Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 9

Thema: psychische gewalt

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    16.08.2005
    Beiträge
    2
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard psychische gewalt

    Hallo da draußen,

    ich bin neu hier und benötige dringend ein paar ratschläge.

    ich bin 37 jahre alt, verheiratet und habe 2 süße kinder. seit ca. 8 monaten leidet mein mann an massiven psychischen problemen.
    diese äußern sich in zwängen, wahnvorstellungen etc. wir hatten im vergangenen jahr ein haus gebaut. nach dem einzug im dezember 2004 begann mein mann sich extrem zu ändern. ich möchte das hier nicht auf den tag festlegen, aber die letzten monate spielten sich wie folgt ab:

    zuerst versagte er mit jeglich finanzielle unterstützung, d.h., daß alle finanziellen belastungen (kinder, haus, haushalt...) nunmehr auf meinen kosten lasten.
    dann weigerte er sich an jeglichen veranstaltungen der kita teilzunehmen (elternabende, gemeinsame feieren etc.)
    da ich gern fahrrad fahre und mein 5-jähriger sohn es endlich richtig lernen sollte, weigerte er sich seit ca. 2 monaten uns bei schlechten wetter in die kita zu fahren. dazu muss ich sagen, daß wir den selben weg haben und zur selben zeit aus dem haus gehen.
    als nächstes weigerte er sich mit uns einkaufen zu fahren, ich könnte doch den einkauf per fahrrad und 2 kleinkindern erledigen.
    dazu muss ich sagen, daß ich nicht auto fahre. ich habe zwar einen führerschein, aber selbst kein auto, da dies das heiligtum meines mannes ist.

    wenn ich ihn auf die probleme in der vergangenheit ansprach, bekam ich nur zu hören, ich möge mir alles aufschreiben, da irgendwann eine mir unbekannte person vorbeikommt und ich rechenschaft ?? ablegen muss.
    daraufhin gab ich ihm den gutgemeinten rat, er möge bitte mal zum arzt gehen, da mir sein verhalten sehr unnormal vorkommt. (u.a. sammelt er noch zeitungsartikel über vergehen in der kirche, schreibt sich kleine zettel - wie selbstgespräche - mit undeutbaren vorstellungen...)

    seit diesem zeitpunkt macht er speziell mir - indirekt dann auch den kindern - das leben zur hölle. er ist absichtlich an meinem geburtstag nicht da, geht der kompletten familie aus dem weg, beschimft mich aufs gröbste (schlampe, hexe...), droht mir (die kinder werden weggeholt). alle diese dinge sagt und tut er nicht unter "4 augen" sondern immer im beisein der kinder. mein großer (5) hat mittlerweile ziemliche angst. das hat zur folge, dass er nicht mehr im eigenen bett und schon garnicht ohne mich einschlafen kann.

    vor ca. 2 Wochen saß ich abends bei meinem großen und hab ihm eine gute nacht geschichte vorgelesen. mein mann stürmte plötzlich ins zimmer und fing an meinen sohn zu ärgern. als ich ihm darauf hin sagte, er möge das kind in ruhe lassen, prügelte er auf mich ein. ich wußte zu diesem zeitpunkt nicht mehr was ich tun sollte, hab die geschichte meinem sohn zu ende erzählt und bin aus dem haus gerannt.

    von einer anzeige bei der polizei, sie weis aber bescheid, da ein guter freund bei ihr arbeitet, hab ich noch abstand gehalten.

    nun stehe ich vor einem konflikt, weis zwar viele lösungen, aber alle laufen ins leere. zum einen könnte ich ausziehen, das will aber mein mann (tut er aber nicht). laut aussage meines anwaltes könnte ich, speziell die problematik des finanziellen betreffend, erst etwas tun, wenn er ausgezogen wäre.
    zum anderen drängt sich immer noch in mir der verdacht (von vielen bestätigt) daß mein mann unter schizophrenie leidet, dann müßte er zum arzt, aber wie?

    ach, ich weis nicht mehr weiter, vielleicht könnt ihr mir einige lösungen vorschlagen??!!

    PS: entschuldigt daß ich klein schreibe, es geht schneller
    PSS:für die vielen tipfehler möchte ich auch sorry sagen.

  2. #2
    Leah
    Gast

    Standard AW: psychische gewalt

    Hallo,

    das hört sich ja wirklich SCHRECKLICH an!

    Ich denke mal Du solltest dich schnellstens an Euren Hausarzt wenden und dort schildern wie Dein Mann sich verhält. Er hat die Möglichkeit, ihn notfalls zwangsweise in eine geschlossene Klinik einweisen zu lassen, bevor die Handgreiflichkeiten möglicherweise auf die Kinder über gehen, oder noch schlimmeres passiert! Schlimm genug, dass Dein Mann sich im Beisein der Kleinen nicht beherrschen kann! Ich denke mal, dass allein mit dem was Du uns hier geschildert hast - eine Handhabe zur Einweisung - und damit auch endlich mal zur kompletten Diagnostik - durchaus gerechtfertigt wäre! Aber die kann nur ein Arzt veranlassen. Das geht notfalls auch ohne die Zustimmung Deines Mannes, denn er scheint ja zeitweise gar nicht mehr Herr seiner Sinne zu sein wie sich das anhört!

    Selbstverständlich geht es auch GAR NICHT wie er sich im täglichen Leben verhält. Doch daran wirst Du so lange er "krank" ist nicht viel ändern können - bzw. wirst es mit Hilfe eines Anwaltes durchdrücken müssen. (Was z.B. finanzielle Dinge betrifft, Unterstützung bei den Kindern etc.)

    Wenn alles nicht hilft, gäbe es auch immer noch die Möglichkeit, vor einem Familiengericht Klage einzureichen und ihn regelrecht per Gerichtsbeschluss zur finanziellen Unterstützung und Aufrechterhaltung des Familienlebens zu "verdonnern".

    Schlimm, wenn man sich in einer Ehe solche Gedanken machen muss, aber bitte lasse Dir von niemandem einreden DU wärst SCHULD! NEIN!!! Das bist Du sicher nicht!!!! Es ist keinesfalls "normal", dass ein Ehemann und Vater sich so verhält wie es der Deinige tut!

    Ich wünsche Dir von Herzen ganz viel Kraft und Mut - und hoffe sehr, du schaffst es, ihm zu helfen. Denn das ist es, was er jetzt dringend braucht. Deine Hilfe.

    Ganz liebe Grüße
    sendet Dir Leah

  3. #3
    Registriert
    Registriert seit
    11.08.2005
    Beiträge
    93
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten: 1

    Standard AW: psychische gewalt

    Hi alex-tessa,

    erstmal mein herzlichstes Mitgefühl (*knuddel*) das du so einen Stress durchmachen musst, das hört sich alles an wie ein schlechter Psychothriller.

    Gehen wir mal davon aus er ist nicht krank, das Erste was mir eingefallen ist das er vielleicht, ohne das du es weißt, in eine Sekte oder ähnlichem eingetreten ist (Gehirnwäsche und so). Das würde auch die Sache mit dem Geld erklären, sein unmögliches Benehmen und sein sammeln von Zeitungsschnippsel über Vergehen der Kirche, ausserdem die Warnung das eine unbekannt Person vorbeikommt, ist doch alles echt eigenartig.
    Ich an deiner Stelle würde mich mal nach Hinweisen umschauen, zur Not in seinen Privatsachen.

    Falls es doch irgendeine Krankheit ist, forsche doch mal nach ob in seiner Familie schon mal irgendeine Art phsysische Störung aufgetreten ist, weil diese Krankheiten meist vererbar sind.
    Falls dem so ist musst du dich deinem Hausarzt offenbaren, ohne Behandlung kann sowas eskalieren.
    Noch ne Möglichkeit ist einfach mal mit den Kindern vorübergehend bei deinen Eltern oder bei guten Freunden unterzukommen bis das Problem geklärt ist.

    Du mußt jetzt vor allem an Dich und die Kinder denken!

    Ich wünsch dir von Herzen das alles wieder in Ordnung kommt.

    Liebe Grüße
    lala

  4. #4
    Registriert Avatar von Viktoria
    Registriert seit
    25.06.2005
    Beiträge
    811
    Danke gesagt
    13
    Dank erhalten:   45

    Standard AW: psychische gewalt

    Ich kann mich nur anschließen. Das ist Psycho-Terror. Einfach schrecklich.

    Geht er denn normal seiner Arbeit nach? Dann müsste sich das doch auch in seinem Job auswirken.

    Kennst du einen Kollegen von ihm, den du mal fragen könntest, ob er eine Veränderung bemerkt hat? Aber natürlich kannst du das nur machen, wenn du sicher sein kannst, dass dein Mann nichts davon erfährt.

  5. #5
    Registriert
    Registriert seit
    22.04.2005
    Beiträge
    381
    Danke gesagt
    3
    Dank erhalten: 1

    Standard AW: psychische gewalt

    Hallo alex-tessa

    Was ich dir schreiben wollte, nachdem ich deine Zeilen las, hat bereits Lala geschrieben.
    Wie kann ein Mann sich so plötzlich ändern? Unvorstellbar und wie du schreibst, dass er grundlos auf dich einschlägt, nachdem er deinen Sohn geärgert hat, Einfach irre.
    Aber ich muss sagen, ich habe auch gleich an eine Gehirnwäsche gedacht und dass dein Mann vielleicht in die Fänge einer Sekte geraten ist.
    Sicherheitshalber würde ich ihn aber nicht darauf ansprechen, ich galube, dann bringst du dich noch mehr in Gefahr.
    Sei vorsichtig aber ich würde trotzdem nach Hinweisen suchen.
    Vielleicht nach Kontoauszügen ob er eine größere Menge Geld abgehoben hat.
    Usw...
    Mir ist völlig unverständlich wie ein Mensch sich so plötzlich ändern kann.
    Klar es könnte eine Krankheit sein, aber genau wie schon Lala geschrieben hat, sind diese Krankheiten erblich bedingt. Was aber allerdings nicht unbedingt sein muss.
    Mache dich doch mal im Internet kundig, suche die Symptome, ob die zu dem Verhalten zu deinem Mann passen.
    Vielleicht solltest du selbst mal zu deinem Hausarzt gehen, (denn du stehst ja psychisch auch unter Druck) dann kannst du deinen Arzt mal um rat fragen.
    Klar ist Ferndiagnose schlecht zu erstellen, aber er kann dir bestimmt sagen ob die Verhaltensweise deines Mannes auf eine Krankheit deuten.
    Leider würde ich dir ger mehr helfen, aber ich bin sehr erschrocken über dass was ich las und kenne mich da zu wenig aus.
    Ich wünsche dir und Vor allem deinen Kids, dass sich alles aufklärt zu euren besten.
    Ganz liebe Grüße
    Varenia

Ähnliche Themen

  1. psychische Gewalt
    Von Marta im Forum Gewalt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 31.08.2015, 23:47
  2. psychische Gewalt
    Von Liesel von der Aue im Forum Liebe
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 17.10.2010, 19:26
  3. Psychische Gewalt
    Von Vindobona im Forum Gewalt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.08.2010, 18:20
  4. Psychische Gewalt?
    Von keksi im Forum Gewalt
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 06.09.2007, 15:42
  5. Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 20.07.2007, 15:36

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •