Seite 2 von 4 ErsteErste 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 20

Thema: Missbrauch oder doch nur Doktorspielchen?

  1. #6
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    18.05.2017
    Beiträge
    12
    Danke gesagt
    9
    Dank erhalten:   7

    Standard AW: Missbrauch oder doch nur Doktorspielchen?

    Zitat Zitat von Mega Beitrag anzeigen
    E
    Ja, für die Heilung ist es wichtig zu begreifen: Ja es war Missbrauch. Wichtig ist: dachten deine Brüder es sei nicht schlimm und freiwillig? Oder gab es Druck. Auch freiwillig ist Missbrauch! Dennoch: Wichtig ist doch zu wissen ob Deine Brüder es böse meinten. Vielleicht schämen sie sich längst dafür und verstehen wie Du dich fühlst?

    Erzähl etwas genauer. Du brauchst Dich nicht zu schämen. Je nach alter ist auch freiwillig Missbrauch, du darfst Dich missbraucht fühlen, gesunde heilende Wut zulassen. Verliere nicht aus den Augen ob Deine Brüder immernoch so drauf sind, ob sie es darauf anlegten dich zu verderben und etwas gegen Deinen Willen zu tun, Deine Grenzen zu überschreiten oder ob sie auch dachten es sei nur ein Spiel? Und dann weißt Du auch ob Du es verzeihen kannst, ob sie jetzt gute Menschen sind. Dann wäre es halb so tragisch, nicht wahr?
    Hallo!
    Erst einmal danke, das ihr mir so schnell geantwortet habt. Ich finde eure Meinungen sehr interessant und es berührt mich auch sehr, das mir so viel Zuspruch ausgeteilt wurde.

    Genau, das Alter meines Bruder hatte ich indirekt angegeben. Ich weiß leider nicht genau, wie alt ich gewesen bin, es könnte auch deutlich jünger gewesen sein, aber ich kann den Zeitraum eingrenzen. (6-9 Jahre)

    Zu deiner Frage, beziehungsweise, deinen Fragen versuche ich so genau, wie möglich zu antworten. Erst einmal war mein Vater damals LKW-Fahrer und daher nicht besonders häufig Zuhause, es lag an den Geldproblemen. Seine Cousine war jedenfalls im gleichen Alter, wie er. Ich meine nur ein halbes Jahr älter. Jedoch wollten beide dies und es war nur ein "gucken" und vielleicht ein kurzes anfassen.
    Ich denke er dachte, das es nicht so schlimm gewesen ist und meiner Mama ging es schon sehr nah. Mein Halbbruder, so nenne ich ihn zur Unterscheidung stammt, wie bereits erwähnt, aus erster Ehe. Sein Erzeuger, so wie er ihn heute nennt, ist ein Alkoholiker und war damals nicht sehr nett zu meiner Mama. Er betrog sie häufig und scherte sich weder um meinen Halbbruder, noch um meine Mama. Mein Halbbruder hatte daher auch ein Sprachproblem, was er aber noch in den Griff bekam, mit entsprechender Therapie. Als meine Eltern heirateten, schickte sein Erzeuger häufig teure Geschenke und überfüllte ihn mit den neusten Dingen. Das als Vorgeschichte dazu.

    Ich weiß leider nicht, ob meine beiden Brüder wissen, was sie mir damals damit angetan haben. Immerhin haben wir nie wieder darüber gesprochen. Es hörte auch irgendwann damit auf, als mein Halbbruder seine erste Freundin hatte. In keiner Linie war es für mich freiwillig. Ich habe oft dabei geweint und ich wollte es nie. Ich wollte nur die Karten. Mein Halbbruder sagte mir immer, das ich das für die Karten machen solle und das es gleich vorbei ist. Leider stehen mir diesbezüglich alles Fragen im Kopf. Ich habe Angst, das daraus ein ganz großes Drama wird und meine Mutter sich wieder die Schuld zuweist. Ob meine Brüder das überhaupt noch wissen oder es sogar abstreiten würden. Ich meine, was ist mein Wort, gegen zwei Wörtern?
    Das Verhältnis zwischen meinen Brüdern ist gut, jedoch stoßen mir die Erinnerungen häufig wieder in den Kopf, vor allem in letzter Zeit.
    Ich lag bis vor zwei Wochen auch fast einem Monat in einer Neurologie Klinik, mit der Diagnose chronische Nervenentzündung. Es wurde mir geraten, über mein ganzes Leben und meine jetzige Situation nachzudenken, was der Auslöser für den Stress sein könnte. Die Ärzte waren sehr besorgt, weil ich einen so hohen Entzündungswert im Körper hatte, der für mein Alter ungewöhnlich ist.
    Ich dachte häufig darüber nach und vielleicht ist das Studium, besonders wegen dieser Thematik, zusätzlicher Stress. Einfach aus dem Grund, weil ich so mit der Wahrheit konfrontiert werde, das es mich quasi ZWINGT, meine Erlebnisse in der Vergangenheit endlich zu thematisieren.

    Es tauchte noch der Rat auf ich sollte mich einer Person öffnen. Das habe ich damals, meiner Mama. Es war für mich wirklich nicht leicht, aber ihre Reaktion sprach für sich. Ich war schon einmal beim Therapeuten, aber aufgrund anderer belanglosen Dingen. Und dieses Schemata-Abarbeiten fand ich grauenvoll.

    Meinem Freund würde ich sowas nicht erzählen wollen. Er ist ein sehr emotionaler Mensch und ich denke, es würde ihn zerreißen und mich nicht mehr so sehen, wie ich jetzt bin.
    Außerdem versteht er sich mit meinem Brüdern wunderbar und meine Familie ist mir wichtig.

  2. #7
    Registriert Avatar von weidebirke
    Registriert seit
    04.04.2009
    Beiträge
    13.345
    Danke gesagt
    4.176
    Dank erhalten:   8.664

    Standard AW: Missbrauch oder doch nur Doktorspielchen?

    Zitat Zitat von Petrii Beitrag anzeigen
    [...]

    Ich weiß leider nicht, ob meine beiden Brüder wissen, was sie mir damals damit angetan haben. Immerhin haben wir nie wieder darüber gesprochen. Es hörte auch irgendwann damit auf, als mein Halbbruder seine erste Freundin hatte. In keiner Linie war es für mich freiwillig. Ich habe oft dabei geweint und ich wollte es nie. Ich wollte nur die Karten. Mein Halbbruder sagte mir immer, das ich das für die Karten machen solle und das es gleich vorbei ist. [...] Ob meine Brüder das überhaupt noch wissen oder es sogar abstreiten würden. Ich meine, was ist mein Wort, gegen zwei Wörtern?

    [...]

    Außerdem versteht er sich mit meinem Brüdern wunderbar und meine Familie ist mir wichtig.
    Zuerst: ja, sie wissen es.

    Ein Wort, zwei Wörter. Das ist nicht das Maß. Dein Empfinden dazu ist das Maß. Du weißt, was Dir passiert ist. Das alleinig zählt.

    Ja, Familie ist wichtig und wenn sich alle verstehen, ist das wunderbar. Letztlich musst Du jeweils für Dich entscheiden, was für Dich gut ist, wo Du gerade stehst und was Dein Ziel ist.

    Schweigen wird nicht immer gehen, Du erlebst das gerade. Sprechen wird Veränderungen erzeugen, die Du aushalten können musst.

    Der Zeitpunkt wird kommen, an dem die Belastung durch das Schweigen größer wird als die entstehende, wenn Du es brichst.

    Vielleicht lässt Du Dich auch mal bei Stellen beraten, die sich damit auskennen.

    Auf jeden Fall würde ich Dir empfehlen, Dich weiter aktiv mit der sache auseinander zu setzen. Bei deinem Berufsziel ist es ratsam, den eigenen Keller aufzuräumen oder sich zumindest der Dinge bewusst zu sein, die dort liegen, bevor man sich den Kellern anderer Leute widmet.
    Wer die Welt verändern will, gehe zuerst durchs eigene Haus.

  3. Für den Beitrag danken: CHOcell, grisou, momo28

  4. #8
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    18.05.2017
    Beiträge
    12
    Danke gesagt
    9
    Dank erhalten:   7

    Standard AW: Missbrauch oder doch nur Doktorspielchen?

    Zitat Zitat von weidebirke Beitrag anzeigen
    Zuerst: ja, sie wissen es.

    Ein Wort, zwei Wörter. Das ist nicht das Maß. Dein Empfinden dazu ist das Maß. Du weißt, was Dir passiert ist. Das alleinig zählt.

    Ja, Familie ist wichtig und wenn sich alle verstehen, ist das wunderbar. Letztlich musst Du jeweils für Dich entscheiden, was für Dich gut ist, wo Du gerade stehst und was Dein Ziel ist.

    Auf jeden Fall würde ich Dir empfehlen, Dich weiter aktiv mit der sache auseinander zu setzen. Bei deinem Berufsziel ist es ratsam, den eigenen Keller aufzuräumen oder sich zumindest der Dinge bewusst zu sein, die dort liegen, bevor man sich den Kellern anderer Leute widmet.
    Ich glaube, das ich für eine Konfrontation, in dem Ausmaß, nicht gewachsen bin. Es ist einfach, warum jetzt? Ich bin mit den leitenden Satz "Was uns nicht umbringt, macht uns nur noch stärker" groß geworden. Ich lernte schnell Ellbogen (bildlich gesehen) zu benutzen, was auch gut geholfen hat.

    Bei Anderen kann ich mich gut von meiner Vergangenheit lösen und sehe sie in ihrer eigenen Lebenswelt.

    Wie kann ich Dinge entscheiden, wenn ich mir bei der eigentlichen Sache, so unklar über alles bin? Ich kann nichts verarbeiten, wenn ich nicht offen bin, es anzugehen. Nur wie erreiche ich dieses Ziel?

    Es ist sehr komplex in meinen Augen.

  5. #9
    Registriert Avatar von grisou
    Registriert seit
    04.03.2015
    Beiträge
    3.718
    Danke gesagt
    5.741
    Dank erhalten:   6.337

    Standard AW: Missbrauch oder doch nur Doktorspielchen?

    Zitat Zitat von Petrii Beitrag anzeigen

    Außerdem versteht er sich mit meinem Brüdern wunderbar und meine Familie ist mir wichtig.
    einen kleinen denkanstoß möchte ich dir geben. nur eine andere perspektive.

    es gibt einen unterschied zwischen "meine familie ist mir wichtig" und "die harmonie mit meiner familie ist mir wichtig".
    Menschenrechte statt rechte Menschen
    _____________________________________

    Was die Raupe „Ende der Welt“ nennt, nennt der Rest der Welt „Schmetterling“. Laotse

  6. Für den Beitrag danken: Petrii, Silan

  7. #10
    Registriert Avatar von CHOcell
    Registriert seit
    18.01.2013
    Beiträge
    1.494
    Danke gesagt
    772
    Dank erhalten:   824

    Standard AW: Missbrauch oder doch nur Doktorspielchen?

    Zitat Zitat von Petrii Beitrag anzeigen
    Ich glaube, das ich für eine Konfrontation, in dem Ausmaß, nicht gewachsen bin. Es ist einfach, warum jetzt? Ich bin mit den leitenden Satz "Was uns nicht umbringt, macht uns nur noch stärker" groß geworden. Ich lernte schnell Ellbogen (bildlich gesehen) zu benutzen, was auch gut geholfen hat.

    Bei Anderen kann ich mich gut von meiner Vergangenheit lösen und sehe sie in ihrer eigenen Lebenswelt.

    Wie kann ich Dinge entscheiden, wenn ich mir bei der eigentlichen Sache, so unklar über alles bin? Ich kann nichts verarbeiten, wenn ich nicht offen bin, es anzugehen. Nur wie erreiche ich dieses Ziel?

    Es ist sehr komplex in meinen Augen.
    Hallo Petrii,
    die Frage ist auch, was eine Konfrontation bezwecken soll.
    Eine Konfrontation ist dann sinnvoll, wenn du willst daß er zur Rechenschaft gezogen wird. Eine Konfrontation ist dann sinnvoll, wenn dir sein Verständnis, eine eventuelle Entschuldigung, irgendwie helfen würde.
    Tut es aber zum jetzigen Zeitpunkt gar nicht. Meiner Meinung nach mußt du erst aufarbeiten, und dann schauen ob du eine Konfrontation überhaupt möchtest.

    Wichtig ist doch, daß dir etwas passiert ist, daß in deiner Seele seine Spuren hinterlassen hat, wenn ich das mal so blumig ausdrücken darf. Wichtig ist, daß es dich derzeit belastet, und noch nicht so richtig abzusehen ist wie stark es dich noch belasten wird wenn du es nicht verarbeitest.

    Mit deiner Mutter reden halte ich zum jetzigen Zeitpunkt für keine gute Idee. Sie hat sich damals schwere Vorwürfe gemacht, dir aber nicht richtig helfen können - das wird heute nicht besser laufen denke ich.
    Deinen Vater kannst du bei dem Thema vergessen Klingt böse... ist doch aber so.
    Zu Freunden würde ich damit auch nicht gehen, denn ich denke es ist eher belastend, und du bräuchtest da gezielte professionelle Hilfe.
    Ich denke, daß es wirklich bei einem Therapeuten am besten aufgehoben wäre. Mit dem kannst du besprechen wie du es am besten verarbeiten kannst, und wie du dich im Umgang mit deinen Brüdern verhalten willst - so daß es gut für DICH ist.

    Hoffe ich liege nicht völlig daneben und du kannst für dich etwas aus meiner Antwort herausziehen
    _____________________________________________________________

    Du weißt nicht, wie schwer die Last ist, die du nicht trägst.


    Manchmal braucht das Herz etwas mehr Zeit, um zu akzeptieren, was der Verstand längst weiß.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 87
    Letzter Beitrag: 26.08.2015, 00:56
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.05.2015, 11:30
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.04.2009, 11:13
  4. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.10.2008, 21:57
  5. Missbrauch oder Missbrauch mit dem Missbrauch
    Von Knatterinchen im Forum Gewalt
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 20.07.2005, 16:03

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •