Seite 3 von 13 ErsteErste ... 234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 15 von 61

Thema: Seelische Gewalt? - der Versuch das Unfassbare zu verstehen

  1. #11
    KBS
    KBS ist offline
    Registriert
    Registriert seit
    30.09.2018
    Beiträge
    108
    Danke gesagt
    3
    Dank erhalten:   51
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Seelische Gewalt? - der Versuch das Unfassbare zu verstehen

    Uns allen sollte bewusst sein, dass wir hier immer nur einen Aussschnitt aus dem Erlebten erhalten. Insofern gibt es an manchen Stellen Interpretionsmöglichkeiten, die aber gerade in dem Beitrag von Seneca anfürsich nicht enthalten sind. Als ich die Zeilen von Seneca las, fühlte ich mich an eigene Erlebnisse erinnert, die mir zeigten, zu was Menschen fähig sein können. Wir sollten bestrebt sein, Menschen vor Menschen zu schützen, die andere zwanghaft kontrollieren wollen, wir sollten aber ebenso denjenigen zugeneigt sein, die helfen möchten, aber dabei an ihre Grenzen kommen. Zur zweiten Gruppe zähle ich auch Seneca. Für ihn muss es umso härter sein, weil er im Leben gewohnt ist, Probleme zu verstehen und zu meistern. Das Gefühl der Hilflosigkeit spricht aus seinen Zeilen.

  2. #12
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    14.12.2018
    Beiträge
    18
    Danke gesagt
    4
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Seelische Gewalt? - der Versuch das Unfassbare zu verstehen

    @ Firefly8242:

    Herzlichen Dank für Deine mir wirklich helfenden Gedanken!

    Der Reihe nach ein paar Anmerkungen:

    1) Sie hat ein absolut intaktes, sehr fürsorgliches Elternhaus und mehrere Geschwister. Sie bezeichnet sich selber als absoluten Familienmenschen und sandte mir diverse Fotos beim Vorlesen mit Nichten und Neffen (ihr Wunsch-Ich).

    2) Das Elternhaus ist tief gläubig. Jugend in einer Klosterschule (Internat) fern der Heimat.
    Prägend, vermutlich einengend, nicht wirklich verarbeitet. Irgendwann "Trotzreaktion" mit Kirchenaustritt.

    3) Ehe ist ihre erste Beziehung im Leben. Zuvor "streng katholisch" unterwegs.
    Nach Aussage der Eltern "wurde sie gezielt ausgesucht".

    4) Mit dem "über den Tellerrand hinausschauen" liegst Du goldrichtig. Ihre Persönlichkeitsentwicklung war famos mit anzusehen. Über 70% unserer Dialoge gingen über Selbstfindung, Selbstverwirklichung, das Finden und Beschreiten des eigenen Wegs.
    Hier sehe ich klassische Verhaltensmuster eines gezielt unterdrückenden / kontrollierenden Psychopathen.

    5) Zur eigenen Psyche:
    Das Ganze nimmt mich gigantisch mit - andernfalls hätte ich es nicht gepostet.
    Auf meinem Lebensweg haben sich fünf Menschen im näheren Dunstkreis das Leben genommen.
    Am übelsten war in der Jugendzeit mein Idol. Wir alle hatten es gemerkt, aber nicht begriffen.
    Der erste Versuch scheiterte. Ich besuchte ihn damals noch. Nach einem Jahr der zweite, erfolgreiche Versuch. So etwas bekommt man sein Leben lang nicht mehr raus, dieses "was hätte ich noch tun können?"
    Von daher habe ich panische Angst, dass ihr etwas angetan wird oder sie final in den Suizid getrieben wird.

    6) Aus obigen Gründen heraus habe ich den Eltern mehrfach klar signalisiert, dass ich meine Verantwortung als der um Hilfe Gebetene an sie abtrete.

    7) Zum Glück kann ich mit meiner Frau die Thematik sehr gut besprechen. Einziges Manko: Sie kennt halt keine der Personen. Dennoch: eine große Hilfe.

  3. #13
    Registriert Avatar von Schroti
    Registriert seit
    26.08.2018
    Beiträge
    4.063
    Danke gesagt
    3.465
    Dank erhalten:   3.635

    Standard AW: Seelische Gewalt? - der Versuch das Unfassbare zu verstehen

    Warum nimmt dich das so enorm mit, wenn die Frau doch erst vor vier Monaten in deiner Firma aufgeschlagen ist?
    Wie hast du innerhalb der Kürze eurer Bekanntschaft so umfassende Erkenntnisse über ihr Elternhaus und ihren Ehemann gewinnen können?
    Irgendwie kann ich das nicht ganz nachvollziehen.

  4. #14
    Registriert Avatar von Schroti
    Registriert seit
    26.08.2018
    Beiträge
    4.063
    Danke gesagt
    3.465
    Dank erhalten:   3.635

    Standard AW: Seelische Gewalt? - der Versuch das Unfassbare zu verstehen

    Zitat Zitat von #SENECA# Beitrag anzeigen
    @ Schroti:

    Herzlichen Dank für Deine interessante und zugleich kritische Sicht.
    In der Sache ist es jedoch komplett konträr.
    Ich spreche sehr viel mit meiner Frau über die Situation und das vermutete Gefahrenpotenzial.
    Als Ärztin sieht sie einen eindeutig psychopathologischen Befund, allerdings ist sie keine Psychologin.

    Mit dem Ansatz "Affäre" oder "Frau im ähnlichen Alter suchen" liegst Du maximal daneben.
    Stell Dir eher eine Beziehung "Patenkind" / "Tocher" vor. Das kommt den Empfindungen und Sorgen deutlich näher.
    Seit Wochen besteht ein intensiver Dialog mit ihren Eltern, bei dem sie nahezu täglich über Stunden mich um Rat und Hilfe bitten.
    Aus dem Thema Ehe und Gatte hatte ich mich absichtlich mit aller Konsequenz herausgehalten. Dies poppte erst auf, nachdem der Gatte begann in ihrem Namen Hasstriaden zu schreiben und sie wie programmiert wirkte.

    Wenn ein Mensch (sie) zig Nachrichten sendet mit expliziter Wortwahl wie:

    "Mir gefällt, dass Du mir schreibst, dass Du mich beschützt."
    "Hilf mir! Ich bin total am Boden."
    "Ich habe heute Abend wahnsinnige Themen und Probleme Zuhause. . . . Wahnsinn, was ich alles zurzeit durchmachen muss. "
    "Wahnsinn, was zurzeit alles an mir und meinen Handlungen und Entscheidungen hängt..."
    "Bitte hilf mir Morgen, mit dem hier allem klarzukommen. Ich stunde alles. Ich bin zu klein hierfür."
    "Ich weiss nicht, wo mich dieses WE hinführt. Ich habe Angst."
    "Aktuell überwiegt meine Angst tooooootal. Ich könnte weinen ohn' End."

    Ist man in diesem Fall nicht zur Verantwortung aufgerufen?
    Du telefonierst STUNDENLANG nahezu täglich mit ihren Eltern, die du real gar nicht kennst? Wie schaffst du das, neben deiner eigenen Familie mit Frau und vier Kindern und einem kräftezehrenden Spitzenjob?
    Und wenn es "nur" darum geht, eine "Patentochter" zu finden - warum betonst du ihr attraktives Äußeres und ihre Jugend?
    Ich denke nicht, dass du in irgendeiner Form Verantwortung für sie hast. Du kennst den Ehemann doch gar nicht und urteilst ohne Hintergrund.
    Sie hat augenscheinlich doch eine klare Entscheidung getroffen. vermutlich will ihr Mann diesen Kontakt zu dir nicht und hat sie vor die Wahl gestellt. Sie hat sich für den Mann entschieden.
    Sie ist doch kein unmündiges Kind.

  5. #15
    Registriert Avatar von Bodenschatz
    Registriert seit
    16.06.2018
    Ort
    Kreis Viersen Nähe Düsseldorf
    Beiträge
    1.490
    Danke gesagt
    166
    Dank erhalten:   403

    Standard AW: Seelische Gewalt? - der Versuch das Unfassbare zu verstehen

    ...
    Geändert von Bodenschatz (07.01.2019 um 18:35 Uhr)

  6. Für den Beitrag danken: IchWars, Yado_cat

Ähnliche Themen

  1. Seelische Gewalt
    Von Happyfit im Forum Gewalt
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.12.2018, 22:32
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.08.2016, 13:38
  3. Seelische Gewalt?
    Von Soly im Forum Gewalt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.03.2010, 15:19
  4. Warum nur diese unfassbare Gewalt???
    Von Talula im Forum Gesellschaft
    Antworten: 88
    Letzter Beitrag: 15.10.2009, 15:40

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •