Seite 2 von 5 ErsteErste 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 22

Thema: Ich bin hasserfüllt

  1. #6
    Registriert Avatar von Schroti
    Registriert seit
    26.08.2018
    Beiträge
    3.651
    Danke gesagt
    3.154
    Dank erhalten:   3.169

    Standard AW: Ich bin hasserfüllt

    Ich empfehle einen guten Therapeuten.
    Ein Laienforum kriegt das nicht gewuppt, denke ich.

  2. Für den Beitrag dankt: TomTurbo

  3. #7
    Registriert
    Registriert seit
    10.06.2019
    Beiträge
    260
    Danke gesagt
    75
    Dank erhalten:   189

    Standard AW: Ich bin hasserfüllt

    Zitat Zitat von Baskol1 Beitrag anzeigen
    Ich bin ein sehr hassefüllter Mensch. Gerade gegenüber homosexuellen fühle ich eine tiefe Abneigung, die manchmal sogar in Mordgedanken umschlagen. Ich kann sie einfach nicht tolerieren, da Homosexuelle in meinen Augen unperfekt sind, ein Fehler der Evolution. Dabei bin ich selbst Schwul, aber genau deswegen bin ich so hasserfüllt, und ertrage keine anderen Schwulen. Was soll ich tun mit so viel Hass in mir? Weil irgendwann werde ich diesen Hass rauslassen, an anderen Schwulen. Was kann ich gegen meinen Hass tun?

    du redest von mord und den hass irgendwann rauszulassen. du brauchst dringend hilfe, bevor du leben zerstörst.

    aber ein guter therapeut kann dich ganz sicher aus diesem loch des hasses hinaus begleiten.

  4. #8
    Registriert Avatar von GrayBear
    Registriert seit
    24.03.2019
    Ort
    Im Süden
    Beiträge
    1.071
    Danke gesagt
    369
    Dank erhalten:   911

    Standard AW: Ich bin hasserfüllt

    Hallo Baskol1,

    verzeih mir, wenn ich es etwas deutlich formuliere, aber nutzt Du beim Schreiben und Denken wirklich Deinen eigenen Verstand? Früher war dies, früher war das. Es gibt noch heute Menschen, die die Erde für eine Scheibe halten und manche quatschen nur nach, was ihnen "Wasser auf die eigenen Mühlen" liefert. Bist Du auch so jemand? Kannst Du nicht selbst denken?

    Wenn Du Deinem Hass freie Bahn lassen wirst, dann wird das irgendwann passieren, weil Du es willst und nicht verhindert hast. Du wirst anderen Menschen Leid zu fügen. Und nur, weil Du zu faul, zu träge, zu verbohrt bist, um 1+1 zusammenzuzählen? Früher haben Menschen geglaubt, dass die Sonne um die Erde kreist oder dass man aus Blei Gold machen kann. Und? Es waren nur zwei Irrtümer unter vielen.

    Schwul sein ist keine Krankheit, es ist nur eine sexuelle Präferenz unter vielen. In den letzten 40 Jahren habe ich so viele unterschiedliche Menschen kennen gelernt. Wenn Du alles hassen willst, was aus der Sicht von ein paar "Dünnbrettbohrern" nicht "normal" ist, dann hast Du keine ruhige Minute mehr und Dein Leben wird einen schlimmen Verlauf nehmen. Aber noch schlimmer ist, dass Du Deinen Hass anderen aufbürden willst. Du willst andere für Deine Defizite verantwortlich machen und das ist so falsch, wie es nur sein kann.

    Schwul sein kann man akzeptieren, wenn man will. Bei einen gewalttätigen Ignoranten wird das schon wesentlich schwieriger.

    Hass ist eine Mischung aus Wut, Angst und Trauer. Trauer darüber, dass einem das Leben oft nicht das beschert, was man sich wünscht. Angst, dass sich das vielleicht nie ändern könnte und man auf der Straße der Verlierer unterwegs ist. Aber das dominante Gefühl ist die Wut, die die beiden anderen Gefühle "beschützen" soll. Die Wut gibt einem scheinbar Kraft. Aber wenn man hasst, dann trifft diese Wut andere und kann nicht "genutzt" werden, um das eigene Leben zu ändern und zu verbessern. Du vergeudest nutzlos Deine Kraft mit Deinem Hass und das machen Feiglinge. Bist Du ein Feigling?

    Ja, Du brauchst dringend Hilfe. Bitte schau danach, bevor andere wegen Dir Hilfe brauchen.
    Geändert von GrayBear (20.09.2019 um 16:32 Uhr)
    Man kann über alles reden, aber verstehen muss man wollen und können.

  5. Für den Beitrag danken: Alopecia, Daoga, Wunderbar

  6. #9
    Registriert
    Registriert seit
    03.09.2012
    Beiträge
    8.358
    Danke gesagt
    664
    Dank erhalten:   4.490

    Standard AW: Ich bin hasserfüllt

    Zitat Zitat von Baskol1 Beitrag anzeigen
    Ich bin ein sehr hassefüllter Mensch. Gerade gegenüber homosexuellen fühle ich eine tiefe Abneigung, die manchmal sogar in Mordgedanken umschlagen. Ich kann sie einfach nicht tolerieren [...] Dabei bin ich selbst Schwul, aber genau deswegen bin ich so hasserfüllt, und ertrage keine anderen Schwulen. Was soll ich tun mit so viel Hass in mir? Weil irgendwann werde ich diesen Hass rauslassen, an anderen Schwulen. Was kann ich gegen meinen Hass tun?
    Warum bist Du so haßerfüllt? Weil Du Dich selber hassen tust? Aber wer hat Dir das eingeredet, Du müßtest Dich selber hassen? (Und in der Erweiterung, alles was schwul ist hassen?)

    Ist Dir zusätzlich noch was angetan worden außer daß Dir Haß eingeredet wurde, hast Du Versagenserlebnisse gehabt (Schule, Familie, anderes) die leicht Haß provozieren -

    aber dummerweise auf die Falschen, denn irgendwelche fremden Schwulen können wirklich nichts dafür.

    Wäre besser, Du projizierst Deinen Haß auf diejenigen die ihn wirklich verdienen - das sind die Leute, die an Deinem Haß schuld sind, die ihn Dir eingeredet haben.

    Von selber kommt sowas nämlich nicht, da hat zweifellos jemand nachgeholfen. Also erforsche mal Dein Erinnerungsvermögen, von wo das wirklich herkommt.
    Und laß Dich nicht länger als Waffe gegen Unschuldige verwenden, sondern wende Dich gegen die, die Dich dazu mißbrauchen möchten.
    Nur dann hat es überhaupt einen Sinn.

  7. Für den Beitrag dankt: Wunderbar

  8. #10
    Registriert
    Registriert seit
    03.09.2012
    Beiträge
    8.358
    Danke gesagt
    664
    Dank erhalten:   4.490

    Standard AW: Ich bin hasserfüllt

    Zitat Zitat von Baskol1 Beitrag anzeigen
    Hinzu kommt noch das religiöse, denn es ist ja eine schwere Sünde.
    Das kannste komplett in die Tonne kippen. Die alten Israeliten hatten ihre eigenen Gründe als streitsüchtiges und darum ständig in ihrer Existenz bedrohtes Mini-Völkchen, der heterosexuellen Massenvermehrung das Wort zu reden und Schwule (die sich bekanntlich selten großartig vermehren) als Phänomen "heidnischer Völker" (wo Schwule oft akzeptiert oder wenigstens toleriert waren) zu verdammen.

    Wir leben aber heute nicht mehr in der Bronzezeit, und Massenvermehrung brauchen wir auch nicht angesichts beinahe 8 Milliarden Menschen auf der Welt, die die ganze Umwelt zerstören und Kriege um schwindende Ressourcen führen. Krieg führen gehört auch nicht zu den Dingen, die Schwule gern tun, das machen nur Heteros.

  9. Für den Beitrag danken: Alopecia, GrayBear, Schokoschnute

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.02.2017, 22:02

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •