Seite 4 von 4 ErsteErste ... 34
Ergebnis 16 bis 18 von 18

Thema: Vergewaltigt im Alter von 9 Jahren

  1. #16
    Unregistriert
    Gast

    Standard AW: Vergewaltigt im Alter von 9 Jahren

    bei euch beiden kann ich nur empfehlen juristische schritte einzuleiten.

  2. #17
    kapputte kindheit
    Gast

    Standard AW: Vergewaltigt im Alter von 9 Jahren

    hallo jessica mir ist soetwas ähnliches passiert.
    Ich kannte einen Jungen mit dem ich befreundet
    war und der zwang mich dazu sein glied anzufassen.
    irgendwann gingen wir zum spielplatz fußballspielen
    dann sagte er plötzlich er willein anderes spiel mit mir ausprobieren.
    er sagte zu wenn ich nicht mitspiele würde er meinen eltern sagen das ich ihn mehrmals angefast hätte.Also ließ ich alles über mich ergehen
    das schlimme war nur das er 10 jahre war und ich 9
    jetzt bin ich grade mal 15 und mache ende september eine Therapie in einer
    psychiatrie für 10 Wochen.

    Christina

  3. #18
    Tyra
    Gast

    Standard AW: Vergewaltigt im Alter von 9 Jahren

    Hallo Jessica, und an alle mit ähnlichen Erfahrungen

    habe grad deinen thread entdeckt und möchte dir hiermit auch ein paar Zeilen schreiben.
    Du hast ein heftiges Gewalttrauma erlebt und gemerkt, dass Verdrängen nichts bringt. Der einzig richtige Weg ist meiner Ansicht nach der, dass man lernt offen über die Dinge zu reden, auch oder gerade über die unangenehmen Dinge, die sich ansonsten in der Seele festfressen und dich innerlich zerstören. Seelenmüll muss raus!
    Daher ist es tatsächlich mutig, wenn du diesen ersten Schritt tust. Ins Forum hattest du es bereits geschafft, gut wäre natürlich eine psychologische Betreuung, d.h. eine professionelle Traumatherapie. Ich hoffe sehr, dass du dahingehend mit deiner angefangenden Therapie schon ein wenig weitergekommen bist. Das wird wohl seine Zeit brauchen, zumal ja bereits sehr viel Zeit seit der Tat vergangen ist und sich da einige Blockaden und Verdrängungsmechanismen aufgebaut haben, die erstmal gelöst werden müssen...auch wenn's zwischendurch sehr hart wird, aber nur die Konfrontation und Verarbeitung bringt Loslösung.
    Ein Stück wichtige Therapie und Herauskommen aus der Sache ist auch eine Anzeige des/der Straftäter/s sein. Wenn er/sie ungestraft unter dem Deckmantel deines Schweigens weiter frei herumläuft/herumlaufen, ist das für dich eine grosse Belastung, er/sie aber lacht/en sich einen ins Fäustchen, denn er hat gesiegt mit seinem asozialen, strafbaren Handeln. Ich vermute auch, dass das Schweigen des oder der Opfer den oder die Täter oft dazu verleiten weiterzumachen...es ist ein Spiel mit der Macht und zu gucken, wie weit man gehen kann. Und wer einmal damit durchgekommen ist, der findet oft Geschmack an der Sache...

    Durch eine Vergewaltigung wird einem etwas von dem eigenen Leben/Selbst genommen, und durch das Verschweigen und dadurch, dass dieses Vergehen ungesühnt und ungestraft bleibt, wird die Demütigung im Grunde fortgesetzt. Fändest du es nicht besser, dem einen Riegel vorzuschieben und dir dein Leben wieder zurückzuholen?
    Ich weiss wie blockierend die eigenen Scham- und auch oft unangemessene Schuldgefühle (!!Schuld ist einzig und allein der Täter und nicht das Opfer! Aber Frauen haben sozialisationsbedingt den Hang dazu, die Schuld immer bei sich zu suchen---->weg mit diesem Quatsch!) sein können, aber im Kampf um dich selber muss man in manchen Dingen hart ggü sich selbst sein, d.h. sich auch mal über Schamgefühle hinwegsetzen und unangenehme Dinge offen ansprechen um damit fertig zu werden.

    Ich hoffe sehr, du hast bereits, oder findest noch den Mut dazu, dir dein Leben zurückzuholen durch eine klare öffentliche Anzeige, d.h. Grenzziehung zwischen dir als dem Opfer und dem schuldigen Täter, bzw. den Tätern, denn der Freund mit dem Messer ist ja Mittäter gewesen.
    Meine beste Freundin ist in unserer Jugend vergewaltigt worden. Es erfolgte sofort Anzeige und Therapie und bereits nach einem Jahr war sie wieder so gut wie die Alte...sie sagt heute, dass sie ohne beides die Sache nie überlebt hätte, bzw. nicht anders damit leben könnte. Ich glaub da ist was dran.
    Du warst damals erst 9 Jahre alt und ein Kind weiss noch nicht, was es tun kann oder sollte...es war eine lange Zeit, in der du mit deinem Trauma allein warst, aber es ist noch lang nicht zu spät etwas dagegen zu tun, d.h. dich von der Seelenlast ein für alle Mal zu befreien und dir eine glückliche und unbeschwertere Zukunft zurückzuholen.

    Ich wünsche dir viel Mut, Kraft und Glück dabei.

    Liebe Grüsse
    Tyra

Ähnliche Themen

  1. Mit 6 Jahren Vergewaltigt
    Von esto111 im Forum Gewalt
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 01.03.2012, 20:12
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.04.2011, 23:49
  3. Vor 4 Jahren vergewaltigt worden...
    Von Hannah2 im Forum Gewalt
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 18.10.2010, 13:44
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.03.2007, 19:30
  5. Vor 15 Jahren vergewaltigt, jetzt Therapie...
    Von Jessica im Forum Gewalt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.03.2005, 00:29

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •