Seite 2 von 5 ErsteErste 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 21

Thema: Beschimpft, bedroht und bedrängt

  1. #6
    Registriert
    Registriert seit
    05.12.2017
    Beiträge
    4.562
    Danke gesagt
    2
    Dank erhalten:   3.626

    Standard AW: Beschimpft, bedroht und bedrängt

    Lass dir das vom Heimleiter schriftlich geben, dass du die Tür abschließen kannst. Das hatte er doch schon gesagt. Du blockierst niemanden, du schützt nur die Waschmaschine sozusagen. Warum es handgreiflich wurde, kann ich nicht beurteilen, sowas dürfte aber nie vorkommen!

  2. #7
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    10.09.2019
    Beiträge
    39
    Danke gesagt
    3
    Dank erhalten:   5

    Standard AW: Beschimpft, bedroht und bedrängt

    Danke für die Antworten.

    Weshalb ich dort wohne ist eine komplizierte Geschichte für Außenstehende. Ich zog dort nicht freiwillig hin. Mein ehemaliger Chef verlangte von mir, dass ich dort hin ziehe, weil mein Arbeitsplatz indirekt mitdiesem Wohnhaus in Verbindung steht, weil dieses Wohnhaus zurTochtergesellschaft des Unternehmens gehört, in dem ich arbeite.

    Das Wohnhaus in dem ich vorher wohnte gehört auch zu dembesagten Tochterunternehmen. Dort gibt es auch betreutes Wohnen, allerdings in einer formal anderen Form. Da ich auch dort niemals Betreuung in Anspruch nahm, fehlten den Betreuern, bzw. dem Tochterunternehmen 500€ pro Monat, die sienicht für mich bekamen.

    Daher wollte mein ehemaliger Chef, der jetzt Vorstandunseres Tochterunternehmens ist, dass ich aus dem anderen Wohnhaus ausziehe.Der Grund war also ein Finanzieller.

    Als ich in das Wohnhaus zog, in dem ich vorher lebte (also vor diesem, in dem ich jetzt wohne), teilte man mir nicht mit, dass ich die Betreuung in Anspruch nehmen müsse, um dort wohnen zu können. Dies erfuhr icherst im Nachhinein, als ich dort schon wohnte.

    Mittlerweile hat unser Unternehmen deshalb eine neue Chefin, die sehr nett ist!

    Jedenfalls war ich deshalb dazu gezwungen, in das andere Wohnhaus zu ziehen. Denn woanders hätte ich so kurzfristig nicht hinziehen können, weil ich aus dem anderen Wohnhaus sehr schnell ausziehen musste, damit sie zukünftig ihre 500€ mehr pro Monat bekommen.

    Den Betreuern von dem Wohnhaus, in dem ich jetzt lebe, fehlt kein Geld durch mich, weil das Formale und Finanzielle dort anders geregeltist. Wie genau, das weiß ich nicht, aber die Betreuung läuft dort anders.

    Der Umzug und der monatelange Aufbau der Wohnung waren sehrstressig für mich, weshalb ich nur sehr ungerne noch einmal umziehen würde.

    In meiner jetzigen Wohnung musste ich auch sieben Monatelang auf eine Küche warten, weshalb ich solange im Gemeinschaftsraum kochen musste, was mitunter auch nicht gut für mich war, da es einigen Betreuern auch nicht gefiel, obwohl sie wussten, dass ich solange dort kochen musste, bis ich endlich eine eigene Küche in meiner Wohnung habe. Denn jeden Tag Essen gehen oder Bestellen könnte ich mir nicht leisten.

    Auch gab es diverse andere Mängel in der Wohnung, die bereits vor meinem Umzug vorhanden waren. Auch hierbei dauerte es sehr lange,bis diese beseitigt wurden. Daher hoffe ich sehr, nicht schon wieder umziehenzu müssen.

    Aber es gibt auch gute Neuigkeiten. Denn gestern teilte mir meine Mutter mit, dass es ein Gerichtsurteil gibt, welches mir erlaubt den Waschraum, während des Waschens meiner Wäsche abzuschließen.

    Demnächst soll es deshalb ein klärendes Gespräch geben. Ich hoffe sehr, dass dann alles gut werden wird.

  3. #8
    Registriert
    Registriert seit
    28.11.2018
    Beiträge
    5.318
    Danke gesagt
    2.854
    Dank erhalten:   4.351

    Standard AW: Beschimpft, bedroht und bedrängt

    Du könntest Dir eine andere Wohnung suchen.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass Du rechtlich dazu verpflichtet werden kannst zwingend in einer Wohnung Deines Arbeitgebers zu wohnen.

  4. #9
    Registriert
    Registriert seit
    05.12.2017
    Beiträge
    4.562
    Danke gesagt
    2
    Dank erhalten:   3.626

    Standard AW: Beschimpft, bedroht und bedrängt

    Stehst du unter gesetzlicher Betreuung? Könntest du theoretisch in eine normale Wohnung ziehen? Du wohnst jetzt in einem Wohnheim mit Apartments, nehme ich an und einer zentralen Waschküche zum Wäsche waschen. Wer zahlt die Miete für die Wohnung?

    Ein Gerichtsurteil bringt nur was, wenn durch den Heimleiter die Regelung auch an die Betreuer weiter gegeben wird. Das ist seine Aufgabe.

  5. #10
    Registriert
    Registriert seit
    25.07.2005
    Beiträge
    11.542
    Danke gesagt
    993
    Dank erhalten:   2.617

    Standard AW: Beschimpft, bedroht und bedrängt

    Kannte auch mal Jemanden...die nichts ein/abschließen durfte, weil sie allerlei Kram hamsterte, Besteck... und Getränke fehlten, was sie alles in ihrem Schrank verstaut und diesen dann abgeschlossen hatte.

    Ansonsten fällt mir ganz spontan wenig zum Thema ein, was das Einschließen der eigenen Dinge rechtfertigen würde...
    Gibt es Gründe, was wird Dir als Grund genannt?
    Sprächen die Menschen nur von Dingen, von denen sie etwas verstehen, die Stille wäre unerträglich.

Ähnliche Themen

  1. Ich fühle mich bedrängt
    Von Gast im Forum Liebe
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.01.2017, 06:48
  2. Als Rassistin beschimpft... :-(
    Von Mauii im Forum Sonstiges
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 10.01.2014, 13:25
  3. Hilfe! Er bedrängt mich!
    Von Ladythumpergirl im Forum Freunde
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 23.12.2012, 12:50
  4. Bedrängt?
    Von st2904 im Forum Liebe
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.04.2010, 20:05
  5. Verliebt und bedrängt ...
    Von Pixelfresser im Forum Ich
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.07.2008, 18:54

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •