Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 9

Thema: Begriffe (eventueller Trigger)

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    11.05.2018
    Beiträge
    359
    Danke gesagt
    12
    Dank erhalten:   55

    Standard Begriffe (eventueller Trigger)

    Hey ... kann mir jemand näheres zu folgenden Begriffen (inhaltlich, Abhilfe ...) sagen?


    1) Dissoziationen (ich meine hiermit den Zustand, weggetreten/versteinert zu sein … sodass andere Menschen den Betroffenen wieder zurückholen müssen … sofern dies ein dissoziativer Zustand ist)
    2) Retraumatisierung (was bedeutet "neu traumatisiert" zu werden?)

    Ich habe zu beiden Begriffen schon viel gelesen, habe aber keine genaue Erklärung gefunden.

    Danke!

  2. #2
    Registriert Avatar von Tamika
    Registriert seit
    09.02.2017
    Ort
    Irgendwo in Bayern
    Beiträge
    17
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   3

    Standard AW: Begriffe (eventueller Trigger)

    Vorsicht Triggergefahr! Bitte achtet auf euch beim Lesen.

    *
    *
    *












    Zu 1) Deiner Beschreibung nach klingt das mehr nach einer Schockstarre. Es ist eine Unterart der Dissoziation, wenngleich der Begriff für Laien etwas verwirrend ist. Auslöser können z.B. sein, wenn man sich sehr erschreckt oder man zuviele Informationen auf einmal bekommt.


    zu 2) Eine Re-Traumatisierung ist ein erneutes Erleben eines Ereignisses, im Negativen. Man hat diese Situation bereits erlebt und wird gezwungen, diese belastende Situation nochmals zu erleben bzw. zu durchleben. Man hat auf dieses erneute Ereignis selbst kaum bis keinen Einfluss.
    (Bitte nicht verwechseln mit der Konfrontationstherapie. Das ist etwas ganz anderes.)

    Als Beispiel:
    * Eine Frau die überfallen wurde, wird abermals Opfer eines Raubüberfalles.
    *Jemand erlebt häusliche Gewalt und kann sich in Sicherheit bringen. Zu einem späteren Zeitpunkt (es können Jahre vergehen) kommt es wieder zu häuslicher Gewalt an selbiger Person.

    In beiden Beispielen ist es ein wiederholtes Ereignis, das negative Auswirkungen auf eine oder mehrere Personen hat. Meine damit Gewalt, die bekanntlich viele Gesichter haben kann (Beleidigungen, Schläge usw.) und dabei ist es egal, ob "nur" eine Art der Gewalt zum Tragen kommt oder es eine Kombination ist (Schläge und Beleidigungen).
    Das erneute Auftreten der bereits gemachten, negativen Erfahrung nennt man Re-Traumatisierung.

    Hoffe, dass ich das verständlich formuliert habe.

    Lieben Gruß
    Tamika
    So bunt wie diese Rose, so sind die Völker und so soll die Welt bleiben.

  3. Für den Beitrag dankt: helpme2018

  4. #3
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    11.05.2018
    Beiträge
    359
    Danke gesagt
    12
    Dank erhalten:   55

    Standard AW: Begriffe (eventueller Trigger)

    Ich habe auch mal gehört, dass das bereits Erlebte retraumaitisierend sein kann. Ist dies richtig?

    Und kann ich den angesprochenen Schockzustand von alleine lösen oder Präventionsmaßnahmen einleten? Ich habe mal eine Frau kennengelernt. Diese rutschte in eine Art Schockzustand, wimmerte nur und musste von außen wieder nach und nach zurückgeholt werden. Und ich habe letztens erst wieder gemerkt, dass in mir ab und an das Gefühl aufkommt, irgendwie gefangen/versteinert zu sein. Innerlich läuft alles normal ab.

    Kann man Trigger und Flashbacks auch irgendwann von alleine stoppen?

  5. #4
    Registriert
    Registriert seit
    08.02.2014
    Beiträge
    1.981
    Danke gesagt
    2
    Dank erhalten:   1.220

    Standard AW: Begriffe (eventueller Trigger)

    Sag zu dir selber : Ich bin erstarrt. Wenn möglich sogar laut. Das ist ein möglicher erster Schritt.

  6. #5
    Registriert Avatar von pecky-sue
    Registriert seit
    03.12.2012
    Ort
    so far away from here
    Beiträge
    4.088
    Danke gesagt
    7.544
    Dank erhalten:   2.950

    Standard AW: Begriffe (eventueller Trigger)

    Hallo Helpme2018
    Ich möchte dir raten, suche nach einem Therapeute/in.
    Lebe jeden Tag als wäre es dein Letzter und fülle ihn mit Frohmut.
    <3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3
    In guten wie in schlechten Zeiten habe ich mir Selbst versprochen.
    <3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3
    Der Weg ist tatsächlich das Ziel, darum ist der Weg, den man geht, so wichtig.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.12.2017, 00:54
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.09.2017, 12:56
  3. Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 12.01.2015, 11:04
  4. Was bedeuten diese Begriffe?
    Von Dr. Island im Forum Studium
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.03.2010, 13:37
  5. Bitte Begriffe erklären
    Von Gast im Forum Schule
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.12.2008, 17:26

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •