Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: OEG - Wie weiter?

  1. #1
    lord
    Gast

    Standard OEG - Wie weiter?

    Guten Tag an alle!

    Auch ich kämpfe derzeit um mein Recht hinsichtlich OEG.

    Zuletzt wurde meine Klage vor dem Sozialgericht abgewiesen, weil ich - wie ich hier vor einiger Zeit einmal erwähnt habe - im Strafverfahren von einem Gutachter als "Lügnerin" hingestellt wurde und meine Beweise zur Anklageerhebung nicht ausreichten. Mein Peiniger schweigt zu meinen Vorwürfen.

    Ich fand den zuständigen Richter nett, hatte auch das Gefühl, er glaubt mir - konnte wohl aber auf Grund von Besagtem nicht anders entscheiden.

    Da ich aus persönlichen Gründen ohne rechtliche Vertretung für mein Recht kämpfe, wollte ich wissen, welche Möglichkeiten ich jetzt noch habe?
    Meines Wissens nach kann ich noch einmal Widerspruch einlegen. Kann ich vielleicht in diesem Fall einen anderen/weiteren Gutachter zur Einschätzung meiner Glaubwürdigkeit beauftragen?

    Ich meine, ich kann ja nichts dafür, dass der Gutachter im Strafverfahren mich als Lügnerin hingestellt hat.

  2. #2
    Registrierter Nutzer, anonym
    Registriert seit
    05.05.2013
    Beiträge
    2.511
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   537

    Standard AW: OEG - Wie weiter?

    Wenn die Klage abgewiesen wurde, kannst du dagegen nur noch Berufung beim Landessozialgericht einlegen.

    Allerdings würde ich dir eher empfehlen, suche dir einen Rechtsanwalt für Opferrecht, denn es gibt so einige Gutachter, welche sich nicht an geltendes Recht halten und dementsprechend das Gutachten auch anfertigen (es wurde vom BGH festgelegt und vom BSG übernommen, wie das Glaubwürdigkeitsgutachten zu erstellen ist).

  3. #3
    lord
    Gast

    Standard AW: OEG - Wie weiter?

    Zitat Zitat von Anonym Beitrag anzeigen
    Wenn die Klage abgewiesen wurde, kannst du dagegen nur noch Berufung beim Landessozialgericht einlegen.

    Allerdings würde ich dir eher empfehlen, suche dir einen Rechtsanwalt für Opferrecht, denn es gibt so einige Gutachter, welche sich nicht an geltendes Recht halten und dementsprechend das Gutachten auch anfertigen (es wurde vom BGH festgelegt und vom BSG übernommen, wie das Glaubwürdigkeitsgutachten zu erstellen ist).
    Ja danke. Ich habe schon Bekanntschaft mit einem in meinen Augen merkwürdigen Gutachter gemacht. Ich finde es beispielsweise nicht in Ordnung, wenn dieser sowohl meinen Peiniger als auch mich duzt. Angeblich dürfte dieser Gutachter auch keine Gutachten mehr durchführen, weil dieser schon durch Fehleinschätzungen bekannt war.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.07.2015, 01:39
  2. Ich und wie weiter?
    Von CaleWay im Forum Ich
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.07.2013, 00:25
  3. Wie weiter?
    Von Gast Merli im Forum Therapie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.03.2011, 17:14

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •