Seite 1 von 4 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 18

Thema: Ich brauche dringend Hilfe wegen meiner Freundin!

  1. #1
    blaugelb
    Gast

    Standard Ich brauche dringend Hilfe wegen meiner Freundin!

    Hallo,

    ich habe ein Problem und da ich nicht mit jemandem aus meinem Umfeld sprechen möchte, da meine Freundin Angst hat, das es Viele hier erfahren, möchte ich hier anonym nach Hilfe und Rat fragen. Bitte helft mir!


    Ich (25) habe seit kurzer Zeit eine neue Freundin - Sie ist 18. Sie hat mir anvertraut, dass Sie vor 10 Jahren etwa, vergewaltigt wurde - nicht richtig, aber doch so weit, dass Sie auf bestimmte Berührungen extrem reagiert und geschockt sich zurückzieht (Hals, Bauch usw). Ich hatte Sie deshalb drauf angesprochen was denn los sei - nach 2 Stunden hat Sie mir das dann gesagt.


    Sie scheint das gut verarbeitet zu haben, aber auf bestimmte Berührungen reagiert Sie total extrem, zieht sich zurück, ist total verschüchtert und ist dann für 30 Sekunden nicht mehr ansprechbar. Sie hat mir gesagt, dass Sie den "Typen" immer noch ab und an sieht, weil er ein sehr guter Freund von einem Ihrer Freunde ist. Sie sagt mir, dass er eigentlich kein schlechter Mensch sei....


    Ich möchte Ihr helfen - für mich ist das eine total neue und unbekannte Situation. Das Problem ist, wir kennen uns zu kurz, als dass ich da mit Ihr darüber ausführlich reden kann, weil Sie natürlich noch nicht dazu bereit ist. Aber ich möchte nichts falsch machen und gleichzeitig habe ich das Bedürfnis darüber zu sprechen und den Kerl zur Rechenschaft ziehen - Ihr zu helfen!


    Was kann ich tun? Niemand ausser mir weiss es bisher, weder die Freunde die Sie vor mir hatte und nichtmal Ihre Eltern. Sie hat nie Hilfe in Anspruch genommen und der Kerl läuft da draußen rum! Ich möchte noch etwas Zeit vergehen lassen, bis Sie mir mehr vertraut und dann mit Ihr drüber reden. Ich will, dass Sie den anzeigt (auch wenn es schon verjährt ist??). Und ich habe Angst, wenn ich den mal seh, dass ich mich nicht halten kann.


    Was soll ich tun und wie kann ich Ihr helfen? Ich möchte das Sie zum Psychologen geht, aber das wird Sie wohl nicht machen - ich denke die Angst dass jemand das erfahren könnte und das alles wieder hochkommt ist wohl zu groß..



    Ich bitte, mir ernsthaft zu antworten, weil mir das sehr wichtig ist. Ich liebe Sie!


    Danke.

  2. #2
    Tyra
    Gast

    Standard AW: Ich brauche dringend Hilfe wegen meiner Freundin!

    Hallo blaugelb,

    leider trügt der Schein oft, dass Vergewalttigungsopfer diese Gewalttat gut bewältigt haben. Ohne einen guten Verarbeitungprozess per Anzeige und Bestrafung des Schuldigen= des Vergewaltigers und einer sorgfältigen Therapie kommt es häufig zu Verhaltensblockaden....wie du sie beschrieben hast....denn die Angst und die ERinnerung an den Vorfall sitzen tief....Eine professionelle Bearbeitung dieser Erinnerung in einer psychologischen Beratung täte gut, bzw. manchmal not.
    Allerdings sperren sich Gewaltopfer oft dagegen, da sie lieber verdrängen wollen, was allerdings meiner Ansicht nach das allerfalscheste ist, was man tun kann...damit ist i.d.R. garantiert, dass spätere Beziehungen scheitern oder es ggf. zum wiederholten Vergewaltigungsfall kommen kann.
    80 % von Vergewaltigungsopfern werden in ihrem Leben wiederholt missbraucht und/oder vergewaltigt...und zwar i.d.R. die 80 %, die schweigen, den Täter davonkommen lassen, keine Therapie machen und nicht aktiv an ihrem Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl arbeiten (z.B. per Kampfsport-Training, Persönlichkeits-Management an der VHS oder Uni, z.T. in einer Therapie etc. etc.)
    Ausserdem ist das Schweigen der Opfer auch oft ein Deckmantel für den oder die Täter....und das Opfer muss ständig weiter in Angst leben....ausserdem werden noch andere gefährdet...
    V.a. jedoch ist das Schweigen der Opfer oft wie ein Verband, unter dem die Seele verfault und kaputt gehn kann.
    Egal was einem im Leben passiert, man sollte sich den Realitäten stellen und zusehn, dass man den bestmöglichen Weg findet damit umzugehn, um das weitere Leben auf bestmögliche WEise weiterführen kann.

    Was in deiner Lage wichtig ist: die Entscheidung zum Psychologen zu gehn, muss deine Freundin für sich selber treffen. Du kannst ihr nur liebevoll beistehen und raten dies zu tun....Du kannst sie auch ermuntern sich hier im Forum mit Leidensgenossinnen auszutauschen.

    Meine Freundin wurde in unserer Jugendzeit vergewaltigt, es kam sofort zur Anzeige, sie hat eine Therapie gemacht, einen Selbstverteidigungskurs und war danach ihrer Aussage nach wieder auf dem Damm....heute ist sie eine selbstbewusste Ehefrau und Mutter....
    Meine Schwester und ich waren in unserer Jugend durch einen despotischen und schlagenden Vater ebenfalls Gewaltopfer....ich und meine jüngste Schwester haben daraus kein GEheimnis gemacht, sondern immer mit allen offen drüber geredet....die mittlere hat sich ihren Ängsten und dieser Realität nicht gestellt, hat verheimlicht und verdrängt....und ist im Leben nicht klargekommen und u.a. aus diesem Grunde auch letztes Jahr ernsthaft psychisch erkrankt... DAher kann ich zum Verdrängen und Verschweigen nur dringend abraten....Seelenschmerz und Leid muss raus, sonst kann....muss nicht, aber kann es zu ernsthaften Störungen kommen: Depression, Verhaltensblockaden etc....Dahingehend kommt es immer auf den einzelnen Menschen an...ist er selbstbewusst und stark und wieviel kann er wegstecken um ohne Therapie auszukommen etc...

    Wichtig für deine Freundin ist, dass du ihr beistehst und Verständnis für sie zeigst, egal wie sie sich entscheidet...es war ein grosser Vertrauensbeweis, dass sie dir die Vergewaltigung oder Fast-Vergewaltigung gebeichtet hat..geh behutsam damit um, zeig ihr, dass du sie liebst und zu ihr stehst und gib ihr ein paar Tipps, die ihr evtll weiterhelfen...

    Gruss
    Tyra

  3. #3
    blaugelb
    Gast

    Standard AW: Ich brauche dringend Hilfe wegen meiner Freundin!

    Danke für Deinen Ratschlag. Ich sitze seit 3 Stunden vor dem Computer und lese mir Seiten mit Tipps und Ratschlägen durch, um etwas mehr Feingefühl zu bekommen.

    Jetzt erklärt sich mir auch, wieso Sie klettert und mich gefragt hat, ob Sie Muskeln hat...


    Das Problem vor dem ich mich sehe ist, dass ich Schwierigkeiten habe, wenn Sie mir sagt, dass er ja kein schlechter Mensch sei. ich möchte auf jeden Fall das er angezeigt wird. Ich möchte das Sie Hilfe in Anspruch nimmt, aber gleichzeitig möchte ich Sie ja nicht dazu drängen und kann es auch nicht. Sie macht genau das was Du beschrieben hast: Sie kehrt es unter den Teppich und sagt, dass das Vergangenheit ist und nur das Heute wichtig ist usw.


    Mich hat es sehr verwundert, dass Sie mir das nach so kurzer Zeit gesagt hat und das ist wohl ein starker Vertrauensbeweis. Irgendwie fühle ich mich nur jetzt verantwortlich dafür, Ihr dabei zu helfen. Sie meinte, Sie hat Angst und hätte mir fast gesagt, dass Sie mich nicht mehr sehen wolle, weil ich denken könnte Sie sei ein psychisches Wrack...


    Soll ich noch etwas warten, bis ich mit Ihr da richtig drüber rede? Sie meinte vor 2 Tagen, dass wir mal "drüber reden können wenn wir beide nackt nebeneinanderliegen", also sprich, uns länger kennen und mehr Vertrauen da ist.


    Ist es gut, wenn Sie mir erzählt, was genau passiert ist oder ich Sie danach einaml frage? Oder ist es nicht gut, wenn ich so tue, als wäre das nicht wichtig und lass Sie damit lieber in Frieden?


    Ich denke halt dauernd drüber nach - sicherlich belastet das alles irgendwo auch - aber ich möchte Sie dazu bringen, das Sie sich helfen lässt - auch wenn Sie wirklich nicht psychisch labil wirkt, wenn man mal die Berührungen weg lässt. Daher meinte ich, dass Sie das ganz gut verkraftet. Sie redet auch recht offen über Sexualität.


    Das mit dem Kampfkurs ist wohl eine gute Sache!

  4. #4
    blaugelb
    Gast

    Standard AW: Ich brauche dringend Hilfe wegen meiner Freundin!

    Noch eine Frage: Ist eine Anezige überhaupt noch möglich nach über 10 Jahren?

  5. #5
    Tyra
    Gast

    Standard AW: Ich brauche dringend Hilfe wegen meiner Freundin!

    Ja ich denke die Verjährung bei Gewaltdelikten liegt bei 30 Jahren...bin mir aber net 100% ig sicher...man kann da ja einfach mal unter Stichwort im Netz gucken oder einfach ne Rechtsberatung fragen....alles kostenlos...

    Also für mich deutet dieses Kleindefinieren von der Straftat eines Gewaltverbrechens...(und dass ist ne Vergewaltigung nun mal !)...an sich auf ein geringes Selbstwertgefühl deiner Freundin hin...
    Es kommt sozialisationsbedingt (Frauen wurden schwachdefiniert und auf duldendes Wesen erzogen/Christl. Tradition: Frauen zweitrangig etc.etc.) leider häufig vor, dass Frauen sich schwach oder minderwertig fühlen und somit nen idealen Opfertypus für Machtmissbräuchler darstellen...

    Hier sollte man ansetzten, denn das A und O der Gewaltprävention ist es dass Frauen lernen sich gleichwertig zu fühlen und zu verhalten und sich keine Gewalt und zwar von Niemandem gefallen zu lassen. Und wenn es mal vorkommt: Gegenwehr per gezieltem Tritt in die Eier oder wenn nicht möglich anschliessend per Strafanzeige, Strafverfahren um diesen Tritt nachzuholen.... Das sollte sich jede Frau wert sein!
    Was jedoch traditionsweise in Gewaltopfern vorgeht ist, dass sie sich einmal schämen und häufig die Schuld bei sich suchen oder sehn...was natürlich kompletter Unsinn ist, denn allein der Täter ist verantwortlich für sein Tun.
    Der erste wichtige Schritt ist immer einem Gewaltopfer klar zu machen, dass der Täter allein Schuld ist und auch er allein Strafe verdient hat....und diese eindeutig gegen den Täter addressierte und ausgeführte Strafe ist auch in psychologischer Hinsicht sehr wichtig fürs Selbstwertgefühl, damit das Opfer nicht ggf. auf die Idee der Selbstbestrafung kommt....siehe hier im Forum die Gewaltopfer die depressiv-suizidal reagieren...

    Die beste Verhaltensstrategie ist eh: tit for tat...wer das lernt und beherrscht, der kommt auch ganz gut und unversehrt durchs Leben....
    Ne grosse Krux bei Frauen ist leider, dass sie i.dR. erfolgreich auf geduldig und duldsam, Genügsamkeit, d.h. Zurücknahme eigener Bedürfnisse, grosse Leidensfähigkeit etc. hingetrimmt wurden...daher dulden sie leider auch viel eher und länger ungünstige Lebensverhältnisse, leiden sich oft jahrelang und bis an den Rand eines Zusammenbruchs ein Rad ab, schonen Gewalttäter anstatt sich selber etc. etc...Das sind alles ganz "normale" weibliche Verhaltensdinge....die ich dir hier nur mal ein wenig zum besseren Verstehn der Denkweise deiner Freundin erklären möchte....was natürlich noch nicht alles erklärt...aber zumindest Allgemeines...


    Also da das Thema nun da ist....sollte man nicht einfach drüber hinweggehen..du kannst ihr sagen, dass dich das schon geschockt hat und auch beschäftigt, du es aber ihr überlässt, ob und wann sie nochmals drüber rede möchte. Hab Geduld und lass sie entscheiden...Es kann auch gut sein, dass sie nicht genauer mit dir drüber reden kann oder will....in einigen Punkten wäre dazu auch ggf. ein Psychologe oder eine Psychologin besser geeignet....Lass sie entscheiden wann und wieviel sie erzählen will...

    Du kannst sie ja mal in einer entsprechenden Situation drauf ansprechen und ihr sagen, bzw. sie fragen, ob ihr bewusst ist, dass ihre Berührungsängste Folgen eines Gewalttraumas sind...und an sich per Therapie auch abgebaut werden können...


    Gruss
    Tyra

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.06.2012, 20:11
  2. Brauche dringend Hilfe wegen Wohnung!
    Von Mietnomade im Forum Finanzen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.06.2012, 22:52
  3. Ich brauche dringend Hilfe wegen meiner Katze!
    Von dead_girl im Forum Sonstiges
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 11.09.2011, 16:54
  4. Brauche hilfe wegen meiner freundin
    Von Schiwa1988 im Forum Liebe
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.07.2011, 19:39
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.12.2009, 21:43

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •