Hallo liliane,

Mediatorin hört sich gut an...ich kenne Mediation und auch Familienmediation und kann das nur sehr empfehlen...In die Sache muss halt mal Grund und Boden rein und ein unparteiischer Dritter kann da gute Hilfe leisten.

Von deinem Vater finde ich es an sich echt traurig, dass er pädagogisch anscheindend nix drauf hat....ist aber aus Erfahrung öfters so....lieber die Dinge schleifen lassen und sich ggf. durch seine Verlustangst korrumpieren lassen die Kids, bzw hier den Sohnemann machen zu lassen was er will...echt schlechter und schlimmer Weg der üble Folgen für alle Beteiligten haben kann. Sieh nur zu, dass die Folgen für dich nicht übel sind und mach weiterhin Druck, dass da was Effektives passiert!

Es freut mich sehr für dich dass sich ja mittlerweile schon etwas bewegt hat und die Situation für dich gut aussieht. Dahingehend weiterhin meine besten Fortschrittswünsche.

LG
Tyra