Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 10

Thema: Was tun? Vergewaltigt oder nicht?

  1. #1
    Gast
    Gast

    Standard Was tun? Vergewaltigt oder nicht?

    Hi,

    ich hab da ein Problem. Ich bin jetzt mit meiner Freundin schon seit 5 Monaten zusammen und wir haben gestern auch gemeinsam Silvester gefeiert.
    Naja wie das bei uns Jugendlichen (beide 17) so ist, wird bei so ner Gelegenheit auch meistens etwas mehr getrunken. Naja, meine Freundin hatte einen schönen Abend, wir haben zusammen gefeiert, zusammen 2 Flaschen sekt getrunken und noch ein paar andere sachen. Das ganze war soweit schön und lustig, wir hatten unseren Spaß. Naja irgendwann wurds dann doch etwas zu viel und bei ihr ging nicht mehr viel, sie konnte nicht mehr stehen und deswegen beschloss ich sie hoch in mein Zimmer zu bringen. Kurz nachdem sie dann oben war, hat sie angefangen schrecklich zu weinen und ich hab versucht sie zu trösten. Ich wusste nicht mehr wo vorne und hinten war! Was war los?
    Ich hab versucht sie zu trösten und sie gefragt, was denn los wäre. Naja das ganze trösten war erfolglos, im Endeffekt hat sie über 4 stunden lang geweint.
    Was ich in diesen stunden rausgefunden habe, hat mich erschüttert!
    Ihr Vater (ihre Eltern leben getrennt) nimmt Speed und weil sie es nie jemandem gesagt hat, hat sie das immer nur verdrängt. Das war der eine Grund. Da dachte ich noch: ok, das is zwar scheiße, aber daran kann man was ändern.
    Naja der zweite Grund ist dennoch für mich wesentlich erschütternder. Sie hat immerwieder gesagt, sie hätte solche Angst alleine zu sein und ich dürfte nie wieder von ihr gehen, ich soll immer bei ihr bleiben. Ich hab ihr versprochen, dass ich immer bei ihr bleibe und bei ihr bin, wenn sie mich brauch.
    Darauf hat sie gesagt, ich bin aber nicht dabei wenn sie mich braucht.
    Das ganze zog sich wie gesagt auf 4 stunden hin und sie hats an dem abend nie beim namen genannt, aber wenn man am ende alles zusammensetzte, was sie gesagt hat, konnte man 1 und 1 zusammenzählen und kam zu dem Schluss: Es kann sein, dass ihr Stiefvater sie vergewaltigt hat.
    Das war echt n harter Brocken, den ich erstmal fassen musste.

    Naja, ich habe sie heute noch einmal darauf angesprochen, als sie wieder wach und nüchtern war (sie kann sich an nichts ab 1 uhr nachts mehr erinnern, also ihr weinen nicht und alles was sie mir erzählt hat). Sie hat da immer abgeblockt, aber ich hab nicht nachgegeben.
    Antworten hatte ich aber keine.
    Naja ich hab sie später nachhause gebracht und als ich später selbst wieder zuhause war, bekam ich von ihr eine sms, in das eigentliche steht, worums hier geht:

    Sie weiß nicht, ob er sie vergewaltigt hat. Sie ist eines Nachts nach einer Party in ihrem Bett aufgewacht und ihr Stiefvater ist aus ihrem Bett geklettert. Sie hatte starke Unterleibsschmerzen und ihr Frauenarzt hat kurz darauf festgestellt, dass sie keine Jungfrau mehr ist (sie hatte vorher noch nie Sex gehabt)
    Sie sagt, es kann sein, dass er vllt einfach nur gucken wollte, ob sie schon zuhause ist, ich solle die ganze Sache vergessen.

    Jetzt hab ich natürlich die ganze Zeit darüber nachgedacht und überlegt...
    Die erste Frage die sich mir da stellt ist natürlich: weswegen sollte man aus dem Bett gehn, wenn man nur gucken will ob einer zuhause ist?
    Und da kann mir einer sagen, was er will, wer nicht ganz dumm ist kann doch daraus schließen, dass er´s gemacht hat.
    Ich mein das passt alles ganz genau zusammen.

    Das Problem ist jetzt für mich nur: woher kann ich wissen, ob er´s war oder nicht? Ich würde alles tun, nur damit ich es weiß, denn dann hätte der Typ das letzte mal ein Mädchen angefasst.

    Ich möchte jetzt an der Stelle noch erwähnen, dass es des öfteren blöde und teils perverse Bemerkungen ihr gegenüber gibt, er ihr manchmal an den Hintern fasst und naja... sagen wir einfach ma so umschreibt, dass er sie so hübsch und "geil" findet.

    Soweit so gut, ich weiß nicht, wie ich da weitermachen soll, denn für mich gibts da einfach keine Lösung, das kann man gar nicht rausfinden, denk ich mir jetzt. Aber ich muss es wissen!
    Weiß da vllt einer Rat? Was würdet ihr tun?
    Mir läg es sehr am Herzen, wenn ihr mit antworten könntet.

    René

  2. #2
    Registriert Avatar von Mäusemama
    Registriert seit
    28.12.2005
    Beiträge
    77
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   2

    Standard AW: Was tun? Vergewaltigt oder nicht?

    Hallo
    also auch wenn deine Freundin sagt sie kann sich nicht errinnen, kann es doch sein das es passiert ist. Denn bei mir sind solche Sachen auch verdrängt gewesen. Sprich mit ihr und suche eine Beratungsstelle auf die können mit euch besprechen wie weiter verfahren wird auf jeden FAll können sie einem Kraft geben mit der Situation um zu gehen und der Rat dort ist kostenlos.
    Ich wünsche dir und deiner Freundin viel Kraft und ein gutes neues Jahr.
    Liebe Grüße Mäusemama

  3. #3
    Gast
    Gast

    Standard AW: Was tun? Vergewaltigt oder nicht?

    Viele Dank erst einmal.
    Sagen wir so: hätte meine Freundin mir das nicht erzählt, hätte ich im Leben nicht an so etwas gedacht. Daraus lässt sich also schließen, dass sie es nicht anmerken lässt, denn diese 5 Monate, die ich mit ihr zusammen bin sind die wahrhaft schönsten Zeiten meines Lebens gewesen. Sie war immer ehrlich zu mir und doch gibt es immernoch Geheimnisse, die der andere nicht kennt. Manchmal ist das vllt besser so, aber ich weiß nicht, wie man sich nun auch dieser Person verhalten soll. Zu mir war ihr Stiefvater immer nett, aber dennoch muss ich sagen, fällt mir es auch nicht schwer ihr Glauben zu schenken, was diese Dinge betrifft. Ich frag mich nur, wie ich mit demjenigen sprechen soll, der möglicherweise meine Freundin vergewaltigt hat. Und wenn sie mir gesagt hätte, dass sie sich da ganz sicher ist, dass er es gemacht hat, dann hätte der Junge noch genau die Minuten seines Lebens zu genießen, die ich brauche bis zu ihr nachhause! Versteht mich nicht falsch, ich bin keines Falls ein aggressiver Schlägertyp, ich bin ehrlich, ich hab mich seit der 1. Klasse nicht mehr geprügelt und nun bin ich in der 12. Klasse. Damit will ich nur sagen, dass es nicht an Gewaltpotential liegt, sondern einfach nur an der Angst und der Sorge, die ich meiner Freundin gegenüber empfinde.
    Ich würde alles für sie tun und wenn ich auch nur erfahren sollte, dass er ihr jemals oder egal wer weh tut, der kann erleben, was sich in diesen 12 Jahren an Gewalt gesammelt hat! Ich möchte keinen hier verurteilen, aber die Gedanken daran, dass er sie so sehr verletzt hat bringen mich auf 180, da kann einer sagen was er will...
    Naja, ich weiß selbst nicht, was ich tun soll, denn so wie es aussieht, lässt sich sowas ja jetzt schwerlich nachweisen.
    Sollte sich herausstellen, dass er´s nicht war, ist alles in Ordnung, aber wenn, dann wird der Junge dafür bluten.

    Ich hab dennoch noch die Hoffnung, dass alles gut wird und deshalb seh ich der Sache mit Optimismus entgegen.

    Was man vielleicht noch erwähnen sollte, wäre, dass das ganze auch so wieder ganz gut zusammenpasst, denn ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass meine Freundin einen sehr gesegneten Schlaf hat. Wenn sie mich in der Nacht droht zu überwalzen, kann ich sie hin und herschieben, rollen was auch immer, ohne, dass sie wach wird.
    Das wäre wieder ein Punkt gegen ihn!

    Kann man denn überhaupt etwas machen?

  4. #4
    Tyra
    Gast

    Standard AW: Was tun? Vergewaltigt oder nicht?

    Hallo,

    ich find es gut, dass du dir Sorgen um deine Freundin machst und auch ein wenig kümmerst....aber deinen Beschützerinstinkt in allen Ehren, deine Freundin ist an sich an allererster Stelle gefragt etwas für ihren Selbstschutz zu tun. Mit 17 Jahren ist sich ja schon fast erwachsen und sozusagen ein großes Mädchen, dass auch Verantwortung für sich selber übernehmen kann. D.h. sie sollte sich aus dem Zugriffsbereich des Täters rauslavieren, sollte also in ein Mädchen-oder Frauenhaus oder bei einer Freundin oder dir übernachten, oder sich zumindest zu Hause nachts einschliessen. Und der nächste Schritt wäre für den Fall, dass ihr Stiefvater sie tatsächlich vergewaltigt hat (und so sieht es ja anscheinend aus) eine Strafanzeige. Gut wäre, wenn du deine Freundin zur Polizei begleiten würdest und wenn ihr in Hinsicht auf die Vernehmung eine weibliche Polizistin verlangen würdet. Es gibt meines Wissens nach auf Vergewaltigungsfälle spezialisierte Polizisten/Polizistinnen.
    Oder ihr wendet euch zuvor an eine Gewaltopferberatungststelle und lasst euch da fachlich helfen.
    Wenn deine Freundin beim Frauenarzt dürfte an sich der Nachweis für eine Vergewaltigung da sein...das ist in einem Verfahren sehr hilfreich. Nicht in Ordnung sind sexuelle Anzüglichkeiten und Grabschereien. Wenn es Zeugen dafür gibt, sollten die mal Zeugnis davon ablegen, d.h. schriftlich oder mündlich bestätigen...für den Gerichtsfall.
    Deine Freundin hat höchstwahrscheinlich ein Gewalttrauma erlitten und es ist zusätzlich psychologische HIlfe vonnöten, ansonsten drohen nach einer Vergewaltigung evtll. Emotionsblockaden, Verhaltensstörungen oder psychische Erkrankung (Depression etc.) Das ganze muss vernünftig unter fachlicher Anleitung verarbeitet werden.
    Was auch sehr hilfreich für deine Freundin wäre um mehr Selbstbewusstsein und Abgrenzungsvermögen oder schlicht Selbstverteidigung zu erlernen, wäre es einen Kampfsportkurs zu machen. Der beste dauerhafte Schutz fürs Leben ist es sich selber schützen zu können....zu lernen auch als Mädchen oder Frau stark zu sein, selber über sich zu bestimmen und sich nix gefallen zu lassen.
    Wenn jemand einem Übles antut, sich selber keine Schuld zuschreiben, sondern wehren. Nicht schämen und schweigen, sondern laut werden und dem Täter den Schutzmantel des Schweigens nicht gewähren!

    Das wären die Schritte die ich empfehlen kann und die aus meiner Erfahrung am hilfreichsten sind. Ich weiss wovon ich spreche...statistisch gesehen werden Vergewaltigungsopfer oft mehrmals im Leben vergewaltigt...wenn man nicht effektiv an seinem Selbstbewusstsein und Selbstwert arbeitet, ist man als Frau extrem gefährdet und auf lange Sicht oft im Ar**, denn leider ist das Leben nicht Hollywood und es gibt auch leider immer wieder triebgesteuerte Typen, die ne günstige Gelegenheit nutzen und denen das Befinden des Opfers scheissegal ist.

    LG
    Tyra

  5. #5
    Tyra
    Gast

    Standard AW: Was tun? Vergewaltigt oder nicht?

    Noch ein paar Tips wie du dich verhalten solltest. Du kannst deiner Freundin ein paar Ratschläge geben, zwing sie aber nicht irgendwas zu tun, was sie nicht will. Sie muss sich entscheiden, was sie tut oder nicht tut.
    Signalisier ihr, dass du immer für sie da bist, ihr Rückhalt gibst, ihr glaubst.
    Sei einfach für sie da. Zwing sie nicht dazu mit ihr über die Vergewaltigung zu reden, sondern biete ihr an zuzuhören. Oder verweise sie auf die Möglichkeit, dass sie sich einer Psychologin oder einer Beraterin einer Gewaltoferberatungsstelle anvertrauen kann, bzw. auch sollte...denn drüber reden sollte sie schon. Verdrängen bringt überhaupt nix, sondern zerfrißt ihr nur die Seele, zersört die Psyche...

    MIt ein wenig Verständnis und Rückhalt packt ihr beide und v.a. deine Freundin das schon!

    LG
    Tyra

Ähnliche Themen

  1. Vergewaltigt und nicht zur Anzeige gebracht
    Von Darkangel95 im Forum Gewalt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.11.2015, 15:04
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.03.2015, 18:20
  3. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.10.2012, 11:19

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •