Seite 1 von 10 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 49

Thema: Gewalt in der Beziehung!

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    18.03.2005
    Beiträge
    11
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard Gewalt in der Beziehung!

    Kurz zu meiner Person: ich bin 35 Jahre, geschieden und Alleinerzieherin von 3 Kindern. Seit fast zwei Jahren lebe ich in einer Beziehung mit einem Mann der mir anfangs alles verkörperte das ich mir schon immer wünschte. Ein Mann der mir Aufmerksamkeit gab, der mir sagte, dass er mich liebe, dass ich die tollste Frau wäre. Nach und nach kam ich drauf, wie dominant er ist. Er möchte bestimmen was ich denke, wann wir miteinander schlafen, wie ich mein Leben am besten lebe. Er hatte nie eine Beziehung die länger als 2 Jahre andauerte. Nach ca. 1 Monat unserer Beziehung fing er an, mich zu "schubsen". Er meinte nur, ich mache ihn so aggresiv durch meine Sturheit und meine Eifersucht (was ich wirklich bin), dass er in dem Moment gar nicht anders handeln könne. Am schlimmsten ist es, wenn er getrunken hat. Er fängt Diskussionen an, die in Wirklichkeit keine sind. Da ich aber vom Wesen her eine eher selbstbewusste und unternehmunglustige Frau bin/war, gibt ein Wort das andere und die Situation eskaliert. Erst vorgestern hat er ein Glas zerschlagen,mich in die Scherben gestossen, mich an den Haaren durchs Zimmer geschleift und mir gedroht, wenn ich schreie .- bringt er mich um. Und das schlimmste daran ist, dass er es immer wieder schaft, mir die Verantwortung für sein Handeln zuzuschreiben. Ich hätte ihn ja so provoziert. Ich fühle mich so hilflos - ich bin eine intellegente Frau - ich weiß, dass ich die Beziehung beenden MUSS - aber ich schaffe es nicht. Warum?????????? Wer hat Tips wie ich aus diesem Dilemma herauskomme. Wir leben nicht zusammen, weil er sein eigenes Leben "behalten" will und ihm meine Kinder zuviel sind, meine "Unordentlichkeit", usw. Liebe ich ihn? Ich weiß es nicht!!! Wo setze ich an? Was soll ich tun. Ich bin tiefst verzweifelt. Ich sehe keinen Hoffnungsschimmer, ich hab nicht den Mut es zu beenden. Wie kann ich diesen Mut fassen. Ich habe Angst vorm Alleinsein, habe Angst mir letztendlich die Schuld am Scheitern zu geben. Wer kann mir sagen, wie ich mich verhalten soll?

  2. #2
    Registriert
    Registriert seit
    19.03.2005
    Beiträge
    21
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten: 1

    Standard AW: Gewalt in der Beziehung!

    Hallo,

    kann dir nur raten, ganz schnell die beziehung zu beenden und mit deinen kindern auszuziehen.
    weiter oben kannst du meinen leidensweg mit meinem mann nachlesen.
    lasse es nicht soweit kommen.

    LG
    Michaela

  3. #3
    Registriert Avatar von Marcus
    Registriert seit
    22.08.2004
    Ort
    Erde
    Beiträge
    897
    Danke gesagt
    90
    Dank erhalten:   283

    Standard AW: Gewalt in der Beziehung!

    Hallo Koga!

    Vielleicht kann ich Dir hier keine große Hilfe sein. Aber ich möchte dennoch sagen, dass ich es entsetzlich finde, was viele (Frauen) mit sich machen lassen.
    Ist für mich wirklich nicht nachvollziehbar, dass die Angst vorm Alleinsein so groß sein kann, dass man die eigene Würde aufgibt.

    Ich denke, ich verstehe schon, dass es leichter ist, eine Tür zu verschließen, als ein Herz. Aber überlege Dir bitte, ob das wirklich noch was mit Liebe zu tun hat, was Dich mit ihm verbindet.

    Der „Traummann“, der sich als Gewalttäter entpuppt.....?

    Ich denke, es gibt zwei Möglichkeiten für Dich:

    Entweder, Du machst das „Spiel“ noch eine Weile mit, lässt Dir weiter weh tun, fällst auf seine Entschuldigungen rein und verlierst noch ganz Dein Gesicht vor Dir selbst und Deinen Kindern.

    Oder Du rettest Deine Würde und Deine Gesundheit und gibst vielleicht einem Mann eine Chance, der das, was er sagt auch meint.

    Ich kenn auch aus meinem Umfeld Beziehungen, die auf Angst basier(t)en. Und alle nahmen ein böses Ende, weil sie aufrechterhalten wurden!

    Fühlst Du Dich ohne Partner nicht wertvoll genug? Oder meinst Du, dass man mit 35 in „festen Händen“ sein sollte?

    Verschwende nicht Deine wertvolle Zeit mit Menschen, die es nicht wert sind!!!

    Viele Grüße

    Marcus
    Wenn du glauben kannst, daß ein liebevoller Gedanke alles schuf, dann weißt du, daß es nichts geben kann, mit dem du als Persönlichkeit nicht fertig wirst.

    (Sanskrit)

  4. #4
    Registriert Avatar von Vienne
    Registriert seit
    23.03.2005
    Ort
    BW
    Beiträge
    678
    Danke gesagt
    32
    Dank erhalten:   48

    Standard AW: Gewalt in der Beziehung!

    "fing er an, mich zu "schubsen". Er meinte nur, ich mache ihn so aggresiv durch meine Sturheit ..., dass er in dem Moment gar nicht anders handeln könne. Am schlimmsten ist es, wenn er getrunken hat. Er fängt Diskussionen an, die in Wirklichkeit keine sind. Da ich aber vom Wesen her eine eher selbstbewusste und unternehmunglustige Frau bin/war, gibt ein Wort das andere und die Situation eskaliert. ... Und das schlimmste daran ist, dass er es immer wieder schafft, mir die Verantwortung für sein Handeln zuzuschreiben. Ich hätte ihn ja so provoziert.

    Hallo Koga!
    Deine Erzählungen zu lesen, ist für mich fast, als wäre es meine eigene Situation.

    Ich bin 34, seit letztem Jahr mit meinem Mann verheiratet - erst seit 2,5 Jahren mit ihm zusammen (nach der Trennung eines Mannes, für den ich nur ein Vorzeigepüppchen war, Familie etc. wollte dieser nicht). Mein jetztiger Mann hat mir mit Worten die Sterne vom Himmel geholt. Endlich hatte ich all dieses, wonach ich mich so sehnte: Beachtung, Fürsorge, Familiensinn, Zuneigung.

    Leider ging dieses damals auch recht schnell in andere Bahnen: Mir wurde vorgeschrieben, dass ich nur an 2 - 3 Tagen die Woche zum Sport oder mich mit Freundinnen treffen dürfe, usw. Wenn ich nicht so reagierte oder handelte, wie er es erwartete, hat er so lange auf mich eingeredet, mich wild beleidigt und beschiimpft, oft genug eingesperrt und ist sogar mehrmals handgreiflich geworden.

    Warum macht man das alles mit bzw. heiratet so einen Menschen dann überhaupt (er hat mich schon vorher angefasst, war auch bereits 2 x krankgeschrieben, weil ich nicht mehr laufen konnte nach einer Handgreiflichkeit)? Ich habe immer wieder ein Auge zugedrückt, habe mich an dem "Guten" in unserer Beziehung festgehalten - nur, damit ich später auf's Neue enttäuscht wurde.

    Auch er versteht es sehr gut, seine Reaktionen allein meinen Unzulänglichkeiten (Verbohrtheit, wenn ich mich ungerecht behandelt fühle; nach einer Auseinandersetzung nicht gleich auf ihn zugehen können, etc) zuzuschreiben. Meine + auch seine Eltern sind da leider keine Hilfe. Ich habe leider einige gescheiterte Beziehungen hinter mir, habe vermutlich nicht das beste Händchen bei meiner Wahl. Von meinem Vater musste ich mir sogar sagen lassen, ich solle überlegen, ob es überhaupt noch einen Mann für mich gibt!

    Ganz ehrlich: Dann doch lieber gar keinen Mann als ein solches Leben! Willst Du Dich ewig quälen oder nicht mal wieder endlich durchatmen können? Ich hatte genau dieses Gefühl gestern abend, nachdem ich mich einer Freundin anvertraute.

    Mein Problem ist nicht, dass ich nicht allein leben will bzw. kann. Es ist eben meine Wohnung, in die er mit eingezogen ist und ich habe Haustiere, die ich nicht einfach zurücklassen will. Er weiß, dass ich nicht gehen kann - nach allem, wie hart es für mich war, überhaupt diese Wohnung nach der Trennung davor und somit ein neues Leben aufzubauen. Dieses nutzt er gnadenlos aus. Er verlangt sogar Geld von mir, damit er gehen kann - mit welchem Recht?

    Was kann ich tun, damit er die Wohnung verlässt? Egal was ich mache, ich muss leider immer mit den schlimmsten Reaktionen rechnen, habe sogar öfter das Gefühl, dass er wie besessen von mir ist (das mag sehr blöd klingen, aber was sonst rechtfertigt diese Kurzschlussreaktionen, die ich hier nur vage angeschnitten habe?).

    Meine Freundin hat mir gestern Mut und vor allem Hilfe zugesprochen. Sie will sich für mich informieren, was ich tun kann, um hier weiterzukommen. Ich kann einfach nicht so weitermachen, es frißt mich auf und alleine schaff ich es leider nicht.

    Vielleicht können wir uns ja gegenseitig Mut zusprechen oder auch helfen?

    LG
    Vienne

  5. #5
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    18.03.2005
    Beiträge
    11
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Gewalt in der Beziehung!

    hallo vivienne,

    vielen dank für deine nachricht. ich bin gerade in der arbeit und werde dir später auf alle fälle ausführlich zurückschreiben. es tut so gut, wenn man plötzlich spürt, dass man nicht alleine ist. liebe grüße einstweilen!

Ähnliche Themen

  1. Gewalt in der Beziehung
    Von Muffin87 im Forum Gewalt
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.08.2010, 13:56
  2. gewalt in der Beziehung
    Von alonso im Forum Gewalt
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 26.02.2007, 18:38
  3. Gewalt in der Beziehung...
    Von ichhalt im Forum Gewalt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.09.2006, 14:17
  4. Gewalt in der Beziehung!
    Von koga im Forum Liebe
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 31.05.2006, 13:52
  5. Gewalt in der Beziehung...
    Von Marco_Nbg im Forum Gewalt
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 30.06.2005, 16:33

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •