Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Ich bin neu und auch ein Opfer häuslicher Gewalt

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    4
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard Ich bin neu und auch ein Opfer häuslicher Gewalt

    Hallo.
    Ich bin zufällig über diese Seite gestolpert!
    Ich bin neu hier.
    Also mal kurz zu mir:
    Ich bin 18 jahre alt und zurzeit Azubi.
    Meine geschichte:
    Ich war eigentlich ziemlich froh dasss ich endlich einen neuen Vater hatte (stiefvater). Aber das hatte sich geändert als er meine mutti geheiratet hat. Er war immer ziemlich fies zu mir und bald ging ich ihm aus dem weg!
    Aber mit 13 fand er dann "gefallen" an mir. Es geschah immer nachts!Über ein Halbes jahr kam er fast jede nacht zu mir und "besuchte" mich´. Ich weis nich mehr wie es anfing ich hab es total verdrängt aber ich bin dann immer öfters nachts aufgewacht und er stand aufeinmal neben mir.Er meinte dann er wolle mich zudecken.
    Irgendwann hatte ich schlafstörungen und wachte dauernd auf.
    Ich habe mich dann angefang mich zu ritzen und so.
    Mein verhalten fiel dann auch in der schule auf und meine Klassenlehrerin holte mich da raus.
    Aber es wurde nicht besser. Ich wurde dann erstma in ein Frauenhaus gebracht aber die glaubten mir nich und ich ging wieder nach Hause.
    Ich erzähl später weiter brauch kurz ne pause

  2. #2
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    4
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Ich bin neu und auch ein Opfer häuslicher Gewalt

    Naja als ich nach Hause kam sind wir zwar umgezogen doch mein Stiefvater war ständig gast bei uns. Mir wurde dann langsam bewusst das mir meine mutter icht glaubte.Nach dem ein bissle zeit vergangen war wollte ich allen meinen mut zusammen nehmen und ihn anzeigen doch meine mutter hatte es mir ausgeredet.
    Und natürlich musste ich auch zum frauenarzt.es war mein erster besuch dort und ich hatte auch angst denn ich schämte mich so.Sie untersuchte mich und redete danach mit meiner mutter, ich habe nie erfahren was die ärztin sagte. Aber ich merkte acuh bald alleine was nicht mit mir stimmt und nun bin ich zu 90 % sicher. Ich werde wohl nie das glück haben ein Kind zur welt zu bringen und das macht mich unheimlich traurig denn ich wollte später gern Kinder und immer wenn mich jemand fragt ob ich mal später Kinder möchte sage ich "ja", obwohl ich genau weis das ich keine kriegen kann.
    Nun ich lebe seit dem wieder zu hause aber meine mutter pflegt den kontakt zu ihm. Sie hat mich seitdem auch niewieder umarmt oder so. Sie mag mich nicht mehr, sie hasst mich vielleicht weil ich ihre familie kaputt gemacht habe.
    Ich komme irgendwie damit klar aber auch irgendwie nicht!!!
    Wie kommt ihr mit eurem erlebten klar?? Wie meistert ihr das?
    Ich möchtemich gern austauschen und wissen wie es euch so geht!

    danke erstma

Ähnliche Themen

  1. Üble Nachrede nach häuslicher Gewalt
    Von Gast im Forum Gewalt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.05.2016, 23:44
  2. Antworten: 338
    Letzter Beitrag: 24.03.2013, 14:59
  3. Hilfe bei häuslicher Gewalt und Trennung
    Von sadgirl69 im Forum Gewalt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.07.2009, 12:32
  4. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.01.2005, 10:01

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •