Ich wollte heir einiges erzählen. Also mein schreckliches Leben fing an, als ich mit 9 Jahren vergewaltigt worden bin. Davon habe ich ja auch schon erzählt. Es war irgendwann im Sommer. Ich wollte mich eigentlich mit Freunden treffen, als ich auf dem Spielplatz ankam, war keiner von den da! Dann kam einer auf mich zu und zehrte mich in ein Gebüsch. Da hat er mich gezwungen, ihnen einen zu blasen und dann hat er mir meine Hose ausgezogen und ist dann in mich gedrungen. Das tat weh. Aber ich habe gemacht was er wollte, weil er mich mit einem Messer bedroht hat. Als er fertig war ist er gegangen. Ich habe mich angezogen und dann bin ich nach Hause gegangen. Habe niemanden was erzählt. Hatte Angst und habe mich geschämt. Habe dann geduscht, damit ich den Geruch loswurde. Mit 10 hat meine Mutter nicht mehr mit meinen Großeltern gesprochen. Weiß bis heute nicht was da los ist. Mit 12 hatte erst meine Oma Ihren ersten Schlaganfall und dann ein 3/4 Jahr später hatte mein Opa seinen Herzinfarkt am Steuer. Dann ging es weiter mit 13 Jahren. Da hatte ich einen großen Streit mit meinen Eltern. Meine Schwester war in dem Jahr ausgezogen. Als meine Mutter mich dann vor die Tür gesetzt hat, bin ich zu meiner Schwester rüber. Sie wohnte bei meinen Großeltern. Dort habe ich paar Tage gewohnt. Als dann mein Vater mich wieder nach Hause holte. Da fing das an, dass wir uns immer häufiger gestritten hatten. Meine Mutter hat mich dann noch 2 Mal vor die Tür gesetzt. Aber jedes Mal hat mich mein Vater wiedergeholt. Da ich noch nicht volljährig war. Mit 17 Jahren hatte ich meinen ersten Freund. Das war ein netter. Den habe ich in meiner Ausbildung kennen gelernt. Er hat mit mir gelernt. Das klappte aber leider nur ein halbes Jahr. Mit 18 lernte ich Marcel kennen. Mit dem habe ich das erste Mal freiwillig geschlafen. Er musste aber fast 1 Jahr warten. Habe ihm das erzählt was mir passiert war, er hat mir Zeit gelassen. Das fand ich ganz nett. Er hat mich verstanden und mit Ihm konnte ich reden. Nach einem streit, wollte er nach Hause. Da kam er aber nie an. Er ist zu schnell auf der Bundesstrasse unterwegs gewesen. Da verlor er die Kontrolle über seinen Wagen. Er hatte einen schweren Unfall. Als ich das noch in der Nacht von Freunden erfahren hatte, bin ich nach Hannover in die MHH gefahren. Er lag in ein Koma. Seine Eltern waren auch da. Sie haben mir die Schuld an den Unfall gegeben. Sie sagten, wenn wir uns nicht gestritten hätten, wäre das nicht passiert. Ich war dir ganze Nacht bei ihm. Um 4:30 Uhr bin ich wieder nach Hameln gefahren, da ich ja gearbeitet habe. Nachmittags bin ich gleich wieder nach Hannover gefahren. Um 20:24 Uhr ist er in meinem Arm gestorben. Er hatte starke innere Verletzungen. Die Eltern hatten noch mehr Wut auf mich. Ich habe Ihren Sohn auf dem Gewissen. War nicht bei der Beerdigung. War 2 Tage später dort. Im Jahr 2002 habe ich Veit kennen gelernt. Es war Liebe auf den ersten Blick. Meine große Liebe. Im Januar 2003 ist er zu mir gezogen. Klappte auch erst ganz gut. Dann hatte ich mir 4 Rippen und wurde schwanger. Was ich erst nicht wusste. Da ich Schmerztabletten genommen hatte, hat die Wirkung meiner Pille nachgelassen. Als ich erfahren habe, dass ich Schwanger war, war ich in der 8. Woche schwanger. Als Veit das erfahren hat, gab es einen großen Streit. Er war eigentlich Zeugungsunfähig. Er hat mir unterstellt, dass ich wenn ich Pause hatte in der Arbeit, Fremdgegangen bin. Das bin ich aber nicht. Er hat sich dann auf das Kind gefreut genauso wie ich, aber als ich in der 10 Woche beim Arzt war, hat er mir schlecht Nachrichten gesagt. Ich sollte das Kind abtreiben. Was ich dann auch getan habe, da das Kind durch die Tabletten schaden genommen hat. Ich hatte dann 3 Tage später den Termin. Im Mai habe ich einen Anruf bekommen. Da habe ich erfahren, das Veit mich seid 3 Monaten betrügt. Als ich Ihn angesprochen habe, ist er ausgerastet und ist gegangen. Er kam dann noch einmal kurz rein, nachdem er sein Fahrrad von der Arbeit geholt hatte. Mittlerweile war meine Freundin da. Ich hatte sie zwischendurch angerufen. Er fragte nur nach seiner Tasche. Hat paar Sachen gepackt und dann war er weg. Meine Freundin hat mich in der Zeit getröstet. Nach ca. 3 Monaten hatte Sie bei mir geschlafen. Sie hat mich in den Arm genommen, weil ich wiedermal an Veit gedacht hatte. Sie streichelte mich. Sie hat mich so gestreichelt, wie Veit das immer gemacht hat. Ich habe nicht mehr gemerkt, dass es meine Freundin war. Ich habe sie geküsst. So fing alles an. Wir sind uns dann näher gekommen. Für meine Freundin war es das erste Mal mit einer Frau. Ich hatte schon mal Erfahrung gemacht mit einem dreier. Es war sehr schön. Wir haben dann 3 Monate regelmassig was miteinander gehabt. Anfang letztes Jahr war es erstmal aus. Sie wusste nicht genau, ob das normal ist usw. Wir haben uns aber trotzdem fast jeden 2 Tag gesehen. Im Juni 2004 hatten wir wieder was. Dann kam es noch 2-mal dazu. Anfang September lernten wir Elly kennen. Da war alles aus. Meine Freundin konnte sich mit Ihr was vorstellen. Am einen Freitag hatten wir einen Streit. Am Samstag haben wir uns ausgesprochen. Sie möchte nicht mehr so viel Kontakt zu mir. Sie hat auch gesagt, dass zwischen uns nix mehr gehen würde. Sie hat sich mit Elly gestritten und wollte jetzt keinen Sexuellen Kontakt zu Frauen. Wir hatten bis dahin jeden Tag telefoniert. Das ist jetzt auch vorbei. Naja, das wird jetzt nur noch eine ganz normale Freundschaft. Obwohl ich es schade finde. Sie war echt sehr gut. Das war jetzt meine kurzform von meinem Leben...
Liebe Grüße
Jessi