Seite 1 von 3 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 14

Thema: Hilfe wie soll ich das einordnen?

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    04.02.2019
    Beiträge
    3
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard Hilfe wie soll ich das einordnen?

    Hallo Zusammen.

    Mein Name ist Tina, ich bin 32 Jahre alt und ich lebe in einer glücklichen Beziehung und wir werden diesen Sommer auch heiraten.
    Jetzt ist mir am wochenende etwas passiert auf das ich absolut nicht klar komme und an das ich immer wieder wie aus Zwang denken muss. Schön wäre deshalb eine zweite meinung von euch. Mein Partner war am Wochenende auf fortbildung und ich war bei guten Freunden zu einem Geburtstag eingeladen. u.a war dort auch unser guter Freund und künftiger Trauzeuge von meinem Partner. Er ist ein lieber Kerl aber in unserem Freundeskreis eher dieser „Kumpeltyp“ und hatte mit seinen 34 Jahren auch noch nie eine Beziehung.

    An diesem Abend muss ich zugeben hatte ich leider relativ viel Alkohol getrunken und ich kann mich auch ehrlich gesagt nicht daran erinnern wie ich die 1500 Meter Fußweg bis zu uns nachhause geschafft habe, denn ich habe leider einen Filmriss. Was ich aber noch weiß ist dass ich morgens wach wurde, noch völlig betrunken, der künftige Trauzeuge hinter mir nackt im Bett, ich nackt und er sein Teil in mir drin hatte. Ich habe geschlafen und er machte das. Richtig schlimm finde ich aber dass ich in dem Moment nichts gesagt habe, es sogar für kurze Zeit gut fand und ich auch gekommen bin, obwohl es mich einfach nur entsetzt hat was da gerade passiert ist. Ich kann nicht mal sagen ob es lange gedauert hat. Ich weiß nur noch, dass er ganz schnell fertig war als er merkte das ich wach bin. Dann zog er sich an und ging. Ich bin dann auch aufgestanden, habe mich angezogen und habe erstmal Haushalt gemacht. Ich versuche die ganze Zeit das zu vergessen und nicht mehr daran zu denken aber es verfolgt mich seitdem. Ich dachte erst ich spinne und habe mir das alles eingebildet. Aber er kam in mir und daran wusste ich dass es passiert ist. Ich bin völlig durcheinander jetzt. Der Gedanke dass er der Trauzeuge meines Partners wird und er eigentlich ein guter Freund ist, dem ich sehr vertraut habe, das macht mich einfach richtig fertig. Ich fühle mich schrecklich damit und ich weiß nicht so richtig wie ich das einordnen soll oder was ich jetzt tun soll. Ich kann es ja nicht meinem Partner sagen, ich war so betrunken, ich weiß nicht mal ob ich das vielleicht wollte. Aber der Gedanke das er trauzeuge wird macht mich ganz fertig. Ich bin sehr ratlos. Außerdem verhüte ich nicht, er hat aber nicht mal ein Kondom benutzt und ich habe mich bis jetzt noch nicht getraut zum Frauenarzt zu gehen oder ich verdränge es vielleicht auch. Ich bin wie gelähmt und echt geschockt über das. Wie soll ich das einordnen? Würdet ihr versuchen das gut sein zu lassen und abzuhaken? Mit wem soll ich darüber sprechen? Kann ich so noch heiraten? Ich fühle mich echt schrecklich damit.

  2. #2
    Registriert
    Registriert seit
    08.02.2014
    Beiträge
    2.241
    Danke gesagt
    4
    Dank erhalten:   1.417

    Standard AW: Hilfe wie soll ich das einordnen?

    Hallo Tina,
    verabschiede dich von dem Gedanken das dieser Typ ein Freund geschweige denn ein guter Freund, oder euer Trauzeuge ist.

    Was ist relativ viel Alkohol? Hast du so etwas schon früher gemacht und ist ein Filmriß bei dir schon früher vorgekommen? Kannst du ausschliessen, das es ''Ko-Tropfen'' waren ?
    Was sagen deine Freunde zu dem Abend? Wie warst du, hast du dich schon auf der Party anders verhalten? Hat er dich begleitet als du gingst?

    Er hat deine Wehrlosigkeit / Widerstandsunfähigkeit / Bewusstlosigkeit ausgenutzt.
    DU hast geschlafen, er hat dich penetriert. Als er merkte das du wach wurdest ging er schnell. Das ist doch mehr als verdächtig.
    Und er war offensichtlich nicht so weggeschossen, das er nicht planen oder handeln konnte. Wenn die Beziehung mit deinem Partner so gut ist, und er ein Freund deines Partners ist, solltest du tabu sein. Sex mit einer widerstandsunfähigen Person sowieso.
    Du schreibst das du einfach nur entsetzt warst - in solch einem Zustand erstarren viele und können nichts sagen.
    Das du eine Orgasmus hattest sagt in solch einer Situation nichts darüber aus ob du es wolltest oder es dir Spaß gemacht hat. Dies ist bei Vergewaltigungen eine rein körperliche Reaktion und erregungsunabhängig.

    Du solltest zu Arzt - schnell - und schauen ob noch Ko Tropen nachweisbar sind. Und zum Frauenarzt wegen dem ungeschützten Verkehr.

    Dein Partner muss es erfahren - von dir - sonst bist du immer erpressbar.

    Schau auch ob du vielleicht eine Therapie in Anspruch nimmst.

    Eine Frauenberatungsstelle oder der weiße Ring sind gute Anlaufstellen.

    Ich schreibe dies so, weil es so klingt als wolltest du diesen Seitensprung absolut nicht falls doch solltest du vielleicht überlegen, ob eine Hochzeit diesen Sommer eine gute Idee ist.

  3. Für den Beitrag danken: Brotkrümel, Schroti, stepbystep., Vitali, Yado_cat

  4. #3
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    04.02.2019
    Beiträge
    3
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Hilfe wie soll ich das einordnen?

    Zitat Zitat von Harle Beitrag anzeigen

    Was ist relativ viel Alkohol? Hast du so etwas schon früher gemacht und ist ein Filmriß bei dir schon früher vorgekommen? Kannst du ausschliessen, das es ''Ko-Tropfen'' waren ?
    Was sagen deine Freunde zu dem Abend? Wie warst du, hast du dich schon auf der Party anders verhalten? Hat er dich begleitet als du gingst?
    Ich denke eine bis eineinhalb flaschen Wein waren es an dem Abend aber auch das weiss ich nicht mehr genau. Ich bin keine Frau die jetzt nur einmal im Jahr etwas trinkt aber ich saufe auch nicht übermässig. Ich glaube nicht das es KO Tropfen waren. Diese Blackouts habe ich schon öfter gehabt auch bei nur 2 Gläsern Wein. Ich vermute ich habe einen schlechten Stoffwechsel, weil ich auch lange betrunen bleibe, oftmals noch am Abend danach noch nicht wirklich ausgenüchtert bin. Das ist bekannt in meinem Freundeskreis und der trauzeuge weiß das auch. komisch ist aber dass ich mich garnicht an den Heimweg und daran wie ich ins bett gekommen bin erinnern kann. da ist absolut nichts. Ich habe mich auch nicht anders verhalten und ich war schon sehr oft auch ohne meinen künftigen Mann in dieser Gesellschaft alleine und musste nichts fürchten. im gegenteil, ich habe dem trauzeugen immer sehr vertraut und mein mann auch. Ich hätte die Hand ins Feuer gelegt das er sowas niemals tut, weder meinem Freund so in den Rückenfallen, noch die Situation ausnutzen. Leider aber weiss ich wirklich nicht ob ich das vielleicht ja wollte, weil ich keine Erinnerung habe, gar keine.


    Du schreibst das du einfach nur entsetzt warst - in solch einem Zustand erstarren viele und können nichts sagen.
    Das du eine Orgasmus hattest sagt in solch einer Situation nichts darüber aus ob du es wolltest oder es dir Spaß gemacht hat. Dies ist bei Vergewaltigungen eine rein körperliche Reaktion und erregungsunabhängig.
    Ich weiss garnicht ob man hier wirklich von einer vergewaltigung sprechen kann. es fühlt sich falsch an in jede Richtung aber. Schließlich ist er ein langjähriger Freund und dazu ein sehr guter von meinem Freund. Und wie schon gesagt, weiß ich ja selber nicht mal ob ich da vielleicht sogar eingewilligt habe obwohl ich mir das unter keinen Umständen vorstellen kann weil ich meinen Mann sehr liebe und ich nie was von dem Trauzeugen wollte, er auch absolut nicht mein Typ ist.

    Du solltest zu Arzt - schnell - und schauen ob noch Ko Tropen nachweisbar sind. Und zum Frauenarzt wegen dem ungeschützten Verkehr.
    Ich war bis jetzt immer noch nicht. irgendwie habe ich ziemlich Hemmungen da jetzt und weil sich das alles so falsch anfühlt versuche ich das gerade unter den Teppich zu kehren. Nicht sehr klug bestimmt aber irgendwie fehlt mir da gerade auch unterstützung. Ich habe heute auf der Arbeit an nichts anderes gedacht als an das was da war und trotzdem rede ich mir ein das das schon gut ausgehen wird, ich das vergessen kann und ich hoffentlich schon nicht schwanger geworden bin. Ich bin auch nicht so gut im zyklus berechnen. Mein Gedanke ist abzuwarten, einen Test zu machen und hoffen das der worst case nicht eingetroffen ist. Das ist nicht klug aber anders kann ich gerade nicht denn das:

    Dein Partner muss es erfahren - von dir - sonst bist du immer erpressbar.
    bekomme ich hin. Ich habe Angst um meine lange Beziehung, dass er mich verlässt, er denkt ich wäre absichtlich fremd gegangen mit ihm und ich habe auch angst das mein eigener Partner mir nicht glauben könnte, weil es eben nicht irgendwer sonder sein guter/bester Freund war. Ich möchte es ihm gerne sagen aber ich habe Angst damit unsere Beziehung und unseren Freundeskreis zu zerstören mit etwas, das vielleicht gar nicht so schlimm war oder für etwas das halt vielleicht nicht so schlimm war wie ich es empfinde das es war.


    Ich schreibe dies so, weil es so klingt als wolltest du diesen Seitensprung absolut nicht falls doch solltest du vielleicht überlegen, ob eine hochzeit diesen Sommer eine gute Idee ist.
    Ich liebe meinen Mann, wir sind acht jahre glücklich zusammen ich war immer treu. Ich kann mir nicht erklären wie das passieren konnte und ich habe unendlich angst um meine Beziehung. Habt ihr mir einen Rat was ich jetzt tun soll?
    Geändert von Tine123 (05.02.2019 um 18:12 Uhr)

  5. #4
    Registriert
    Registriert seit
    08.02.2014
    Beiträge
    2.241
    Danke gesagt
    4
    Dank erhalten:   1.417

    Standard AW: Hilfe wie soll ich das einordnen?

    Es klingt immer noch sehr schlimm und definitiv nicht so als wolltest du das.

    Ich denke das da jemand ausgenutzt hast das du nicht bei Bewusstsein / Widerstandsunfähig warst.

    Alkohol enthemmt vielleicht, ändert aber nicht deine Einstellungen völlig.


    Zeig deinem Mann vielleicht diesen Faden hier. Aber er sollte es wissen und dieser Typ gehört nicht in das Umfeld von dir oder Leuten die dir etwas wert sind.
    Ruf doch den weißen Ring oder eine Frauenberatungsstelle anonym an .

  6. #5
    Registriert Avatar von Schroti
    Registriert seit
    26.08.2018
    Beiträge
    3.147
    Danke gesagt
    2.606
    Dank erhalten:   2.646

    Standard AW: Hilfe wie soll ich das einordnen?

    Vielleicht hat dein Verlobter ihn als Treuetester losgeschickt.
    So kurz vor der Hochzeit kommen Menschen mitunter auf merkwürdige Ideen.
    Hast du den "besten Freund" seitdem gesprochen/gelesen?
    Und wie gehst du mit dem Verlobten um?

Ähnliche Themen

  1. Ich weiß nicht, wo ich das einordnen soll
    Von Lookkeaw im Forum Ich
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.11.2018, 16:12
  2. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.10.2018, 21:41
  3. Wie soll ich das einordnen?
    Von Splitterseele im Forum Gewalt
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 28.04.2018, 17:46
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.11.2017, 17:41
  5. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.05.2013, 14:08

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •