Seite 1 von 3 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 15

Thema: Gewalt gegen Sachen - Gewalt gegen Menschen ?

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    10.03.2006
    Beiträge
    5
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard Gewalt gegen Sachen - Gewalt gegen Menschen ?

    Hallo!

    Wie seht Ihr das:
    Mein Mann, mit dem ich seit 4 Jahren zusammenlebe (verheiratet seit 1,5 Jahren), hat schon immer ein recht impulsives Temperament gehabt. Vor ca. 2 Jahren hat er erstmals im Rahmen einer Auseinandersetzung über Nichtigkeiten ein Glas Orangensaft an die Wand geworfen.
    Vor ungefähr einem Jahr hat er aus Wut mit der Faust gegen eine Wohnraum-Tür geschlagen, die ein ziemliches Loch bekam. Das hat ihn so beschämt - er wollte darüber dann nicht mehr sprechen - dass er recht schnell eine neue Tür beschafft hat.
    Dieses Jahr im Januar - ebenfalls im Rahmen einer Auseinandersetzung, die von Nichtigkeiten ausgelöst wurde und dann eskalierte - hat er sich eine andere Tür vorgenommen, diesmal mit einer Wasserflasche. Die Tür hat er diesmal nicht repariert, obschon sie im Wohnzimmerbereich ist und damit täglich im Sichtfeld.
    Gestern abend hat er in einem Wutanfall ein Loch in den Laminatfussboden geschlagen (?) und zwei Türblätter beschädigt. Um mal zu beschreiben, was ich als "nichtigen Anlass" bezeichne (vielleicht bewerte ich das ja FÄLSCHLICH als "nichtig" ?!?), hier die Beschreibung des gestrigen Auslösers:
    Ich bin ziemlich spät von der Arbeit nach Hause gekommen, ca. 21.30 Uhr. Er war schon seit ca. 4 Stunden daheim und hat - wie täglich - ein Bierchen getrunken, als ich eintraf.
    Ich sah als erstes, dass der AB geblinkt hat und habe ihn abgerufen. Währenddessen habe ich gesagt, dass er auch darauf achten solle, ob da Nachrichten drauf sind. Ich habe dann mit ihm gemeinsam einen notwendigen Rückruf getätigt, alles war friedvoll. Er hat mir dann erzählt, dass ein Handwerker, den ich organisiert hatte, angerufen hat. Ich bin währenddessen eine Etage höher gegangen, um mir meine Büroklamotten auszuziehen. Währenddessen habe ich von oben (es ist definitv Hörweite) gerufen: "Was hat der Handwerker denn gesagt?". Auf einmal schlug die Stimmung um und er antwortete: Ich habe keine Lust, durch das ganze Haus zu schreien. Ich habe geantwortet, dass das ja wohl Quatsch sei, wir könnten uns doch gut verstehen. Und dass ich das nicht o.k. finde, dass ich mir die Mühe mache und den Handwerker organisiere und er stellt sich jetzt auch noch an und sagt mir nicht, was dabei herausgekommen ist.

    Soweit also der Streit, den ich als nichtig bezeichnen würde.

    Mein Mann ist dann laut trampelnd (also sehr wütend) in ein anderes Zimmer gegangen. Dort hat er ein (hinter verschlossener Tür) herumgebrüllt und den Geräuschen nach auch gegen Möbel oder ähnliches getreten. Dann war Ruhe und er hat ferngesehen.
    Ich habe mich ins Bett gelegt, konnte aber nicht einschlafen weil ich inzwischen auch ziemliche Aggressionen hatte. Was der Handwerker gesagt hat, wusste ich immer noch nicht.
    Später ist mein Mann dann aus dem Fernsehzimmer weggegangen. In dem Zimmer steht unser Gästebett und ich habe beschlossen, mit meiner Wut besser nicht im gemeinsamen Schlafzimmer zu schlafen sondern ins Gästebett umzuziehen. Ich bin also umgezogen, was er wohl nicht bemerkt hat.
    Nach einer Weile - ich war gerade eingeschlafen - stand er bei mir im Gästezimmer (ich lag im Bett, Licht war aus). Ich habe ihm ziemlich wütend gesagt, er solle das Licht wieder ausmachen und abhauen.
    Das hat er getan.
    Den Geräuschen nach hat er ca. eine Viertelstunde lang eine Etage tiefer gewütet. Es hörte sich wieder nach gegen-Möbel-treten usw. an. Mein Puls war auf 180 und ich musste mir eingestehen, dass ich darüber nachdenke, was ich mache wenn er in diesem "ausgerasteten" Zustand wieder raufkommt. Er kam aber nicht wieder rauf, irgendwann bin ich eigeschlafen.

    Bilanz: zwei beschädigte Türen und das Loch im Laminat.


    Rein zeitlich und von dem Ausmass der Beschädigungen kann man ja wohl von einer Eskalation sprechen.

    Denkt Ihr, dass so eine Eskalation dazu führen kann, dass sich die Gewalt gegen mich richtet ?


    japan

  2. #2
    Stan
    Gast

    Standard AW: Gewalt gegen Sachen - Gewalt gegen Menschen ?

    Zitat Zitat von japan
    Hallo!

    Wie seht Ihr das:

    Denkt Ihr, dass so eine Eskalation dazu führen kann, dass sich die Gewalt gegen mich richtet ?


    japan
    Ja, damit muss man rechnen.

  3. #3
    ich halt
    Gast

    Standard AW: Gewalt gegen Sachen - Gewalt gegen Menschen ?

    Hallöchen!

    Das hört sich vielleicht blöde an, wir hatten so ein Prolem in dem Kindergarten, wo ich praktikum gemacht habe. die kinder haben ihre aggressionen auch an gegenständen ausgelassen.
    Wir haben einen boxsack aufgehangen an dem sich jedes wütende Kind auslassen konnte, das hat wunder gewirkt!
    was bei kindern hilft kann ja auch bei erwachsenen helfen... ich würd's mal ausprobieren!
    billige alternative: kissenbezug mit reis füllen!

  4. #4
    Registriert Avatar von Micky II
    Registriert seit
    11.02.2005
    Beiträge
    3.053
    Danke gesagt
    156
    Dank erhalten:   365

    Standard AW: Gewalt gegen Sachen - Gewalt gegen Menschen ?

    Naja, ich halt, das mit den Kindern im Kindergarten zu vergleichen, ich weiß nicht. Bei diesem Mann ist glaube ich schon ein höheres Gewaltpotential vorhanden. Ob da noch ein Boxsack, den ich zwar auch manchmal sehr gut finde, hilft, glaub ich eher nicht.

    Deshalb, Japan, solltest du damit in jedem Fall rechnen, dass sich seine Wut irgendwann auch gegen dich richtet. Wäre da schon auf der Hut. Vielleicht sollte dein Partner sich wirklich mal zu einem Anti-Aggressionstraining entschließen, bevor das Kind in den Brunnen gefallen ist. Rede mit ihm darüber.
    Liebe Grüße
    Micky II

    <<< Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!>>>

    <<<Nicht behindert sein ist kein Verdienst, sondern ein Geschenk, das jedem von uns jederzeit genommen werden kann!
    (Richard v. Weizsäcker)>>>

  5. #5
    Registriert
    Registriert seit
    29.08.2005
    Beiträge
    103
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Gewalt gegen Sachen - Gewalt gegen Menschen ?

    Hallo!

    Ich hatte das gleiche Problem- mein Freund hat im September unsere halbe Wohnungseinrichtung kaputtgemacht- nachdem er nicht reinkam, weil er keinen Schlüssel mithatte und ich kurz Zigaretten geholt hatte.

    Meiner Meinung nach auch ziemlich nichtig und keinesfalls mit Gewalt zu rechtfertigen.

    Dann im Dezember wieder. Diesmal, weil ich zu meinen Eltern wollte und es ihm nicht passte. Er hat meinen pc total zerstört und hat mir fast die Hand gebrochen, weil ich meinen Autoschlüssel nicht hergeben wollte.

    Meine Konsequenz ist Trennung.
    Obwohl es ihm hinterher immer leidtat, denke ich, wenn erstmal eine Hemmschwelle überschritten ist, ist das nächste mal zuschlagen einfacher.

    Ich hab einfach Angst vor dieser Unberechenbarkeit.


    Habt ihr auch Kinder?

    Ich wünsche Dir alles Gute!!!!

    leidensgenössische Grüße von elma

Ähnliche Themen

  1. Gegen Gewalt an Frauen...
    Von Gast im Forum Gewalt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 14.02.2014, 15:00
  2. was kann ich gegen Gewalt tun?
    Von Gast im Forum Gewalt
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.08.2013, 10:01
  3. Gewalt gegen den Partner
    Von XXXXXXXXXX im Forum Gewalt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.10.2010, 19:40
  4. FÜR den Frieden und GEGEN Gewalt!
    Von Leoni im Forum Lichtblicke
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.05.2010, 20:20
  5. Gewalt gegen Frau
    Von Gast im Forum Gewalt
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.04.2007, 17:30

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •