Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 7

Thema: Vergewaltigung und Missbrauch

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    05.09.2006
    Beiträge
    58
    Danke gesagt
    1
    Dank erhalten:   2

    Standard Vergewaltigung und Missbrauch

    Hallo

    Ich bin heut das erste mal in diesem Forum!!

    Ich hab ein Problem, also ich fang mal an zu erzählen (is etwas kompliziert):

    Also meiner besten Freundin (15 Jahre alt) ihre Freundin (25 Jahre alt) wurde Missbraucht und Vergewaltigt, meine beste Freundin is die einzige Person mit der sie (die Freundin meiner Freundin) darüber redet. Naja und meine beste Freundin hats mir erzählt weil sie nicht mehr weiter weiß. Inzwischen kenn ich so ziemlich alle Fakten. Meine beste Freundin macht sich au ziemlich fertig und macht sich Vorwürfe.
    Die Freundin meiner Freundin will nicht zur Polizei und währt sich auch nicht gegen diese Typen (mehrzahl deshalb weil 5 Männer diese Scheiße mit ihr machen) weil sie Angst hat, aber sie kann das doch nicht weiter mit sich machen lassen das geht doch nicht.
    Und jetzt noch die Krönung der ganzen Geschichte: Sie is von einem der Typen schwanger!!!! Aber trotzt allem will sie nicht zur Polizei gehen aber selber kommt sie da auch nicht mehr aus der Scheiße raus.
    Meine Freundin is wie schon gesagt wegen der ganzen Geschichte ziemlich fertig, und wie ihr euch auch bestimmt vorstellen könnt heult die Freundin meiner Freundin au nur noch und hat auch Selbstmordgedanken!!!

    Aber es kann der Freundin meiner Freundin doch nur geholfen werden wenn sie zur Polizei geht (was sie ja nicht will) oder???

    Könnt ihr mir vielleicht n paar Tipps geben was ich machen könnte, um zu helfen, ich weiß auch nicht mehr was ich machen könnte!!!

    Danke schon mal im vorraus!!!

    Angel[girl]

  2. #2
    Registriert Avatar von jeanne dárc
    Registriert seit
    01.09.2006
    Beiträge
    579
    Danke gesagt
    15
    Dank erhalten:   61

    Standard AW: Vergewaltigung und Missbrauch

    Hi,


    hm..... also die Freundin, deiner Freundin....

    Ich weiß nicht, hört sich wirklich ein wenig kompliziert an. Also, natürlich beschäftigt dich das sicher, doch wie bitte schön möchtest du um 4 Ecken helfen?

    Also, sie sollte sich evtl. an eine Beratungsstelle wenden. Da gibt es ziemlich viele. Dort wird sie zumindest aufgefangen und muss den Scheiß nicht alleine tragen.
    Dem Mädel einzubläuen sie sei das Opfer und nicht die Täterin, ist oftmals sehr schwer. Tragt es als Freundinnen gemeinsam. Soweit als möglich könnte ja deine Freundin auch ihre Freundin begleiten. Auf jeden Fall, schnell handeln. Die Situation für das Mädel wird mit fortschreitender Schwangerschaft nicht leichter!!!!
    ProFamilia
    Caritas
    Sorgentelefone

    Schau mal im Netz, da tun sich sicher ganz viele Türen öffnen.

    Ich halte ganz fest die Daumen.
    LG
    Jeanne d`Arc


    Beurteile einen Menschen lieber nach seinen Handlungen als nach seinen Worten,
    denn viele handeln schlecht und sprechen vortrefflich. (Matthias Claudius)

  3. #3
    Tyra
    Gast

    Standard AW: Vergewaltigung und Missbrauch

    Hallo,

    wichtig für euch (=dich und deine Freundin) wäre es euch ein wenig abzugrenzen. Letztlich ist es ganz alleine die Entscheidung der Freundin deiner Freundin ob sie was unternimmt oder nicht. Ratsam wäre es jedoch. Sie sollte auf jeden Fall wie jeanne dárk riet zu einer Beratungsstelle, denn ihr habt nicht die Möglichkeit professionell zu helfen und professionelle Hilfe ist hier notwendig.
    Sie braucht professionelle Hilfe und es wäre falsch, wenn sie sich verkriecht und nix tut. Ich würde dahingehend deiner Freundin raten da auf gute Art und Weise mal ein wenig Druck zu machen. Ich hatte seinerzeit ähnliche Fälle und habe so gearbeitet, dass ich gesagt hatte: ich bin nur mit informiert darüber, dass eine Straftat verübt wurde und auch mitverantwortlich, dass andere vor diesem Täter gewarnt werden, daher mache ich Anzeige, wenn das Opfer nicht innerhalb einer Frist Anzeige macht, oder zumindest SOFORT zu einer Beratungsstelle geht um sich Hilfe zu holen und mit einem Psychologen oder Berater zusammen zur Polizei geht. Damit überhaupt was in die Gänge kam...wenn das Opfer nicht in der Lage ist klare Entscheidungen zu treffen oder verantwortlich zu handeln sollte man ihr klare und sachliche Anleitung geben das mal auf die Reihe zu kriegen...am besten aber immer nach dem Schema Hilfe zur SElbsthilfe.
    Da du nun informiert bist hängst du irgendwo auch mit drin...daher kann ich dir raten etwas ähnliches anzuleiern..möglichst rasch.

    Verbergen geht eh nicht..insbesondere bei Schwangerschaft nicht...hier hat die Freundin deiner Freundin ne große Verantwortung, sich selbst ggü, dem ungeborenen Leben ggü und auch anderen Frauen ggü, die dem Täter ebenfalls zum Opfer werden könnten. Das solltest du mal direkt oder indirekt über deine Freundin verklickern...Man kann ihr anbieten ihr hilfreich bei allen Schritten zur Seite zu stehen, egal ob Beratungsstelle oder Polizei...das hilft oft ne Menge, damit sie diese Schritte nicht allein tun muss.

    Bei Selbstmordgefährdung würde ich ggf. den sozialpsychiatrischen Dienst mit einschalten...dann sollte die Freundin deiner Freundin dringend in psychiatrische Behandlung. Ihr sollte klar gemacht werden, dass Selbstmord ne Quatsch-Lösung ist, sie kann und sollte sich den Dingen stellen. Was passiert ist, ist passiert und wird nicht besser dadurch, dass sie sich versteckt und versucht die Sache zu vertuschen. Mit Selbstmorddrohung macht sie auch unangemessenen Druck auf euch, den ihr euch nicht annehmen solltet...man kann ungefähr abchecken ob sie stabil ist oder tatsächlich suizidgefährdet..im Zweifelsfall würde ich den sozialpsychiatrischen Dienst mit einschalten. Hier ist günstig die Freundin der Freundin liebevoll aber konsequent in die richtige Richtung = fachkundige Hilfe annehmen zu lotsen, (ggf. Eltern mit einschalten?), ein soziales Netz aufspannen, dass sie ne WEile auffängt und gleichzeitig auch dazu bringt was für sich selber zu tun.

    Gruß
    Tyra

  4. #4
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    05.09.2006
    Beiträge
    58
    Danke gesagt
    1
    Dank erhalten:   2

    Standard AW: Vergewaltigung und Missbrauch

    danke für eure antworten


    Aber wie bekommen wir sie dazu das sie sich professionelle (polizei, therapie, usw) hilfe sucht????
    sie wills nicht, sie hat angst usw
    und zwingen können wir sie ja au net oder????



    mfg Angel[girl]

  5. #5
    Tyra
    Gast

    Standard AW: Vergewaltigung und Missbrauch

    nee zwingen ist nicht so gut...aber ich hatte in meinen Beitrag ja erklärt wie man ein wenig Druck machen kann...ich persönlich würde ihr da ne Frist setzen..ihr sagen, dass wenn sie selber nicht in der Lage ist vernünftig und eigenverantwortlich zu handeln und sich zu schützen etc..z.b. vor erneutem Zugriff des Täters oder vor Selbstmordgedanken etc...man sich verpflichtet fühlt da selber mal was anzuleiern...so geht es ja echt nicht weiter..wozu soll das führen?
    Was erwartet sie (= das Opfer = die Freundin deiner Freundin) von ihrer Freundin, der sie alles erzählt hat und die nun zusehen soll wie ein Unglück seinen Lauf nimmt? Wie jemand zum Mitwisser wurde und zum Verschweigen verdonnert wird, d.h. den Täter schützen soll anstatt die Freundin zu schützen? Das ist wohl ein wenig zu viel verlangt und irgendwo nicht richtig. Dagegen würde ich mich abgrenzen und klare Worte sprechen.
    Schiss vor der eigenen Courage oder Hysterie bringen hier nix..hier ist vernünftiges Verhalten und HANDELN notwendig..von allen Seiten...insbesondere auch seitens der bereits 25-jährigen Freundin deiner Freundin, von der man annehmen sollte, dass sie sich einigermaßen erwachsen verhält...hier sollte man mal klar ein wenig fordern, damit sie aus den Puschen kommt und ihrer Pflicht zur Selbsthilfe nachkommt.

    Du kannst allein oder zusammen mit deiner Freundin jederzeit vor Ort auchmal bereits die Lage sondieren und kannst selber zu einer Beratungsstelle, schonmal nen Kontakt knüpfen, Telefonnummern sammeln etc. und das auf den Tisch legen, d.h. ihr in die Hand drücken oder drücken lassen... Bei einer Beratungsstelle kannst du telefonisch oder auch persönlich im Gespräch den Sachverhalt ohne Namen zu nennen erklären und auch fragen was du/ihr konkret tun kannst/könnt..die haben oft wertvolle Tipps wie man mit solchen traumatisierten Mädels am besten umgeht und dazu kriegt das zu tun was notwendig und vernünftig ist.

    Gruß
    Tyra
    Geändert von Tyra (05.09.2006 um 14:39 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Vergewaltigung, sexuel Missbrauch?
    Von diematrix01 im Forum Gewalt
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 20.03.2015, 16:24
  2. Vergewaltigung/Missbrauch verdrängt?
    Von Gast im Forum Gewalt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.03.2014, 15:33
  3. War es Vergewaltigung? Oder Missbrauch?
    Von Gast im Forum Gewalt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.10.2013, 14:51
  4. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 31.03.2010, 18:16
  5. Vergewaltigung und Missbrauch
    Von ano im Forum Gewalt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.10.2008, 08:12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •