.04.2019, 13:55
  2. Wünsche EUCH """"gute Freunde""""
    Von lebenserfahrene im Forum Freunde
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.08.2011, 19:13
  3. SVA über das Thema "Häusliche Gewalt"
    Von Melanie9390 im Forum Gewalt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.11.2009, 21:16
  4. """"""""""""""LIEBE u. GEFÜHLE"""""""""""""""
    Von lebenserfahrene im Forum Liebe
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.08.2009, 18:42

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •