Seite 1 von 3 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 11

Thema: Nach so langer Zeit noch Anzeige erstatten ?

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    13.06.2018
    Beiträge
    2
    Danke gesagt
    3
    Dank erhalten: 1

    Standard Nach so langer Zeit noch Anzeige erstatten ?

    Ich stelle mich kurz vor,
    Ich bin 27, Mutter von Zwei kleinen Kindern.

    Hier zu meiner Frage, es wäre klasse wenn ihr mir vielleicht sagen könntet was ihr dazu meint oder selbst vor so einer Frage gestanden habt und wie ihr euch entschieden habt.

    Also es ist schon ziemlich lange her, ich war ca, 10/11 als der Sohn unseres Nachbarn (ca. 16) sich wohl in mich "verliebte". Wir spielten öfters zusammen am PC oder sahen Fernsehen. Mein Vater un seine Mutter ( beide alleinerziehend ) waren beste Freunde und tranken täglich bei Ihr zusammen Kaffee. Irgendwann begann er mich zu streicheln. ich sagte ich wollte das nicht, sagte nein, stieß ihn weg. Er lachte immer nur und machte weiter. Er streichelte die Innenseite meiner Oberschenkel, meine Arme und berührte dabei meine Brüste.
    Ich war unglaublich irritiert und schämte mich.
    Es dauerte Wochen bis ich mich traute zu meinem Vater zu gehen ich schämte mich einfach so sehr und hatte angst.
    Ich sagte deutlich das er mich anfasst, ich es nicht mag und er nicht aufhört.
    Er sah mich unbeweglich an ... sagte etwas wie ah okay wand sich seinem PC zu und ließ mich neben sich stehen. ich wartete -- keine Reaktion. er ignorierte mich bis ich ging.
    Am nächgsten Tag kam der Nachbars Sohn. Wir waren im Arbeitszimmer. Mein Vater sagte zu ihm ich muss dir was sagen. und er sagte " XXX Du bist bei uns immer willkommen du gehörtst zur Familie, komm vorbei wann immer du kommst"
    Mehr weiß ich nicht ich hatte ein Rauschen im Ohr. Mir wurde schwarz vor Augen und ich kippte um.
    Als ich wieder aufstand sahen sie mich nicht an, sahen durch mich hindurch und lachten. da erst bemerkte ich das ich mich immer noch am Tisch stehen sah. Ich war 2 mal da.
    Das ganze ging dann noch Monate weiter. Ich fühlte mich sehr gedemütigt. er kam täglich und berührte mich.
    für mich mit dem Segen meines Vaters. Zum Schluss versuchte er, als wir alleine waren, mich auszuziehen, drückte mich gegen die Küchenschränke und grinste, da nahm ich ein Messer von der Arbeitsplatte und drohte ihm, ihn umzubringen. ich hatte so viel Angst vor dem was er tun würde,

    Nun sind viele Jahre vergangen, seit langem habe ich keinen Kontakt zu meinem Vater. Doch habe ich immer noch Probleme wegen damals. Therapien und ähnliches haben kaum geholfen. Ich bin einfach noch so wütend und fühle mich gedemütigt. Ich war es nicht wert... das es wegen mir Probleme mit den Nachbarn gibt, so fühlte es sich an.
    Nun habe ich erfahren das ich ihn wohl noch Anzeigen kann da er mich damals nicht beschützt hat.
    was meint Ihr ? kann es helfen , bringt es etwas ?

    Vielen Dank
    Line 90

  2. #2
    Deliverance
    Gast

    Standard AW: Nach so langer Zeit noch Anzeige erstatten ?

    Hallo,

    das ist ja furchtbar, was dein Vater da (nicht) getan hat - dass schockiert mich grad mehr als der Missbrauch!
    Für ein Kind eine absolute Katastrophe... Aber toll, wie du dich gewehrt hast.

    Du kannst dich mal bei Beratungsstellen (zB weißer Ring, Wildwasser, etc) informieren, ob eine Anzeige Sinn macht.

    Wenn der Täter nicht geständig ist, wird es schwer - die Befragung kann alte Wunden aufreißen und es kann sein, dass aufgrund fehlender Beweise kein Gerichtsverfahren bzw Urteil zu Stande kommt.

    Da musst du selbst wissen, ob es das wert ist - ich vermute mal, dass es keine Zeugen gibt und dein Vater wird vermutlich auch nicht aussagen (wer will schon zugeben, als Vater völlig versagt zu haben?!).

    Mach dir auf jeden Fall vorher viele Gedanken.


    Nachtrag:

    Ach, ich dachte, du willst den Täter anzeigen...oder beide?
    Bei deinem Vater trifft ziemlich das selbe zu....da steht dann Aussage gegen Aussage....

  3. Für den Beitrag dankt: line90

  4. #3
    Registriert
    Registriert seit
    04.07.2017
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    395
    Danke gesagt
    235
    Dank erhalten:   106

    Standard AW: Nach so langer Zeit noch Anzeige erstatten ?

    . . . . . . . . .
    Geändert von Sonnenbrille (17.06.2018 um 22:34 Uhr)
    Für alle fanatischen Christen in diesem Forum gilt: Ich bin ein Atheist. Was in mir verborgen ist weiß Gott und nicht Du und Dein Weltbild.

  5. Für den Beitrag dankt: line90

  6. #4
    Registriert Avatar von Hexenkind
    Registriert seit
    02.05.2018
    Beiträge
    42
    Danke gesagt
    6
    Dank erhalten:   36

    Standard AW: Nach so langer Zeit noch Anzeige erstatten ?

    Hallo Line,

    ich kann dir nur sagen, was ich tun würde. Für dich musst du selbst abwägen. Ich würde es auf sich beruhen lassen, auch wenn es verdammt weh tut. Warum? Nun, du wirst einem Haufen wildfremder und nicht automatisch dir wohlgesonnener Leute immer und immer wieder dasselbe erzählen müssen. Der Polizei, dem Gericht, dem Anwalt des Täters, der nachbohren und dich als Lügnerin darstellen wird, um seinen Mandanten zu schützen. Selbst wenn du selbst einen Anwalt hast, werden dir Aussagen und kritische Nachfragen nicht erspart bleiben. Du kannst glaubhaft aussagen, beweisen kannst du vermutlich nichts mehr.

    Dazu kommt, dass der Täter damals selbst erst 16 war und inzwischen dann so Anfang 30 sein dürfte. Wenn er nicht inzwischen eine Karriere als Serienvergewaltiger hingelegt hat und es voll ins Bild passt, wird ihm kaum was passieren. Vielleicht hat er selbst gerade Familie und gibt den reuigen Familienvater, dem seine pubertären Jugendsünden leid tun, dann wird es gegen ein paar Euro Geldbuße eingestellt.

    Du solltest für dich entscheiden, was du möchtest. Wiedergutmachung kann es nicht geben, auch nicht mit einer harten Verurteilung. Da wird nichts ungeschehen. Aus denselben Gründen nützt auch eine Therapie wenig, wenn sie nur der Durcharbeitung vergangenen Leids gewidmet ist. Es gilt einen Weg zu finden, mit allem, was war, weiterzuleben, für dich etwas Gutes zu tun, auf dich und deine Kinder zu achten und ich persönlich würde mich zu diesem Zweck nicht wieder in irgendeiner Form in den Dunstkreis der Täter - dazu gehört auch dein Vater - begeben. Da wird nichts wieder besser. Von geheuchelter Reue vor Gericht hast du rein gar nichts, nur Monate bzw. vermutlich sogar Jahre von Unruhe mit Aussagen, Gerichtsverhandlungen usw. Selbst eine noch so harte Strafe gibt dir nichts wieder zurück.

    Wie gesagt, das ist meine Meinung. Du hast eine Familie, Kinder. Genieße die schöne Zeit mit ihnen und belaste dich nicht mit Dingen, die du nicht mehr ändern kannst. Es hat lange gedauert, bis ich selbst das gelernt habe, ich habe auch so einige Erfahrungen, auch mit Therapien, und glaub mir, immer und immer dasselbe durcharbeiten bringt nur dem Therapeuten etwas, nämlich Geld für seine Arbeit. Genauso ist es bei Gerichtsverhandlungen. Was hättest du von all dem am Ende? Genugtuung? Ich denke, die wird sehr bitter sein.

    Ich wünsche dir alles Gute. Sieh nach vorne Line, da wartet ein schönes Leben auf dich. Das Vergangene ist vergangen.

    Hexenkind

  7. Für den Beitrag danken: line90, Sonnenbrille

  8. #5
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    13.06.2018
    Beiträge
    2
    Danke gesagt
    3
    Dank erhalten: 1

    Standard AW: Nach so langer Zeit noch Anzeige erstatten ?

    Erst mal, vielen Dank für die schnellen Antworten.

    War die letzen Tage etwas durcheinander weshalb ich erst jetzt schreibe.
    Es gibt leider noch einen 2. Vorfall ein paar Jahre später.. aber ein ähnliches Muster.
    um es kurz zu machen, Ich (15) war mit meiner Mutter Abends weg zusammen mit Ihrer Jugendbekanntschaft und dessen Sohn ( ca. 19).
    Wir waren in einem Club oder so etwas in der Art. Zusammen saßen wir an einer U förmigen Tischecke. Vorne die Erwachsenen und Wir hinten nebeneinander.
    ich hab mit ihm nur ein paar Worte gewechselt da er nur Englisch konnte. Sie kommen alle Paar Sommer aus Australien zu besuch. Seine Großmutter wohnt nur in paar Häuser weiter.
    Zumindest fängt er an, meine beine zu streicheln worauf hin ich nein sage und seine Hand wegschiebe.
    er ignoriert es .. wird aufdringlicher petzt mich durch die Hose in die Innenseiten meiner Oberschenkel.
    Ich sage meiner Mutter das wir bitte gehen sollen aber sie hat keine lust, da es gerade so nett ist. vor seinem Vater traue ich mich nicht den Grund zu nennen. Es war einfach so peinlich.
    Er bedrängt mich weiter.. ich hab keine Kraft seine Hände weg zu stoßen. Schnell öffnet er den Knopf meiner Hose und dringt mit seinem Finger in mich ein. Da hab ich aufgehört mich zu wehren. ich konnte mich nicht bewegen und ich saß genau neben meiner Mutter....
    bald darauf gingen wir. Später sagte mir meine kleine Schwester das er versucht hatte ihr im Kinderzimmer den BH auszuziehen. ( Sie erinnert sich nicht daran).
    Jedes Jahr hatte ich angst das er zurück kommt. Ich hab es keinem erzählt und keine Anzeige erstattet. Ich hatte einfach angst das mich dann alle hassen.

    Als ich 18 war erzählte ich es meiner Mutter. Es war wieder kurz vor dem Sommer und ich war ausgezogen, sorgte mich um meine kleinen Schwestern.

    Nachdem ich ihr alles erzählt hatte, sagte ich dass ich nicht will das er je wieder unser Grundstück betritt.. das er gefährlich sei.
    Doch sie meinte er war bestimmt betrunken und wollte es nicht, wenn sie Ihn und seinen Vater zu Kaffee trinken zu uns einladen würde, passe sie auf.
    Keine Entschuldigung... keine wut.. keine Umarmung.

    in diesem Fall möchte ich gerne Anzeige gegen den Jungen erstatten. Bei dem ersten Vorfall gegen meinen Vater.
    Wobei ich mich entschieden haben mit bei der Polizei mit dieser Anzeige zu beginnen.

    Ich erwarte gar nicht das er Verurteilt wird. Es ist zu lange her und ich habe keine Zeugen und keine Beweise.
    Er kam nie wieder nach Deutschland. Und trotzdem habe Angst vor jedem Sommer.

    Aber ich bin wütend... und ich will nicht mehr ruhig sein und es allen recht machen.
    Ich habe es satt schweigen zu müssen weil es für andere ja so verdammt unangenehm ist.
    Es ist dieses Gefühl zu schreien und keiner hört es.
    Einfach sagen zu können. Nein es war nicht okay.

    Und noch mal Danke.
    Ihr wart eine große Hilfe

  9. Für den Beitrag dankt: Sonnenbrille

Ähnliche Themen

  1. Warum nach so langer Zeit noch?
    Von Tascha im Forum Liebe
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.07.2012, 23:59
  2. Nach langer Zeit
    Von Gast Lylian im Forum Willkommen!
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.11.2011, 13:14
  3. Nach so langer Zeit neu anfangen?
    Von Gast im Forum Liebe
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.10.2010, 12:16
  4. Nach so langer Zeit...
    Von Lokanda im Forum Willkommen!
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.06.2008, 08:37
  5. Anzeige erstatten
    Von Kätt im Forum Gewalt
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 16.02.2006, 21:02

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •