Seite 1 von 3 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 15

Thema: Vermietermobbing

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    25.12.2018
    Beiträge
    350
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   43

    Standard Vermietermobbing

    Guten Abend.

    Vor ein paar Wochen habe ich schon zwei Threads zum Thema aufgemacht. Jetzt geht's konkret nochmal darum, ob ich Anzeige erstatte.

    Das kann ich meines Wissens nur noch ein paar Tage tun, ca 4, da dann die Frist von drei Monaten abgelaufen ist. Allerdings wäre es kein Bagatelldelikt wie Verleumdung oder Diebstahl sondern Nachstellung, die andere Dinge mit umfasst.

    Mir wurde von verschiedenen Seiten gesagt, ich solle ausziehen. Das ist immer einfach gesagt. Ich müsste mindestens 200€ monatlich mehr bezahlen und mich wohnlich verschlechtern, außerdem möchte ich nicht süß dem Umfeld weg. Der Rat "bekommt" mir daher nicht, außerdem möchte ich nicht so einfach "aufgeben". Schließlich habe ich ein Recht auf meine Wohnung.

    Allerdings habe ich das Gefühl, dass diejenigen einen Sport daraus machen, und vertreiben zu wollen. Momentan ist es ruhig, aber ich möchte meine Position (rechtlich) gut einschätzen können.

    Hier gibt es einige Mietmängel und ich habe erneut mit Mietminderung gedroht, passiert ist noch nichts, bisher wurde abgewiegelt, aber zum Teil gesagt, dies und jenes würde gemacht werden. Nun hatte ich die Zuständigkeit des Vermieters nochmal konkret benannt und begründet.

    Die Frage ist, ob sie diese Frist (s.o.) bewusst abwarten und danach ein Kündigungsschreiben kommt, denn eine Abmahnung (mit aus der Luft gegriffenen Verleumdungen, auch vorher Briefe mit ausgedachten Beschuldigungen bekommen) war schon gekommen.

    Hintergrund: es gibt zwei weitere Mieter im Haus, die sich vor Einzug schon kannten, sich gegenseitig Decken und mich zum Feind erklärt haben, vermutlich vom Vermieter veranlasst, der gegenüber mir übergriffig war und auf dessen Avancen ich nicht reagiert habe. Die Vermieterfrau ist so wie er ziemlich hinterhältig, aber eher passiv, also versteckt.

    Der eine Mieter ist sehr übergriffig, klaut mal was, zerstört was, versucht einen zu quälen, schön hinterhältig, Vermieter stört das natürlich nicht und andere Leute werden manipuliert und getäuscht.

    Grundsätzlich ist jetzt gerade Ruhe.

    Allerdings vermute ich, dass sie "Beweise / Zeugen" sammeln und fälschen.

    Der Anwalt meinte, Anzeige (gegen Nachbarn) würde ergeben Aussage gegen Aussage. Ob ich auch nach drei Monaten noch anzeigen könnte, wenn wieder was kommt, weil sich die Sache hinzieht, also auch wegen dem vorhergegangenen? Die Meinungen von Juristen sind auch sehr unterschiedlich.

    Was meint Ihr?

  2. #2
    Registriert
    Registriert seit
    14.05.2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    186
    Danke gesagt
    32
    Dank erhalten:   42

    Standard AW: Vermietermobbing

    tja sofern hier kein anwalt ist oder zumindist einer der jura studiert kann dir das wohl keiner richtig beantworten.

  3. #3
    kasiopaja
    Gast

    Standard AW: Vermietermobbing

    @TE

    Du müsstest halt eindeutige Beweise haben. Hast Du die?

  4. #4
    Registriert
    Registriert seit
    23.09.2008
    Beiträge
    383
    Danke gesagt
    13
    Dank erhalten:   187

    Standard AW: Vermietermobbing

    Handy mitlaufen lassen, Webcams passen mittlerweile inne Streichholzschachtel...

    Ja ja blabla Vertraulichkeit des gesprochenen Wortes und so ... falls es dann aber doch vor den Kadi geht werden die Rechtsgüter gegeneinander abgewogen. Du hast Aufnahmen wie er/sie/es dein Eigentum zerstört oder mitgehen läßt?
    Jut, dann gibts für dich einen gepflegten Rüffel und für die Gegenseite Strafen...

  5. #5
    Registriert
    Registriert seit
    05.12.2017
    Beiträge
    5.416
    Danke gesagt
    2
    Dank erhalten:   4.397

    Standard AW: Vermietermobbing

    Zitat Zitat von kritischergeist Beitrag anzeigen

    Hier gibt es einige Mietmängel und ich habe erneut mit Mietminderung gedroht, passiert ist noch nichts, bisher wurde abgewiegelt, aber zum Teil gesagt, dies und jenes würde gemacht werden.
    Was du machen kannst ist diese Mietminderung durch zuziehen. Für das andere brauchst du für eine Anzeige eindeutige Beweise. Du hast doch schon einen Anwalt zu rate gezogen und ob wie der Vermieter reagiert kann dir hier niemand sagen

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •