Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Nach Vergewaltigung in Unikliniken falscher Bericht

  1. #1
    Gast
    Gast

    Standard Nach Vergewaltigung in Unikliniken falscher Bericht

    Brauche Hilfe!
    Bin drei Monaten im alkoholzustand von einem Bekannten vergewaltigt worden. Ich hatte blaue Flecke und Einblutungen. Konnte am nächsten Tag nichtgehen, habe mich mehrfach übergeben.Bin abends in die Unikliniken-erst orthopädie dann frauenklinik und psychiatrie.Keine dieser Kliniken haben festgehalten, dass ich vergewaltigt worden bin!Ich rief dort an und war auch da um zu sagen, dass es dringend wäre, weil ich überlege Anzeige zu machen.

    Abends in den Unikliniken war ein assistenzarzt? Name hab ich , der mich unter Druck setzte, dass ich jetzt sagen müsse, ob es eine Vergewaltigung sei oder nicht, sie müssten dann die kripo verständigen. Ich war so unsicher und geschockt, dass ich verneinte.Ich dachte, die Kripo guckt mich dann auch noch an(nackt).

    Jetzt hat der aber nicht alle Beweise gesichert und ich habe erfahren, dass er falsch gehandelt hat. Was habe ich nun für rechtliche Möglichkeiten?Darf der mich so unter Druck setzen?

  2. #2
    Registriert Avatar von Tierschutz2
    Registriert seit
    05.05.2006
    Beiträge
    96
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Nach Vergewaltigung in Unikliniken falscher Bericht

    deine aktivitäten sollten sich gegen "deinen bekannten" richten, nicht gegen den assistenzarzt.

    hast du jetzt schon anzeige erstattet? das kannst du auch jetzt noch tun!
    und solltest es auch!

  3. #3
    Tyra
    Gast

    Standard AW: Nach Vergewaltigung in Unikliniken falscher Bericht

    Hallo,

    ich stimme dem Vorbeitrag zu, dass der Hauptgesichtspunkt eine sofortige Anzeige gegen den Täter ist.
    In solchen Fällen ist es immer gut eine Ärztin, am besten auf Gewaltdelikte spezialisierte Notärztin, die es insbesondere an Unikliniken gibt zu wenden...Jeder hat das Recht auf einen Arzt seiner Wahl...Mittelalter ist vorbei!

    Im Falle einer Strafanzeige ist lediglich das Protokoll des Assistenzarztes interessant. Hat er Fehler gemacht ist es ratsam direkt so schnell wie möglich anschliessend einen anderen Arzt hinzuzuziehen...kann dein Hausarzt oder Frauenarzt sein oder ein über eine Gewaltopferberatungsstelle vermittelter Arzt.
    Auch wenn nicht alle Beweise gesichert sind gibt es immer noch aufgrund gewisser Hämotome etc. ggf. noch genügend Beweise.

    An sich hat der Assistenzarzt richtig und falsch gehandelt...es wäre schon wichtig gewesen zu sagen, was passiert ist...wenn es sich um eine Vergewaltigung handelt etc...den Rest, also Frage nach dem Namen des Täters oder so. hätte er allerdings der Kripo überlassen sollen...Du standest unter Schock, dir wird man nachsehen, dass du die Klappen dicht gemacht hast...Leider war der Assi-Arzt auch nicht einfühlsam genug da eine Kollegin hinzuzuziehen...allerdings ist mitzubedenken, dass an Unikliniken derzeit gestreikt wird und dort viele Ärzte abgezogen sind und alle insbesondere Assistenzärzte sehr unter Druck stehen..und da oft an der Notaufnahme Ärzte sind, die wenig Erfahrung mit solchen Fällen haben....Kann leider passieren, ist aber auf deinen Fall bezogen absolut kein Drama oder Hindernis den Mistkerl, der dich vergewaltigt hat vor Gericht zur Verantwortung zu ziehen.
    Warte nicht zu lang damit eine Strafanzeige zu machen. Bei der Polizei dann bitte spezialisierte Beamtin verlangen oder direkt zum Polizeipsychologen, der dich erstmal betreut und bei der Vernehmung an deiner SEite steht. GGf. auch noch FReundin mitnehmen, die Händchen halten kann...ist immer gut! Oder falls du lieber einen unbeteiligten Dritten mithaben willst, du kannst jederzeit bei einer Gewaltopferberatungsstelle um Hilfe bitten, damit dich jemand von denen zur Polizei begleitet..die haben Ahnung und vertreten deine Interessen und Rechte und passen mit auf, das alles gut für dich abläuft.

    Viel Glück + nur Mut etwas zu unternehmen!
    Gruß
    Tyra

    P.S Ganz gewiss musst du dich vor keinem Polizeibeamten ausziehen! Und du hast auch bei Ärzten immer die WAhl vor dem du seelisch und körperlich die Hosen runterlässt! Also ruhig bleiben und immer offen und ehrlich...du musst dich für nix schämen oder schuldig fühlen, sondern kannst und solltest direkt auf die Täterbestrafung hinarbeiten.
    Geändert von Tyra (15.05.2006 um 11:39 Uhr)

  4. #4
    Registriert Avatar von Tierschutz2
    Registriert seit
    05.05.2006
    Beiträge
    96
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Nach Vergewaltigung in Unikliniken falscher Bericht

    winnetou,

    das ist aber ein tolles posting.
    das musste ich jetzt schreiben!
    bin beeindruckt!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 06.12.2013, 18:32
  2. Angst nach vergewaltigung
    Von Emi im Forum Gewalt
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 11.09.2011, 21:15
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.04.2011, 19:50
  4. Nach einer Vergewaltigung........
    Von emma02 im Forum Gewalt
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.07.2009, 17:40
  5. Selbsthilfegruppe nach Vergewaltigung..WO?
    Von Fee89 im Forum Gewalt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.07.2006, 16:12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •