Seite 1 von 15 1211 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 75

Thema: Abweisung des Körpers, kein anfassen, angefasst werden, nur Ekel -Trigger-

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    08.06.2018
    Beiträge
    37
    Danke gesagt
    11
    Dank erhalten:   4

    Standard Abweisung des Körpers, kein anfassen, angefasst werden, nur Ekel -Trigger-

    seit über 4 jahren öffnen sich erinnerungen vom posttrauma. ich kämpfe und versuche hinweg zu kommen. missbrauch, vergewaltigungen, in allen versionen bis zu mord versuchen. ich bin epileptiker und wurde selbst zwei mal in einem anfall missbraucht und vergewaltigt es geht in kleinen schritten vorwärts. mit einem komme ich aber absolut nicht klar. ich kann mich seit dem nicht mehr anfassen oder angefasst werden. sobald meine hände mich berühren reagiert der körper allergisch. egal ob bewusst oder unbewusst. ich versuche es immer wieder, es funktioniert einfach nicht.
    selbst ein guter freund hätte beinahe ungewollt von mir eine gefeuert bekommen, weil er vergessen hatte, mich nicht anzufassen. ich hatte mich selbst ganz schön erschrocken. in dem moment habe ich keine kontrolle über arme oder beine, die dann zur wehr fliegen.
    ich weiss nicht, ob der ekel durch die vielzahl der vergewaltigungen so stark geworden ist, dass ich es selber nicht mehr kann ?
    im krankenhaus, wo ich durch das posttrauma lag und auch als problem angegeben hatte, wurde ich entlassen, weil ich meine jacke nicht ausgezogen habe. ich glaubte eine hilfe dafür zu bekommen. leider !
    meine kleidung muss, um mich wohl zu fühlen und ruhig zu bleiben, die armen und beinen vollständig bedecken. ansonsten verkrampft sich der ganze körper und rollt sich zusammen.
    ich weiss nicht mehr, was ich tun soll ??? kann mir jemand tipps hinweise oder möglichkeiten geben, um es zu überwinden?

  2. #2
    Moderator Avatar von Mittendurch
    Registriert seit
    22.04.2012
    Ort
    in mir drin und auch ein wenig draußen
    Beiträge
    3.621
    Danke gesagt
    219
    Dank erhalten:   1.712
    Blog-Einträge
    2

    Standard AW: Abweisung des Körpers, kein anfassen, angefasst werden, nur Ekel -Trigger-

    Moin @Silvja,
    hast du es schon mit einer Therapie versucht oder dich an einen "Notruf für Frauen" gewendet.
    Weil so einfach verschwinden, denke nicht das wird was und ja es ist nicht toll sich zu verstecken und auch nicht einmal sich selbst berühren zu können. Wie sieht es auch mit den Händen und Fingern, kannst du eine Hand gegen die andere legen? Wenn ja, ist dies ein Anfang. Vielleicht geht es auch erst einmal nur mit etwas gemeinsam festhalten, auch das wäre ok.
    Aber denken schon es wäre gut du würdest bald Unterstützung finden - nicht nur hier im Laienforum, sondern auch professionell.
    Vielleicht gibt es Körperteile für die es für dich eher möglich wird.

    ...
    LG
    Mittendurch
    Wenn ich die Ruhe und den Frieden in mir finde, dann muss ich diese nicht mehr bei anderen suchen.
    Friede auf Erden, ersetzt nicht den Frieden in mir, aber ergänzt diesen.

  3. #3
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    08.06.2018
    Beiträge
    37
    Danke gesagt
    11
    Dank erhalten:   4

    Standard AW: Abweisung des Körpers, kein anfassen, angefasst werden, nur Ekel -Trigger-

    ich habe seit ca. 1/2 jahr eine therapeutin. geht daraufhin aber nicht weiter ein. ich war auch in 5 kh. da wurde es auch nirgends für voll genommen. obwohl ich dieses in den letzten 2 mit als problem angegeben habe. geredet hat nirgends jemand mit mir. immer nur in der gruppe, wo ich nicht reden konnte und einzeln war es nur einmal, als der therapeut vor mir saß und sagte " nun erzählen sie mal ". zu dre zeit hatte ich bereits mehrere vergewaltigungen, die sich über 2 jahre hinzog und von 4 männer getriebn wurden. ich wusste nicht wo ich anfangen sollte, wobei mir auch ständig die tränen lamen, da diese dinge alle erneut geschahen und ich sie ein zweites mal erlebte und spüren musste. dann wurde nicht mehr mit mir geredet.
    professionell passiert leider Nichts ! derher die frage hier, ob es vielleicht jemand kennt und möglichkeiten wüsste.
    mit den händen ist es immer wieder verschieden. geht es mir nicht so gut, blockieren sie, sich einander zu berühren. geht es mir besser, ist es für ein paar minuten sogar möglich. genauso, wie mit den händen ans gesicht, mal ja mal nein. wenn es nicht geht, muss ich ein kleidungsstück über die hände ziehen, um für einen moment es zu können.
    mit der unterstützung weiss ich einfach nicht mehr weiter. der kleine ort, auto fahren darf ich durch die epilepsie nicht, in bus oder bahn ist bisher nicht möglich. woanders hin ist nicht so einfach, wenn man allein ist. freunde haben arbeit und familie, so dass dieses ständige fahren für mich, mir unangenehm ist. zumal sie für mich einkaufen schon die ganze zeit, da ich nicht bzw. selten aus haus komme.

    das einzigste, was mir keine probleme macht, sn den füssen anzufassen, aber nur die füsse, am knöchel zieht sich schon wieder alles zusammen. lg

  4. #4
    Registriert
    Registriert seit
    16.01.2016
    Ort
    NRW
    Beiträge
    40
    Danke gesagt
    2
    Dank erhalten:   4

    Standard AW: Abweisung des Körpers, kein anfassen, angefasst werden, nur Ekel -Trigger-

    Über was redest du dann mit deiner Therapeutin ?
    Und hilft dir das ?

  5. #5
    Registriert
    Registriert seit
    07.08.2018
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    205
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   37

    Standard AW: Abweisung des Körpers, kein anfassen, angefasst werden, nur Ekel -Trigger-

    Zitat Zitat von silvja Beitrag anzeigen
    ich habe seit ca. 1/2 jahr eine therapeutin. geht daraufhin aber nicht weiter ein. ich war auch in 5 kh. da wurde es auch nirgends für voll genommen. obwohl ich dieses in den letzten 2 mit als problem angegeben habe. geredet hat nirgends jemand mit mir. immer nur in der gruppe, wo ich nicht reden konnte und einzeln war es nur einmal, als der therapeut vor mir saß und sagte " nun erzählen sie mal ". zu dre zeit hatte ich bereits mehrere vergewaltigungen, die sich über 2 jahre hinzog und von 4 männer getriebn wurden. ich wusste nicht wo ich anfangen sollte, wobei mir auch ständig die tränen lamen, da diese dinge alle erneut geschahen und ich sie ein zweites mal erlebte und spüren musste. dann wurde nicht mehr mit mir geredet.
    professionell passiert leider Nichts ! derher die frage hier, ob es vielleicht jemand kennt und möglichkeiten wüsste.
    mit den händen ist es immer wieder verschieden. geht es mir nicht so gut, blockieren sie, sich einander zu berühren. geht es mir besser, ist es für ein paar minuten sogar möglich. genauso, wie mit den händen ans gesicht, mal ja mal nein. wenn es nicht geht, muss ich ein kleidungsstück über die hände ziehen, um für einen moment es zu können.
    mit der unterstützung weiss ich einfach nicht mehr weiter. der kleine ort, auto fahren darf ich durch die epilepsie nicht, in bus oder bahn ist bisher nicht möglich. woanders hin ist nicht so einfach, wenn man allein ist. freunde haben arbeit und familie, so dass dieses ständige fahren für mich, mir unangenehm ist. zumal sie für mich einkaufen schon die ganze zeit, da ich nicht bzw. selten aus haus komme.

    das einzigste, was mir keine probleme macht, sn den füssen anzufassen, aber nur die füsse, am knöchel zieht sich schon wieder alles zusammen. lg
    Hallo Silvja ich bin gerade schockiert von dem was dir widerfahren ist. Und Hut ab vor deinen Freunden die dich so weit es geht unterstützen.
    Zu deinem Problem:
    Ich finde du solltest im Internet nach einem auf posttraumatische Erfahrungen spezialisierten Experten suchen und dir da einen Termin geben lassen. Ausserdem gibt es die Möglichkeit eines Krankentransport zu beantragen. Da du ja als Epileptikerin nicht fahren darfst. Das ganze muss du mit der Krankenkasse abklären. Sollte sie dem nicht nachkommen wollen dann bleibt dir der Weg über den Anwalt. Da gibt es nämlich bestimmte Sozialgesetze die Menschen wie dir helfen sollen. Es ein nicht einfacher Weg aber du musst ihn gehen so schnell wie möglich. Denn es um dich und darum dass du wieder ein normales Leben führen kannst.
    Dafür musst du kämpfen und ich wünsche dir alle Kraft der Welt dafür und ein erfolgreiches Ende in dieser Sache.

  6. Für den Beitrag danken: Mondsonne, °°°abendtau°°°

Ähnliche Themen

  1. Abweisung
    Von Archie im Forum Liebe
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.12.2017, 17:57
  2. Kein Pfleger werden - Initiative -
    Von Gast im Forum Gesellschaft
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.02.2017, 08:39
  3. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.11.2012, 17:22
  4. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.03.2012, 13:16
  5. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 22.11.2010, 03:30

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •