Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Themenchat "Täterkontakt" am 14.06.2005 auf Weggeschaut

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    19.01.2005
    Beiträge
    60
    Danke gesagt
    1
    Dank erhalten: 1

    Standard Themenchat "Täterkontakt" am 14.06.2005 auf Weggeschaut

    Themenchat "Täterkontakt" am 14.06.2005

    Schon seit Wochen freut sich Laura S. auf die Geburtstagsfeier ihrer Oma. Ein großes Fest soll es werden und die ganze Familie wird kommen. Viele ihrer Verwandten hat Laura schon seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen. Endlich wird sie sie wiedersehen. Doch etwas bereitet ihr Bauchschmerzen. Ihr Vater, der sie in ihrer Kindheit sexuell missbrauchte, wird auch anwesend sein.

    So oder so ähnlich haben es sicher schon viele erlebt. Auf der einen Seite freut man sich, auf der anderen Seite ist da aber auch die Angst. Wie soll man sich dem Täter gegenüber verhalten? Ihn einfach ignorieren? Was wird er dazu sagen? Was werden die anderen dazu sagen? Wie kann man sich in dieser Zeit vor ihm schützen?

    Es gibt viele Situationen, in denen sich der Kontakt mit dem Täter nicht oder nur schwer vermeiden lässt. Nur stellt sich dann immer wieder die Frage, wie man damit umgehen soll.

    Am 14.06.2005 will sich das Team von Weggeschaut daher mit dem Thema "Täterkontakt" beschäftigen. Beginn ist wie immer um 20.30 Uhr.

    Weggeschaut ist direkt unter www.weggeschaut.de zu erreichen.

    Kleiner Engel
    Herr vergib ihnen NICHT, denn sie WISSEN was sie tun!

  2. #2
    Lina223
    Gast

    Standard AW: Themenchat "Täterkontakt" am 14.06.2005 auf Weggeschaut

    Hallo,

    ehrlich gesagt finde ich eine solche Situation recht befremdlich. Ich bin der Ansicht dass wenn es einen Menschen gibt, der widerrechtlich gehandelt hat, dieser auch zur Verantwortung gezogen werden sollte. Hat es denn jemals ein Verfahren gegeben und weiß die Familie Bescheid?
    Ein Mißbrauchstäter der seine Taten auf einem Haufen Schweigen, Verschwiegenheit und Nichtöffentlichkeit begangen hat, kann man nur mit Öffentlichkeit begegnen. Auch wenn dann in einem Familienkonglomerat dann erstmal in Aufruhr ist und einiges zusammenbricht.
    Mist! Verdammt schwierig, damit ist das Opfer oft doppelt bestraft!
    Also ich würde folgendes machen: den Vater vorher anrufen, ihm sagen, dass man sich auf das Wiedersehen mit der Familie freut, ihn jedoch nicht dabei haben will und er wohl auch kaum was davon hätte, wenn man die dahingehenden Gründe zum Tagesgepräch machen würde.

    Gruß
    Lina223

  3. #3
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    19.01.2005
    Beiträge
    60
    Danke gesagt
    1
    Dank erhalten: 1

    Standard AW: Themenchat "Täterkontakt" am 14.06.2005 auf Weggeschaut

    Hallo Lina,

    ja, ich finde diese Situation auch sehr befremdlich. Und bin schon ganz gespannt darauf, welche Meinungen es dazu im Themenchat geben wird.

    Kleiner Engel
    Herr vergib ihnen NICHT, denn sie WISSEN was sie tun!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.04.2008, 18:47
  2. Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 08.11.2006, 13:27
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.01.2006, 16:01
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.05.2005, 08:35
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.02.2005, 20:14

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •