Seite 2 von 7 ErsteErste 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 32

Thema: loswerden...

  1. #6
    Eve
    Eve ist offline
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    27.02.2005
    Beiträge
    48
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: loswerden...

    Hallo Tyra,

    Ich bin 16. Ich weiß dass es das beste wäre Anzeige zu erstatten aber ich hab einfach Angst. Ich weiß noch nichtmal wie ich das beweisen soll? Ich hab nämlich keine Beweise. Und dann muss ich doch alles Aussagen ich glaub ich schaff das nicht, das alles noch einmal gedanklich durchzumachen und das dann auch noch anderen mitzuteilen. Ich hab einfach nicht die Kraft dazu. Und was ist wenn sie mir nicht glauben? Was soll ich denn dann tun? Und ich hab Angst ihn wiederzusehen, im Gerichtssaal wenns soweit kommt. Ich weiß nicht genau ob ich das schaffen würde ihm gegenüber zu treten.
    Weißt du wie so eine Verhandlung abläuft? Wieviel hat der Täter deiner Freundin damals bekommen? Ich kann teilweise nichtmal die Strafen nachvollziehen... ein paar Jahre für ein Leben das jemand für seinen Spaß zerstört... Ich kann einfach nicht verstehen was in denen vorgeht und ich will es auch garnicht. Wäre ich bloß da geblieben wäre nichts gewesen und jetzt bin ich nur noch ein Wrack.
    Ich kanns jetzt schon kaum ertragen wie die anderen mit mir umgehen. Nur weil ich anders bin. Aber was soll ich denn tun? Ich versuche stark zu sein aber es gelingt mir nicht immer.
    Von allen Seiten bekomme ich Druck, sogar von meinem Freund...
    Warum versteht er nicht das ich erstmal Zeit brauch um für mich das zu verstehen? Er muss nunmal auf mich warten. Aber das versteht er nicht. Ich schaff das noch nichtmal mehr meine männlichen Freunde zu umarmen ich kann zur Zeit keinen sehen mir wird immer so schlecht obwohl sie garnichts damit zutun haben.
    Ich weiß nicht warum alles so sein muss.
    Aber wenn ich einen Psychologen beanspruchen würde, müssten meine Eltern das Erfahren oder? Und die sind doch auch teuer... Und das wird doch nur bezahlt wenn die meine Geschichte im vorhinein wissen,oder nicht? Ich möchte erstmal antworten auf meine fragen finden und mit jemanden sprechen der mich nicht so ansehen wird das ich das Gefühl habe ich müsse im Boden versinken. Ich will nur selbst erstmal verstehen.

  2. #7
    tyra mal wieder unangem.
    Gast

    Standard AW: loswerden...

    Hallo Eve,

    wenn dein Freund oder deine Eltern nichts über die Vergewaltigung wissen, können sie auch nicht deine (für mich und alle die davon wissen verständlichen!) Reaktionen verstehen. Z.B. denkt dein Freund evtll. dass deine Angst vor Nähe oder Berührung an ihm liegt. Und das belastet natürlich eure Beziehung. Oder die Beziehung zu deinen Eltern oder anderen Freunden, die sich über einige deiner verständlicherweise geänderten Verhaltensweisen nur den Kopf schütteln und sich Sorgen machen, da sie ja die Ursache nicht kennen. Und dann aus Sorge/Liebe bohren und Druck machen, weil sie merken dir geht's nicht gut und sie wissen wollen, warum.

    Am besten wäre der Weg dich zuerst deinen Eltern und/oder deinem Freund und/oder einer Freundin anzuvertrauen, die dir auch z.B. bei einer polizeilichen Anzeige zur Seite stehen kann/können.
    Kennst du eigentlich den Täter und wohnt der in deiner Nähe?
    Meinst du nicht auch, dass es nicht eventuell gefährlicher (für dich oder andere) ist nix zu tun und ihn mit seiner Tat "durchkommen" zu lassen?
    Was in den Tätern vorgeht kann ich aus psychologischer Sicht schon nachvollziehen...es geht hier um Machtausübung und darum zu sehen wie weit man gehen kann.
    Hast du mal den Film: Hollow Man gesehen? Da geht's um die Frage: was ist, wenn man unsichtbar ist und ganz sicher sein kann nicht für seine Taten bestraft zu werden? Tja und die Antwort ist: wenn manche Menschen sich sicher fühlen nicht erwischt zu werden, dann lassen sie ihren Trieben halt freien Lauf und scheuen keine Gewalt. Die rechnen mit der Angst, Scham und dem Schweigen der Opfer...und straflos davon zu kommen.
    Du hast recht, dass die staatlichen Strafen für solche Täter zu gering sind. Aber es geht auch um den Symbolwert...zu zeigen: ich schweige nicht und der Mistkerl, der mir Übles antut/angetan hat, ist dran und ist (falls nicht ohnehin bereits vorbestraft) für alle Zeiten vorbestraft und in den Polizei-Akten...und verschwindet erstmal ne Weile von der Bildfläche.

    Schade dass du die damaligen Beweise nicht per KH- oder Arztuntersuchung sichergestellt hast...aber auch wenn: heutzutage sind die Polizeibeamten darunter gibt's ja auch ne Menge Beamtinnen (nach denen man im Vergewaltigungsfall auch verlangen kann) nicht doof und wissen, wie oft sich ein Opfer erst schämt, sich ekelt oder Angst hat mit einer Strafanzeige und sich häufig erst nach Wochen traut damit....Das mindert sicherlich nicht deine Glaubwürdigkeit. Wer geht denn schon zur Polizei, wenn nicht wirklich was gewesen ist?
    Gut wäre, wenn dir dabei noch deine Eltern und/oder Freunde, Psychologen oder Anwalt zur Seite stehen würden. Du mußt das alles nicht alleine tun, sondern kannst dir dort überall Hilfe holen!
    Übrigens ist das mit den Psychologen-Kosten meines Wissens so, dass im Falle eines Gewaltdeliktes die psychologische Unterstützung, sprich Traumatherapie kostenlos ist. War jedenfalls damals bei meiner Freundin so gewesen.
    Es gibt auch Beratungsstellen an die du dich wenden kannst. Guck mal in eurem Telefonbuch oder im Internet unter Beratungsstellen: Frauen helfen Frauen etc. nach.
    Also kann ich dir weiterhin nur zur Offenheit raten. Jedenfalls kostet es glaub ich mehr kraftzehrende Energie dauernd verbergen und unehrlich sein zu müssen (z.B lachen, wenn dir eher nach Heulen zumute ist etc.)...Und ich denke diese Energie kann man besser für den Kampf gegen erfahrenes Unrecht verwenden.


    Lieber Gruß
    Tyra

    Nachtrag: zu deiner Frage wie so eine Verhandlung abläuft, ich war selber noch nie dabei...aber meine Freundin hatte dazu erzählt. Die Verhandlung ist erst ein halbes oder 3/4 Jahr nach der Anzeige gelaufen und bis dahin hatte die Psychologin das Selbstvertrauen meiner Freundin so weit "augemöbelt" dass diese die Gegenüberstellung zwar erst gefürchtet, dann im Nachhinein aber sogar gut fand, da sie dem Täter ins Gesicht sehen konnte und der den Blick abwenden mußte. Das war ein Stück weit ne gute therapeutische Sache. Der bereits vorbestrafte Täter hatte glaub ich ca 6 Jahre gekriegt.

  3. #8
    Eve
    Eve ist offline
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    27.02.2005
    Beiträge
    48
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: loswerden...

    Hey Tyra,

    Ja ich verstehe das ja schon. Aber warum können sie bloß nicht akzeptieren dass ich Zeit für mich brauch? Ich denke ich muss es ihnen früher oder später sagen. Aber jetzt kann ichs nicht ich kann da nicht drüber sprechen. Immer wenn jemand bei mir ist und mich fragt was mit mir los ist, hab ich das Gefühl zu fallen und son reißen im Körper. Ich hab das Gefühl ich ersticke. Ich kann da jedenfalls nicht drüber reden... ich will ken Mitleid. Ich will einfach nur Verständnis und Zeit... vielleicht zeige ich meinem Freund den Thread hier. Weil selbst so drüber sprechen fällt mir zu schwer.

    Nein den Täter kannte ich nicht. Und ob er in meiner Nähe wohnt weiß ich nicht. Wahrscheinlich ist es besser das ich ihn nicht kenne auch wenns bei einer Anzeige nachteile hat, aber wäre es jemand gewesen den ich kenne..ich glaub dann wär ich gestorben.
    Ja du hast schon recht es ist gefährlich ihn davon kommen zu lassen und ich denke mir er weiß das er es immer wieder tun kann und das ich das zu ende bringen sollte aber momentan hab ich nicht die Kraft zu kämpfen. Ich schaff es nicht der Polizei die Details zu erzählen, das geht für mich zu weit.
    Nein den Film hab ich nie gesehen aber du beschreibst es schon so wie es ja leider auch momentan so ist. Ich weiß dass das was ich tu nicht richtig ist, aber wenn ich nun hingehen würde wärs das falsche für mich.

    "Wer geht denn schon zur Polizei, wenn nicht wirklich was gewesen ist?"
    wenn du das so meinst, dann frag ich mich warum manche Täter nicht in den Knast kommen sondern noch ehrum laufen. Es werden lange nicht alle verklagt und woran liegt es denn dann? Wohlmöglich daran dass es nicht genügend beweise gibt? Ich weiß es selbst nicht.

    Danke für die Informationen wegen des Psychologen und deiner Freundin.

    Ich hoffe ich schaffe das bald, diesen Kerl ein paar schöne Jahre zu geben für die Teile , die er mir genommen hat.

  4. #9
    Tyra
    Gast

    Standard AW: loswerden...

    Hallo,

    die Antwort warum so viele Täter noch frei herumlaufen, hatte ich in meinem Vorbeitrag bereits gegeben: sie rechnen mit der Angst und dem Schweigen der Opfer. Und die Zeit arbeitet für sie = den/die Täter und nicht für das Opfer!
    Und was die Beweise angeht: Warum sollte man dir nicht glauben?
    Bist du vorbestraft oder irgendwie nicht zurechnungsfähig? Auf mich machst du nicht diesen Eindruck, sondern eher den eines normalen jedoch traumatisierten und verängstigten Teenagers. Und ich denke deine Eltern, Freunde die Polizei etc. dürften das genauso sehn. Du mußt da schon ein wenig vertrauen haben, dass die Verständnis haben werden.
    Bei meiner Freundin kam damals heraus, dass bereits vor ihr jemand an gleicher Stelle vergewaltigt worden war und nur durch die Anzeige meiner Freundin kam man dem Wiederholungstäter auf die Spur.
    Wenn du dich nicht allein zur Polizei traust, kannst du als Minderjährige immer deine Eltern dabei haben oder erstzweise jemanden von einer Gewaltopferberatungsstelle, oder eine Psychologin oder einen Anwalt etc. die darauf achten, dass deine Rechte geschützt sind und du vernünftig und behutsam von der Polizei befragt wirst.
    So schmerzhaft und schwer es auch für dich sein mag: auf Dauer gesehen ist der ehrliche direkte Weg immer der Bessere.
    Guck dir mal den thread von Varenia: Vom Nachbarn vergewaltigt..." an.
    Um deiner selbst willen kann ich dir ebenfalls zu einem: je eher...desto besser raten.

    Lieber Gruß
    Tyra

  5. #10
    Registriert
    Registriert seit
    22.07.2005
    Beiträge
    5
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: loswerden...

    Hallo Eve,

    ich habe mal einige deiner anderen Beiträge gelesen. Habe ich das richtig verstanden, Ende Juni schreibst du, wie glücklich du mit deinem Freund bist, trotz der Fernbeziehung (und erwähnst gar nicht die Probleme wegen der Vergewaltigung, die nur vier Tage vorher war)... und ein paar Tage später hast du dich von ihm getrennt??? Das macht auf mich den Eindruck, als ob du deine Probleme wirklich meilenweit verdrängst. Und weil du in der Vergangenheit überhaupt kein Selbstwertgefühl vermittelt bekommen hast, gibst du auch noch dir die Schuld an allem: dass dein Vater dich geschlagen hat, dein Freund dich nicht versteht, du vergewaltigt wurdest... und versuchst, ganz alleine damit fertig zu werden. Jetzt sag ich dir mal ganz klar: das kann nicht gutgehen. Zieh sofort die Notbremse und such dir Hilfe! Dein Leben liegt noch vor dir und jetzt kannst du noch was ändern. Aber wenn du weiterhin alles in dich reinfrisst und alle Erniedrigungen hinnimmst, aber der Außenwelt die Starke vorspielst, wirst du daran zerbrechen.

    Ich kann gut verstehen dass du dich nicht an deine Eltern oder Freunde wenden willst, das hätte ich in dem Alter und in der Situation ganz sicher auch nicht gemacht. Wie wäre es denn mit einer ganz fremden Person? Z.B. einer Mitarbeiterin von Pro Familia? Einfach anrufen, sagen du hast ein Problem, Termin vereinbaren und hingehen. Mir fällt es jedenfalls viel leichter, offen mit Leuten zu sprechen, deren Beruf es ist, sich mit solchen Problemen zu befassen... das ist dann eben wie ein Arztbesuch, unangenehm, aber notwendig, und fertig. Deine Eltern werden natürlich trotzdem davon erfahren müssen, aber wenn du sagst, dass du Angst hast, es ihnen zu erzählen, bekommst du dabei bestimmt auch Unterstützung.

    Ich kann dich nur ermutigen diesen Schritt zu tun... das kann doch eigentlich gar nicht schlimmer sein als das, was du jetzt durchstehst, oder?

    Ich wünsche dir alles Gute!

Ähnliche Themen

  1. GEZ Plage loswerden
    Von Gast im Forum Finanzen
    Antworten: 95
    Letzter Beitrag: 14.04.2016, 10:47
  2. nur mal was loswerden...?!
    Von Kizuka im Forum Ich
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.06.2011, 22:27
  3. will nur das loswerden
    Von memphis im Forum Ich
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.01.2011, 14:42
  4. Muss ich mal loswerden..
    Von Armanda im Forum Liebe
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 30.08.2009, 22:08
  5. Mal was loswerden will
    Von eins01 im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.04.2009, 11:00

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •